Bernhard Hiergeist
Autor:
Bernhard Hiergeist

ISPO Brandnew Preisverleihung

Fahrrad-Start-up My Esel ist Overall Winner 2018

Zum 30. Mal werden bei ISPO Brandnew 2018 die besten Start-ups aus dem Sport Business ausgezeichnet. Erfreulich: Ein Sponsor will seine Unterstützung verlängern.

Bei ISPO Brandnew 2018 wurde das Start-up My Esel mit maßgeschneiderten, nachhaltig produzierten Fahrrädern „Overall Winner“.

„Österreich ist ein sehr konservatives Land. Wenn du mit deiner Idee Erfolg haben willst, muss sie wirklich sehr überzeugend sein.“ So erklärte sich Aram Lemmerer, Chef des Wiener Fitness-Startups Biorower, dass 2018 bei ISPO Brandnew österreichische Firmen auffällig stark vertreten waren. Die weltweit größte Plattform für Start-ups aus dem Sport-Business benennt seit 2000 die vielversprechendsten Newcomer der Branche. Auf der ISPO Munich 2018 wurden nun die Sieger der 30. Auflage von ISPO Brandnew bekanntgegeben.

"My Esel" wird Overall Winner

Neben Biorower, das in der Kategorie Fitness gewann, ist vor allem der „Overall Winner“ My Esel zu nennen, ein Fahrrad-Startup aus Linz, das Fahrräder aus Holz auf den Körper des jeweiligen Fahrers maßschneidert. Die Wiener von Tubolito überzeugten mit ihrem besonders leichten und widerstandsfähigen Fahrradschlauch und gewannen bei den „Accessories“.

„Unser Ziel war es junge Unternehmen zusammenzubringen“

Markus Hefter, der Exhibition Group Director ISPO, sagte, dass es bei etwa 400 Bewerbungen schon sehr schwierig sei, sich nur auf die Top 50 Newcomer festzulegen, umso schwerer werde es, die Sieger zu küren. Aber das große Interesse zeige, dass das Konzept aufgehe. „Von Anfang an war es unser Ziel, junge Unternehmen zusammenzubringen, damit sie sich austauschen können, und ihnen eine Plattform zu geben“, sagte Hefter.

Ohne Unterstützung der Sponsoren sei das aber nicht möglich. Hefter bedankte sich darum besonders bei Michael Dittmer, dem Vertreter des Reißverschlussherstellers YKK. Das Unternehmen ist seit 12 Jahren bei der Verleihung der Preise an Bord, ein Vertrag für die kommenden drei sei auch schon aufgesetzt, sagte Dittmer. „Das müssen wir feiern.“ Durch die Preise würden viele neue Kontakte geschaffen: Die Start-ups könnten sich bei YKK beraten lassen, das Unternehmen wiederum profitiere vom innovativen Input.

My Esel spricht unter anderem auch eine junge, urbane Zielgruppe an (rechts Gründer Heinz Mayrhofer).

Die ISPO Brandnew Sieger:

Die weiteren Sieger waren Microsfere (Wearables), Boardie (Hardware Winter), Templa (Apparel), Fiftyten (Hardware Summer), The Social Mercenary (Social Awareness). Wer sich auch gerne in einem Atemzug mit innovativen Sport-Unternehmen nennen will: Die Bewerbungsphase für ISPO Brandnew 2019 startet übrigens schon Mitte des Jahres.

Bernhard Hiergeist
Autor:
Bernhard Hiergeist
Themen dieses Artikels






Kommentare