Autor:
Nadine Regel

Profisportler vs Social-Stars: Das ist die richtige Marketingstrategie

So setzen Bergsportmarken Athleten, Blogger und Influencer ein

Adam Ondra, Alex Honnold, Tommy Caldwell, Chris Sharma oder Hansjörg Auer: Für Bergsportunternehmen sind Athleten wichtige Influencer. Sie sollen Marken nicht nur repräsentieren, sondern eine möglichst große Zielgruppe erreichen. Die Brands setzen aber natürlich nicht nur auf Profisportler, sondern auch auf Blogger und Influencer bei Instagram, Facebook und Co. Welche Strategie die Hersteller haben, erklären sie in Teil sechs unserer Bergsport-Serie zum Thema Influencermarkting.

Edelrid_Kletterer Seil
Edelrid-Athlet im Val di Mello, Italien.

Athleten und Influencer als Markenbotschafter haben sich etabliert. Sie schaffen Brandawareness, fungieren als Produktentwickler und Ideengeber. Ihre Hauptaufgabe ist die Überzeugung von Kunden und Händlern von der Qualität und dem Mehrwert der Markenprodukte. Egal ob Profiathlet oder Social-Star, was bei der Auswahl der richtigen Partner für Unternehmen wichtig ist, berichten uns in Teil sechs unserer Serie die Marketing-Experten ausgewählter Bergsportmarken.

Edelrid: Athleten mehr als Werbeträger in der Kletterwelt

Edelrid ist ein deutscher Hersteller von Kletter- und Bergsportausrüstung mit Sitz in Isny im Allgäu. Edelrid sponsert u. a. Tommy Caldwell, Angie Eiter, Hansjörg Auer und David Göttler.

Sebastian Straub, International Marketing & Media: „Unsere Ambassadors sind Markenbotschafter und für uns das Sprachrohr in die Kletterwelt. Sie vertreten unsere Markenwerte nach außen und vertreten uns in der Öffentlichkeit. Sie geben unserer Marke ein Gesicht. Dabei sind unsere Athleten für uns mehr als reine Werbeträger. Vielmehr sind sie Teil der Edelrid-Familie. Erst durch den intensiven Kontakt, den wir mit unseren Athleten pflegen, werden sie zu wertvollen Ideengebern und authentischen Markenbotschaftern, die wir so schätzen. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, wenn so erfolgreiche Athleten wie Tommy Caldwell oder Hansjörg Auer bei der Verwirklichung ihrer Projekte auf Produkte ‚Made by Edelrid’ setzen.“

Petzl: Zufriedener Kunde ist der beste Markenbotschafter

Petzl ist Hersteller von Kletterausrüstung und Höhlenausrüstung mit Sitz in Crolles, Frankreich. Zum Petzl-Team zählen u. a. Chris Sharma, Lena Herrmann, Michi Wohlleben und Alexander Huber.

Christoph Driever, Country Manager: „Wir haben hier global aber auch lokal einen Focus auf Influencer, die sich aus der Masse abheben, authentisch sind und ein sehr hohes Praxis- und Fachwissen besitzen. Das Feedback oder die Berichte dieser Leute interessiert unsere Produktmanager oft genauso viel wie unsere Marketingteams. Der glaubwürdige Content, der produziert wird, ist uns generell wichtiger als Reichweite. Darüberhinaus vertreten wir die Auffassung, dass ein zufriedener Kunde der beste Markenbotschafter ist, was seit über 40 Jahren Basis für den Erfolg der Marke Petzl sein dürfte!“

Stubai: Blogger haben das Marketing verändert

Stubai Sport ist ein Ausrüstungshersteller im Bereich Bergsport, der sich auf Klettern und Eisklettern spezialisiert hat. Zu ihrem Team gehören die Athleten Heinz Zak und Matthias Haunholder.

Daniel de Pretis, Produktgruppenleiter Bergsport: „Wir sehen im Influencer Marketing ein Tool, das wir zukünftig noch besser nutzen wollen. Wir arbeiten schon seit vielen Jahren eng mit bekannten Bergsportlern zusammen, indem wir sie mit unseren neuesten Produkten unterstützen. Robin Brillert betreut außerdem seit einigen Jahren unseren Instagram-Account und er macht das sehr gut. Generell hat die Zusammenarbeit mit Bloggern das Marketing verändert. Die dadurch entstandene Demokratisierung der Information passt unserer Meinung nach perfekt zum Spirit im Bergsport.“

Black Diamond: Influencer als Meinungsbildner

Black Diamond Equipment ist ein Hersteller von Kletter-, Ski- und Bergsportausrüstung mit Sitz in Utah, USA. Zum Team gehören Adam Ondra, Alexander Honnold und Barbara Zangerl.

Stephan Hagenbusch, Vice-President of International Sales: „Influencer definieren wir als Meinungsbildner in der Kletter-Community, deren Einfluss sowohl online als auch offline spürbar ist. In diesem Sinne wählen wir Influencer sehr gezielt aus und setzen auf langfristige Partnerschaften. Besonderen Wert legen wir auf Übereinstimmung des Images und der Werte des Influencers mit den Werten und der Brandidentität von Black Diamond.“  

Deuter: Brand Awareness durch Kommunikationsmix

Die Deuter Sport GmbH ist ein Hersteller von Rucksäcken, Schlafsäcken und Accessoires mit Sitz in Gersthofen bei Augsburg. Deuter sponsert u. a. Fabian Buhl, Bene Mayr und Gerlinde Kalternbrunner.

Martin Riebel, Geschäftsführer: „Im Prinzip arbeiten wir bereits seit vielen Jahren mit Influencern zusammen. Hierbei handelt es sich um Spezialisten in bestimmten Sportarten, professionellen Athleten, Fotografen oder normalen Meinungsbildnern. Bestes Beispiel hierfür sind wahrscheinlich unsere Partnerschaften mit Bergführerverbänden oder Sportlern. Natürlich widmen wir uns auch verstärkt dem Thema des digitalen Influencer Marketings (Blogs, Instagram, etc.).



Auch hier wählen wir aber mit viel Bedacht, mit wem wir zusammenarbeiten. Was das Marketing-Budget anbelangt, hat sich in den letzten Jahren insgesamt etwas verändert. Das Thema Influencer Marketing hat lediglich dazu beigetragen, dass das Budget noch etwas unterschiedlicher verteilt wird. Große Budgeterhöhungen gab es diesbezüglich nicht, auch wenn wir 2018 zum Beispiel die erste große Influencer-Marketing-Kampagne im Zuge der Einführung unserer neuen Futura Wanderrucksäcke starten.

Der Fokus im Marketing darf sich unserer Meinung nicht aufgrund von neuen Möglichkeiten ändern. Hier muss immer die Marke bzw. das Produkt im Fokus stehen. Alles andere fließt in den Kommunikationsmix ein. Dieser soll für uns hauptsächlich dazu beitragen, Brand Awareness zu schaffen. In der Kommunikation mit unseren Kunden (Händlern) ist es definitiv so, dass Kampagnen als Sell-In-Tool dienen und Einkäufer davon überzeugen sollen, ein Produkt oder eine Produktserie ins Sortiment aufzunehmen.“

Haglöfs: Markenbotschafter bei der Produktentwicklung

Haglöfs ist ein schwedischer Hersteller von Outdoor-Ausrüstung und beschäftigt 180 Mitarbeiter. Gründungsjahr ist 1914. Haglöfs sponsert u. a. Antti Autti und Erdune Pasaban.

Sara Skogsberg Cuadras, Corporate & CSR Communications: „Wir haben unser eigenes Botschafter-Netzwerk mit verschiedenen Arten von Outdoor-Profis. Wir nennen sie unsere ‚Haglöfs Freunde‘. Sie fungieren sowohl als Markenbotschafter als auch als Influencer – insbesondere innerhalb ihrer Outdoor-Disziplin – und unterstützen uns bei der Produktentwicklung. Dieses Programm läuft seit fast einem Jahrzehnt. Zum Beispiel haben wir gemeinsam mit der spanischen Extrembergsteigerin Erdune Pasaban eine gemeinsame Frauenkollektion entwickelt. Neben unseren Freunden kooperieren wir seit einigen Jahren mit verschiedenen Social Influencern auf der ganzen Welt. Wir arbeiten mit Meinungsbildnern zusammen, die unsere Werte teilen und uns dabei unterstützen können, die Verbraucher zu begeistern.“

Autor:
Nadine Regel
Kommentare




Outdoor
Wechsel nach Denver: "Outdoor Retailer" zieht 2018 um
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Outdoor-Welt lesen Sie hier.