Autor:
Lars Becker

Wassersport-Star liefert Design für nachhaltige Flasche

SUP-Weltmeisterin Hönscheid kämpft gegen Plastik im Meer

Die mehrmalige SUP-Weltmeisterin Sonni Hönscheid sagt dem Plastikmüll im Meer den Kampf an. Auf der ISPO Munich 2019 stellt die Künstlerin eine nachhaltige Trinkflasche mit einem von ihr gemalten Bild vor, deren Verkaufserlös an die weltweite Antimüll-Aktion Trash Hero geht. 

Sonni Hönscheid stellt ihre Trinkflasche vor, deren Verkaufserlös an die weltweite Antimüll-Aktion Trash Hero geht. 

Wenn die SUP-Königin Sonni Hönscheid in ihrer Wahlheimat Hawaii oder anderswo über das Meer paddelt, macht sie eines ziemlich unglücklich.

„Du siehst überall Plastik auf dem Wasser, selbst an den entlegensten Stellen gibt es etwas“, erzählt sie auf der ISPO Munich 2019. Zuletzt hat sie sogar einem halbtoten Fisch das Leben gerettet, der sich in einer Plastiktüte verfangen hatte. 

Sportlerin und Künstlerin im Dienste des Planeten

Sonni Hönscheid macht so etwas wütend. Nun engagiert sie sich im Kampf gegen die Verschmutzung des Wassers und des gesamten Planeten. „Wenn jeder täglich etwas ändert, sind wir schon ein Stück weiter“, sagt sie.

Sonni Hönscheid ist auch eine gefragte Künstlerin und das nutzt sie, um in der Sportindustrie etwas zu verändern.

Jedes SUP-Board ihres Sponsors Starboard – einige Modelle wurden von Hönscheid mit bunten Designbildern verschönt – wird mit einem sogenannten „Trashpicker“ ausgeliefert. Damit können die Nutzer leicht Plastikmüll im Wasser aufsammeln. 

Sonni Hönnscheid
Sönni Hönscheid wurde mehrmals SUP-Weltmeisterin.

Bei der ISPO Munich stellte die 37-Jährige gemeinsam mit Partner MIZU noch eine weitere bemerkenswerte Initiative in Sachen Nachhaltigkeit vor.

Unter dem Titel „Love your ocean“ wird auf der ISPO Munich 2019 und online eine Trinkflasche mit einem von Hönscheid entwickelten Design verkauft.

Der Erlös geht an die weltweite Trash-Hero-Bewegung, die den Globus vom Plastikmüll befreien will. Die Trinkflasche hilft dabei, indem sie die Benutzung von Plastik-Wasserflaschen überflüssig macht. 

Wassersport-Star lobt die ISPO Munich

Für Hönscheid eine Herzensangelegenheit: „Auf dem Wasser ist es so schön. Da, wo ich oft fahre, sieht man Wale, Delfine und fliegende Fische. Ich wollte mit dem Bild meine Liebe zum Ozean teilen und die Leute inspirieren, etwas zu ändern.“

Dass Sie die ISPO Munich 2019 für die Vorstellung der Aktion wählte, ist kein Zufall: „Ich finde gut, dass die ISPO Munich das Thema Nachhaltigkeit so unterstützt. Das ist auch besonders in den Trendsportarten wichtig. Wenn es die jungen Leute dort cool finden, nachhaltig zu leben, können wir wirklich etwas verändern.“ 

Autor:
Lars Becker
Kommentare


Themen dieses Artikels