Autor:
Lars Becker

Mehr als 15.000 Fachbesucher, 130 Events und Konferenzen

ISPO Shanghai 2019 begeistert Aussteller und Besucher

Viele Besucher, zufriedene Aussteller: Die 5. ISPO Shanghai war ein Erfolg. 15.579 Fachbesucher informierten sich über die Produkte der 550 Brands. Besonders im Fokus von Sportunternehmen und Fachpublikum standen bei der Messe in Asien Fußball mit prominentem Bundesliga-Besuch und Sport-Stars aus China.

Besonders begeisterten die Show-Vorführungen in der Mini-Fußball-Arena.
Besonders begeisterten die Show-Vorführungen in der Mini-Fußball-Arena.

Die Besucher knipsten Selfies mit den Stars, sie drängten sich zusammen bei spannenden Sport-Vorführungen und die Aussteller freuten sich über zahlreiche wertvolle Business-Kontakte: Bei der 5. Auflage der ISPO Shanghai war Aufbruchstimmung zu spüren. 15.579 Fachbesucher informierten sich über die neuesten Trends und Produkte der rund 550 Brands, das entspricht einem Besucherplus von acht Prozent.

„Es gibt ein großes Potenzial für den Outdoor-Sport in China. Die Industrie wächst extrem schnell und bringt eine Menge Chancen. Und die ISPO Shanghai ist eine tolle Plattform dafür“, lobte Melvin Jones, International Sales Director von Deuter.

Fußball-Forum: Bundesliga und Stars im Fokus

In den Hallen des Messegeländes SNIEC in Shanghai wurden beim Jubiläum die Trends, die die Sport- und Outdoor-Industrie im Riesenreich zu immer neuen Rekorden treiben, lebendig. Beim International Football Forum diskutierten ehemalige Bundesliga-Stars wie Dietmar Beiersdorfer oder Wynton Rufer über die ehrgeizigen Ziele, die in China beim Aufbau des Fußballs als Kernsportart erreicht werden sollen.

Sechs Bundesliga-Vereine mit Rekordmeister Bayern München an der Spitze haben bereits eine Präsenz in China. Fünf davon präsentierten ihre Konzepte in Sachen Talentförderung und Fan-Bindung auf der ISPO Shanghai. So kündigte Borussia Dortmund für 2020 eine China-Tour seines Profi-Teams an.

Fußball-Star Fan ist „großer Outdoor-Fan“, wie die vielen Besucher

Die Maskottchen der Bundesliga-Teams in der Messehalle 1 waren ein beliebtes Fotomotiv. Noch größer war die Begeisterung der Besucher jedoch bei den Auftritten der chinesischen Fußball-Legende Fan Zhiyi, Asiens Fußballer des Jahres 2001.

Jeder wollte ein Selfie mit dem Star machen, der bei seinem persönlichen Rundgang auf der ISPO Shanghai besonders Wohnmobile und Zelte besichtigte: „Ich bin ein großer Outdoor-Fan.“ So geht es immer mehr Chinesen, was auch der starke Besucherzuspruch auf der ISPO Shanghai zeigte.

Amputierter Bergsteiger Xia Boyu beeindruckt

Zu tun hat das neben staatlicher Förderung auch etwas mit der Vorbildwirkung von einheimischen Outdoor-Helden wie Xia Boyu. Der an beiden Beinen amputierte Bergsteiger bestieg 2018 im Alter von 69 Jahren den welthöchsten Berg Mount Everest. Dafür wurde er mit dem Laureus-Award ausgezeichnet.

Auf der ISPO Shanghai lauschten zahlreiche Besucher seinem Vortrag. „Die Auszeichnung und die Reaktionen der Menschen machen mich sehr stolz. Ich will anderen Menschen zeigen, was möglich ist im Leben“, sagte Xia Boyu im exklusiven Gespräch mit ISPO.com. Zudem versteht sich der Bergsteiger als Werbeträger für den chinesischen Outdoor-Sport und die Sport-Industrie seiner Heimat in der Welt.

Neue Marken in der Sportindustrie und die EOG

Etwa 550 Marken aus China und dem Rest der Welt präsentierten auf der ISPO Shanghai ihre neuesten Produkte in den Segmenten Running, Health & Fitness, Water Sports und Outdoor. „Die ISPO Shanghai ist eine gute Plattform für europäische Marken, um sich mit China zu verbinden“, bilanzierte Marco Redini, General Manager von UYN.

Seine Marke war wie einige andere zum ersten Mal in Shanghai dabei. Welche Bedeutung die Messe für die europäischen Marken hat, zeigte auch der Besuch einer hochkarätigen Delegation der European Outdoor Group (EOG) um Generalsekretär Arne Strate.

Tobias Gröber, Geschäftsbereichsleiter Konsumgütermessen der Messe München und verantwortlich für die ISPO-Gruppe, bilanzierte: „Die Stimmung in den vollen Hallen war sehr gut. Das große Interesse unterstreicht den Stellenwert der ISPO Shanghai als führende Plattform für das internationale Sport-Business in China.“

Unterstützung beim Weg in den chinesischen Markt

Die chinesische Outdoor-Vereinigung COA bot internationalen Marken Unterstützung bei ihrem Weg auf den chinesischen Markt an. In einem speziellen Matchmaking-Bereich auf der ISPO Shanghai konnten Aussteller Kontakte zu großen Marken wie Ebay oder Alibaba aufbauen. Insgesamt kam es zu 470 Treffen.

Positives Feedback kam auch von den chinesischen Marken. Jia Liling, Deputy General Manager von Beijing Sanfo Outdoor Sporting Goods Co., Ltd., lobte die ISPO Shanghai als „Durchbruch: Zusätzlich zu Produkt-Präsentationen und Handels-Austausch, wurden viele neue Sport-Kategorien vorgestellt.“

Meerjungfrauen-Show und Spieler-Tracking als Renner

Besonders begeistert waren die Besucher und Key Opinion Leader (KOL) von den insgesamt 130 Show-Vorführungen während den drei Messetagen. Ein besonderes Highlight war die Mini-Fußball-Arena in der Halle N2. Dort zeigte das Unternehmen Kick ID sein digitales Spieler-Tracking. Zudem turnten die Sportler in der Parkour-Arena. Beeindruckt hat das Fachpublikum aber auch das in China extrem populäre Meerjungfrauen-Schwimmen im Pool.

Die nächste ISPO Shanghai findet von 2. bis 4. Juli 2020 im Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) statt.

Autor:
Lars Becker
Kommentare




ISPO Shanghai
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der ISPO Shanghai lesen Sie hier.