Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer

Sportartikelhersteller mit Umsatzsteigerung im dritten Quartal

Puma mit guten Quartalszahlen und verbesserter Gewinnprognose

Der Konzernumsatz von Puma ist laut vorläufigem Ergebnis im dritten Quartal 2017 deutlich nach oben geklettert. Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres stieg der Umsatz währungsbereinigt um rund 13 Prozent von 990 Millionen Euro auf 1.122 Millionen Euro.

Puma hat auch mit Fußballschuhen Erfolg
Gute Quartalszahlen für Puma

Wie der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach bekannt gab, erhöhte sich das operative Ergebnis (EBIT)  im dritten Quartal 2017 auf circa 101 Millionen  Euro. Im dritten Quartal 2016 war es bei 60 Millionen Euro gelegen.

Auch für das vierte Quartal 2017 erwartet Puma eine Umsatzsteigerung. Deshalb erhöht der Sportartikel-Konzern auch die  Prognose für Konzernumsatz, Rohertragsmarge, operative Aufwendungen und operatives Ergebnis (EBIT) für das Gesamtjahr 2017.

 

Puma erwartet Umsatzsteigerung

Für das Gesamtjahr wird bei Puma von einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 14 bis 16 Prozent ausgegangen. Die bisherige Prognose des Managements lag zwischen 12 und 14 Prozent. 

Das operative Ergebnis (EBIT) soll den Erwartungen nach zwischen 235 Millionen Euro und 245 Millionen Euro liegen. Auch für den Konzerngewinn sieht das Management für 2017 weiterhin eine deutliche Verbesserung. 

Puma hat seinen Hauptgeschäftssitz in Herzogenaurach und vertreibt seine Sportartikel in 120 Länder. Weltweit arbeiten mehr als 10.000 Mitarbeiter für Puma.

Claudia Klingelhöfer
Autor:
Claudia Klingelhöfer




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare