Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

‚Karl Karl‘ und ‚Imidetex‘: Textile Innovationen für die Sportindustrie

Premiere in Europa: I.S.T. Corporation aus Japan präsentiert Textilinnovationen

Neue Superfasern, denen extreme Umwelteinflüsse nichts anhaben, neue Bekleidungsgarne, die extrem dehnbar, leicht und dennoch warm sind: I.S.T Corporation aus Japan präsentiert erstmals in Europa seine neuen textilen Innovationen für die Sportindustrie.

CEO Toko Sakane präsentiert sich mit I.S.T. Corporation zum ersten Mal in Europa und auf der ISPO MUNICH.
The Japanese I.S.T Corporation presents itself for the first time in Europe with new super fibers and new clothing yarns.

I.S.T. Corporation ist ein japanisches Materialunternehmen mit dem Anspruch, „Technologien zu erfinden, die niemand nachahmen kann”. I.S.T wurde 1983 gegründet und hat sich auf die Entwicklung innovativer Materialien für verschiedene Branchen spezialisiert. In der Sportindustrie ist die I.S.T. Corporation nur wenigen bekannt, obwohl es hier in den letzten Saisons bereits erste Kooperationen mit namhaften Herstellern wie z.B. Patagonia gegeben hat. Zur ISPO Munich 2020 präsentiert sich I.S.T. nun zum ersten Mal in Europa. CEO Toko Sakane erklärt, welche Neuigkeiten sie im Gepäck hat.

ISPO.com: Frau Sakane, Sie präsentieren sich mit I.S.T. zum ersten Mal auf einer europäischen Fachmesse. Warum gerade jetzt?

Toko Sakane: Wir möchten Ihnen unsere Innovationen vorstellen. Unser Ziel ist es, der Sportbranche durch unsere Innovationen neue Möglichkeiten zu eröffnen.

Neue Superfasern und Bekleidungsgarne

Welche Neuigkeiten bringen Sie mit?

Auf der ISPO MUNICH 2020 werden wir unsere neuen Materialien und Technologien vorstellen: Imidetex und Karl Karl. Imidetex ist eine revolutionäre Faser, die aus Polyimidharz, eines der leistungsfähigsten Polymere, das auch die Raumfahrtindustrie nutzt, hergestellt wird. Die Faser hat eine besonders hohe Festigkeit und UV-Beständigkeit und bietet viele Anwendungsmöglichkeiten für Sportgeräte und für extreme Umgebungen. Karl Karl ist eine patentierte Spinntechnologie, die einen Kernfaden mit einem anderen Faden kombiniert. Mit Karl Karl können Garne hergestellt werden, die genau wie echte Wolle aussehen und sich auch so anfühlen, aber aus 100 Prozent recyceltem Polyester bestehen und deshalb extrem dehnbar sind. Indem die Garnstruktur extrem gedehnt wird, ist es möglich, dass das Material leicht und trotzdem warm ist, zwei Eigenschaften, die ansonsten eher Gegenpole sind. Wolle, Baumwolle, Seide, Polyester oder Nylon - die Möglichkeiten, verschiedene Garne zu kombinieren, sind endlos.

Was verbessern Ihre Innovationen, wo sehen Sie gute Einsatzmöglichkeiten?

Wir sehen bessere Leistungen bei Equipment und Bekleidung. Mögliche Anwendungen für Imidetex sind beispielsweise Sportgeräte wie Segel und Seile oder Verbundstoffe. Für Karl Karl geht es vor allem um Innovationen in der Sportbekleidung. Die neuen Möglichkeiten hängen von den Kombinationen mit anderen Fasern ab; Karl Karl bietet dem Hersteller mehr Möglichkeiten für die Entwicklung idealer Produkte.

Herausforderung der Zukunft: Recyclingfasern

Die I.S.T. Corporation ist in der Sportbekleidungsindustrie bisher kaum bekannt - was für ein Unternehmen ist I.S.T.? Auf welche Produkte haben Sie sich spezialisiert?

I.S.T. ist nicht nur ein Textilunternehmen. Wir sind auf funktionale Materialtechnologien spezialisiert. Wir produzieren beispielsweise auch hochtemperaturbeständige Materialien, Verbundwerkstoffe, textile Materialien für andere Branchen.

Innovationen sind Ihre Spezialität. Woran forschen Sie derzeit im Textilbereich?

Wir sind auf funktionale Materialtechnologien spezialisiert. Zurzeit forschen wir mit recycelten Zellulosefasern.

Wo sehen Sie derzeit die größten Herausforderungen im Bereich der Materialien für die Textilindustrie?

Die größte Herausforderung für I.S.T. ist derzeit die Entwicklung von Fasern, die aus Abfallmaterialien bestehen, ohne dass schädliche Chemikalien in der Produktion eingesetzt werden.

Imidetex ist eine revolutionäre Faser aus Polyimidharz
Imidetex ist eine revolutionäre Faser aus Polyimidharz und zeichnet sich durch eine besonders hohe Reißfestigkeit und UV-Beständigkeit aus.

Nachhaltigkeit steht auf der Agenda

Wie wichtig ist für Sie die Entwicklung nachhaltiger Materialien?

Sehr wichtig. Wir wissen, dass wir die ökologischen, sozialen und ökonomischen Strukturen nachhaltiger Maßnahmen in unser Unternehmen und die zukünftige Arbeitsstruktur integrieren müssen.

Die Sportindustrie hat sich den Funktionsfasern verschrieben. Wie sehen Sie die Zukunft der erdölbasierten Kunststoffe? Gibt es Alternativen?

Wir glauben, dass erdölbasierte Kunststoffe immer verwendet werden, aber wir denken, dass in Zukunft der Einsatz dieser Kunststoffe für den pazifischen Raum minimiert wird. Das bedeutet, dass sich der Anteil alternativer Rohstoffe ändern wird.

Wo liegen derzeit die Grenzen bei der Entwicklung nachhaltiger Textilien? Liegen sie in den Grenzen der Wissenschaft oder im mangelnden Interesse der Marken und Verbraucher?

Für I.S.T. gibt es derzeit keine Grenzen.

Die I.S.T.Corporation finden Sie auf der ISPO Munich in Halle C1, Stand 531.

 

Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Kommentare


Themen dieses Artikels