Autor:
Sina Huth

Burton Snowboards ändert die Führungsstruktur

Burton bekommt doppelte Führungsspitze: John Lacy wird Co-CEO

Donna Carpenter, Burton-Co-Owner und aktuelle CEO, wird sich künftig die Position des CEO mit Burton-Präsident John Lacy teilen. Die veränderte Führungsstruktur sei eine natürliche Weiterentwicklung der Zusammenarbeit, verkündet das Unternehmen. Carpenter und Lacy haben Burton bereits in den vergangenen drei Jahren partnerschaftlich geführt.

John Lacy wird neuer Co-CEO bei Burton Snowboards.
John Lacy wird neuer Co-CEO bei Burton Snowboards.

John Lacy ist seit 1997 Teil von Burton Snowboards, seit 2015 fungierte er als Präsident der US-amerikanischen Snowboardmarke. „In den drei Jahren, in denen John als Präsident tätig war, hat er unser Business, unsere Marke und unsere Unternehmenskultur nachhaltig geprägt“, sagt Burton-Co-Owner Donna Carpenter.

Lacy soll sich künftig verstärkt um das Tagesgeschäft in den USA kümmern, während die Burton-Owner Donna und Jake Burton Carpenter sich auf den europäischen Markt konzentrieren. „Mit John, der sich bei Burton in allen Belangen als starke Führungspersönlichkeit erweist, ist es mir möglich, mich noch mehr um die Bereiche zu kümmern, in denen ich am meisten beitragen kann“, so Donna Carpenter.

Donna Carpenter ist Co-Owner und künftig Co-CEO von Burton.
Donna Carpenter ist Co-Owner und künftig Co-CEO von Burton.

Co-CEOs setzen individuelle Schwerpunkte

Die Co-CEOs arbeiten weiterhin eng zusammen, haben jedoch individuelle Schwerpunkte festgelegt und die Aufgaben entsprechend verteilt. Donna Carpenter konzentriert sich auf die weibliche Zielgruppe, Kundenwissen, zweckorientiertes Marketing sowie Initiativen im Bereich Sport, Sport-Branche und Umwelt. Da die Burton-Gründer diesen Winter in Europa verbringen werden, will Donna Carpenter zudem viel Zeit investieren, um Erkenntnisse über die europäischen Burton-Märkte zu gewinnen.

Lacy übernimmt als Co-CEO gemeinsam mit dem Management-Team die Definition und Umsetzung der Unternehmensstrategie. Außerdem obliegt ihm Tagesgeschäft  einschließlich Produktmanagement, Marketing, Produktion, Finanzwesen sowie der internationalen Geschäftsbereiche.

Im vergangenen Jahr verzeichnete Burton finanzielle Erfolge. Lacy brachte das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Carpenter auf Kurs. Beide sind daher vom Modell der doppelten Führungsspitze überzeugt.

„Die Rolle des CEO mit Donna zu teilen, ist eine große Ehre“, sagt John Lacy. „Als Co- Leader des Unternehmens, das sie und Jake gegründet haben, besteht mein oberstes Ziel darin, das Erbe, den Sport und die Marke zu achten, die sie in den vergangenen 40 Jahren geschaffen haben, indem ich Burton für die nächsten 40 Jahre auf Erfolgskurs halte – und noch darüber hinaus.“

Autor:
Sina Huth
Kommentare




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.