Autor:

Mental Wellbeing Survey

Studie: Outdoor-Sport macht Frauen glücklicher

Was lange ein diffuses Gefühl war, belegt nun eine Studie: Outdoor-Sport erhöht das geistige Wohlbefinden und das Selbstvertrauen. Außerdem zeigt ein Ranking, welche Sportart am zufriedensten macht.

Outdoor-Sport macht glücklicher - zu diesem Ergebnis kam eine internationale Umfrage.
Outdoor-Sport macht glücklicher - zu diesem Ergebnis kam eine internationale Umfrage.

In welchem Maße beeinflusst Outdoor-Sport das seelische Wohlbefinden? Dieser Frage widmet sich der Mental Wellbeing Survey von womeninadventure.com in Zusammenarbeit mit dem Outdoor-Film-Festival Shextreme.

In der Umfrage unter rund 2400 Frauen stimmten 99,6 Prozent zu, dass Outdoor-Aktivitäten einen positiven Einfluss auf ihr geistiges Wohlbefinden haben. 95 Prozent bestätigten, dass Outdoor-Sport positiven Einfluss auf ihr Selbstvertrauen hat. Ähnlich hohe Zustimmungswerte erhielten die Aussagen, Outdoor-Sport würden das körperliche Wohlbefinden (99,7 %) und die eigene Belastbarkeit (94,4 %) erhöhen.

Studie: Am glücklichsten im Kajak

Als häufigste Wörter, die sie mit ihrem Outdoor-Erlebnis verbinden, nannten die Teilnehmerinnen „glücklich“ (33,3 %), „frei“ (24,1 %) und „fokussiert“ (20,5 %).

Von den Befragten übten die meisten Frauen Hiken/Wandern aus (1475), dahinter folgen Radfahren (1103) und Laufen (1015).

Basierend auf den Antworten der Teilnehmerinnen erstellte die Studie ein Zufriedenheits-Ranking nach Sportart: Das größte geistige Wohlbefinden haben demnach Kajak-Sportlerinnen vor Skifahrerinnen, Kanutinnen und Schwimmerinnen. Am Ende rangiert das Klettern.

Autor:
Kommentare




Outdoor
Wechsel nach Denver: "Outdoor Retailer" zieht 2018 um
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Outdoor-Welt lesen Sie hier.