Pistentouren, Kurse für Frauen und Urban Outdoor

Skitouren 2020/21: Das sind die Trends

Der Deutsche Alpenverein (DAV) geht neuesten Umfragen zufolge von mindestens 600.000 Skitourengeherinnen und -gehern in Deutschland aus. Skitouren liegen im Trend und haben, ähnlich wie das Klettern, eine Verjüngungskur par excellence hingelegt, inklusive neuer Community und neuen Disziplinen. ISPO.com zeigt die Skitouren-Trends für die Saison 2020/21.

ISPO.com zeigt die Skitouren-Trends für den Winter 2020/21.
ISPO.com zeigt die Skitouren-Trends für den Winter 2020/21.

Aktuelle Zahlen von DAV, OeAV und Skimo-Austria, einer österreichischen Interessensgemeinschaft von Skitourengehern, zeigen, dass die Gruppe der Tourengeher weiterhin wächst. Die Studien gehen von 6 bis 10 Prozent Wachstum pro Jahr aus. Die Hersteller reiten die Erfolgswelle und bedienen sowohl Handel als auch Endverbraucher mit innovativen Weiterentwicklungen in den Bereichen Ski, Bekleidung und Sicherheitsausrüstung.

Doch die Potenziale sind noch lange nicht ausgeschöpft – darüber sind sich Händler und Hersteller einig. So wurde etwa das Pistentourengehen als kurzer Hype abgetan. Doch ähnlich wie das Bouldern in der Halle für den Klettersport, ist das Skitouren auf der Piste ein niederschwelliger Einstieg in die Sportdisziplin.

Potenzial „Pistentouring“

Dynafit hat dies schon vor einigen Jahren erkannt. Dazu Benedikt Böhm, General Manager: „Wir sehen vor allem beim Pistentouring eine positive Entwicklung sowie eine zunehmende Nachfrage bei unseren Handelspartnern, da Touren im Skigebiet natürlich auch bei schlechter Schneelage möglich sind.“ 

Dynafit setzt bei den Liftbetreibern und Skigebietseigentümern auf ein Miteinander, anstatt auf Verbote und sucht die Kommunikation: „Wir unterstützen, dass Pistenbetreiber mehr und mehr nach Lösungen für die Kanalisierung von Tourengehern und Alpin-Skifahrern suchen.“  Seit November 2019 ist Dynafit Partner eines neuen Konzepts für Pistengeher der Skilifte St. Johann Tirol und arbeitet in diesem Zusammenhang mit Intersport Patrick zusammen. Und auch der Dynafit Skitourenpark am Pitztaler Gletscher erfreut sich großer Beliebtheit.

Von der Nische in den Outdoor-Mainstream

Noch vor zehn Jahren wurden Skitouren verbunden mit besonders „harten Hunden“, die sich einem Risiko aussetzten und sich dabei noch eine Liftkarte gespart haben. Doch das Bild hat sich gewandelt. Outdoor, und damit auch das Tourengehen, sind der Lifestyle einer ganzen Generation. Gerade Frauen finden immer mehr Gefallen an der Natursportart.

Laut Skimo-Austria herrscht beim Pistentouring bereits Ausgeglichenheit was die Geschlechter betrifft. Beim klassischen Skitourensport im freien Gelände überwiegen derzeit noch die Männer im Verhältnis 70 zu 30, aber auch hier starten die Tourenladies immer mehr durch. Inzwischen bieten immer mehr Gebiete speziell auf Frauen zugeschnittene Camps und Touren-Trainings an.

Hersteller wie Maloja bieten auch Skitouren-Kurse an.
Hersteller wie Maloja bieten auch Skitouren-Kurse an.

Family on (Ski-)Tour

Sporthändler, wie die Stailerai in Oberndorf/Tirol erkennen einen klaren Trend hin zum Tourengehen als Familienaktivität. Auch hier ist das Pistentouring die erste Wahl: Rauf geht es am Pistenrand und damit im präparierten Skigelände, runter auf der Piste. Das Gefühl und der Stolz, einen Berggipfel mit den Ski ohne Liftunterstützung geschafft zu haben, wirkt nachhaltig beim Nachwuchs.

Die Stailerai bietet dafür einheimischen Kids ein kostenloses Set-Up zum Ausprobieren für einen Tag an. Die Eltern kommen mit ihren Kids zum Abholen der Leihausrüstung. Eine Kundenbindungsmaßnahme, die generationsübergreifend wirkt.

Urban Outdoor und Skitouren passen zusammen

Der Megatrend Urban Outdoor ist ebenfalls beim Tourengehen angekommen. Skibekleidungshersteller wie Spyder bringen die Piste in die Fußgängerzone. Auch die österreichische Traditionsmarke Löffler vermischt die Megatrends und bringt für kommende Saison ihre erste Skitourenkollektion auf den Markt.

Dazu Petra Gumpoltsberger, Marketing Löffler: „Der Trend geht eindeutig in Richtung Pistentouren und Skifitness. Outdoor, im speziellen Tourengehen, ist nicht nur ein Sport, sondern wird immer mehr zum Lifestyle. Unsere Tourentextilien können auch in der Freizeit oder auf dem Arbeitsweg getragen werden. Somit beeinflusst es nicht nur die klassische Sportbekleidung, sondern auch die Modeindustrie. Der multisportive Einsatz steht klar im Fokus. Dieser Trend ist für Hersteller die Chance, neben Funktionalität auch modisch ein Statement zu setzen.“

Kommentare


Themen dieses Artikels


Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.