Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith

3 Megatrends dominieren ISPO Textrends Herbst/Winter 20/21

Megatrends Herbst/Winter 20/21: Nachhaltigkeit und Effizienz geben die Richtung vor

In unserer hektischen Welt müssen wir manchmal auf die Bremse treten, um wieder Fahrt aufzunehmen und mithilfe der großartigen Innovationen des Textilsektors Effizienz und Effektivität zu verbessern. Kein Wunder, dass Nachhaltigkeit und Effizienz die Megatrends der Saison Herbst/Winter 2020/21 sind.

Ewiger Wandel steht im Zentrum der ISPO Textrends für Herbst/Winter 20/21.

Die Zeiten ändern sich. Ständig. Jeden Tag. Ein kontinuierlicher Strom von Aktivitäten und ein hohes Maß an Sensationslust, die unser Leben beeinflussen. Für Herbst /Winter 20/21 müssen wir den Fuß vom Gas nehmen, um sicherzustellen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, statt mit voller Kraft weiter voranzupreschen.

Die Geschwindigkeit der Entwicklung von künstlicher Intelligenz, Digitalisierung und smarten Technologien in unserem Alltag nimmt weiter zu, und wir müssen intelligente Ansätze finden, wie wir die uns zur Verfügung stehenden Technologien und Hilfsmittel so effektiv wie möglich zunutze machen können. In einem aus geopolitischer Perspektive von Instabilität geprägten Umfeld benötigen die Verbraucher Sicherheit, die ihnen insbesondere durch eine emotionale Rückbesinnung auf Haptik und den Einsatz von Farben vermittelt werden kann.

Radikale Veränderungen in der Textilkette

Nachhaltigkeit ist nicht mehr nur ein Trend. Das gilt für alle Branchen, und angesichts neuer richtungsweisender Konzepte, von „bio“ bis hin zu „Kreislaufwirtschaft“, insbesondere für die Textilbranche. Nachhaltigkeit ist mittlerweile tief in der Textilindustrie verankert. Angesichts der Betonung von verantwortungsvoller Produktion und Beschaffung heißt das neue Öko-Schlagwort „Kreislaufwirtschaft“.

Aufgrund logistischer Beschränkungen ist Kreislaufwirtschaft nicht für jeden umsetzbar, mit Sicherheit sorgt das Konzept jedoch dafür, dass in der Linearwirtschaft weiterhin in Innovation investiert wird. Da die Entwicklungen im Nachhaltigkeitsbereich keiner spezifischen Richtung folgen, müssen nachhaltige Lösungen umfassend sein, wenn sie wirklich Veränderung bewirken sollen. Jeder noch so kleine Schritt in allen Bereichen der Lieferkette zählt. Vor dem Hintergrund der Umwälzungen in der traditionellen linearen Textilkette und der zunehmenden Bedeutung von Produkten aus Kreislaufwirtschaften entsteht eine neues Gefühl der Kameradschaft: Wir sind ein globales Team.

Effizienz ist der Schlüssel

Für das Überleben des Sektors ist Effizienz ein besonders wichtiger Faktor in der gesamten Textilkette, was sich in sauberen Materialien und chipgefärbten Garnen – innovativen in einem Farbbad gefärbten Garnen mit interessanten Eigenschaften –, Stoffen, die sich bei Auseinanderreißen selbst reparieren und selbstreinigenden Eigenschaften widerspiegelt. Die Effizienzwelle hat auch die Bekleidungsproduktion erfasst: Textilhersteller und Marken arbeiten gemeinsam an einem nahtlos verarbeiteten Gewebe, das in verschiedenen Zonen flexible Kontrolle und Performance bietet. Es ist an der Zeit, unsere Kräfte zu vereinen und gemeinsam den aufregenden Weg des Wandels zu beschreiten.

Megatrends Herbst/Winter 20/21

ISPO Textrends hat drei Megatrends ausgemacht, die in der Saison Herbst/Winter 20/21 alle Ebenen der Branche prägen werden.

Megatrend Nr. 1: Smart

Smartes Denken ist ein wichtiger Effizienztreiber und für den Fortschritt von Technologie und künstlicher Intelligenz (KI) von entscheidender Bedeutung. Die Devise lautet: Veränderungen offen gegenüberstehen und sie für sich nutzen. Wir müssen die Technologie zu unserem Vorteil einsetzen und trotzdem einzigartige Produkte schaffen. Angesichts des Fortschritts bei bio-synthetischen Materialien und der Vorstöße in der Bionik spielt smartes Denken auch bei der textilen Verarbeitung und Beschaffung eine große Rolle. Die wichtigen Schlagwörter lauten: Laserfinishes, wasserfreies Färben und dauerhafte Frische dank Bestandteilen mit 24-h-Geruchsabsorption. Auch smarte Stoffe, z. B. mit auf den Träger abgestimmter Wärmeregulierung und reflektierenden Eigenschaften, oder E-Textilien werden immer wichtiger.

Megatrend Smart

Darüber hinaus spielen auch natürliche Materialien eine Rolle, allerdings in einer neuen, smarten Form. Aber wir müssen auch einen Schritt weiter denken und uns die Frage stellen: Wie können wir den Verbrauchern effizienter erzeugte Produkte liefern? Smarte Fasern und Finishes sind ein Teil der Antwort, aber auch im Bereich Produktdesign sind smarte Lösungen auf dem Vormarsch, wie z. B. fein ausgeklügelte technische Eigenschaften und reduzierte Nähvorgänge. Schließlich sind auch intelligente Stoffe, die je nach Umgebung unterschiedlich reagieren und den Träger schützen, ein Thema. Dieser Megatrend lässt sich vom Schwung der Veränderung mitreißen, hält uns jedoch fest auf Kurs, sodass wir nicht vom rechten Weg abkommen.

Megatrend Nr. 2: Belief

Wir leben in einer globalen, von postfaktischer Politik und Fake-News geprägten Gesellschaft. Nichts ist so, wie es scheint, deshalb ist es für Marken besonders wichtig, das zu halten, was sie versprechen. Die Millennials vertrauen darauf, dass ihre Marken sowohl sozialverantwortlich als auch ehrlich und transparent agieren. Angesichts der Disruption der traditionellen Lieferkette durch B2C-Partnerschaften haben die Verbraucher immer noch eine enorme Macht. Im Kontext von ID-Tags zur Kennzeichnung von Recycling-Kunstfasern, der Reduktion von Kohlenstoffemissionen und des Wasserverbrauchs sowie Thermoregulierung lautet das Motto „Totale Transparenz“. Was auch immer die Marketingbotschaft ist, sie muss glaubwürdig sein.

Vertrauen und Transparenz sind der Schlüssel

Das zwischen Marke und Verbrauchern aufgebaute Vertrauen ist die Grundlage für das Versprechen, ein Höchstmaß an Funktion, Qualität und Design zu liefern, und ein unglaublich wichtiger Faktor, der den zukünftigen Erfolg einer Marke bei den Verbrauchern sicherstellt. Mithilfe dieser Klarheit findet eine grundlegende Veränderung in der Kommunikation statt: es entsteht eine respektvolle Zusammenarbeit zwischen Marke und Verbrauchern und ein Verständnis dafür, dass die Marketingversprechen keine hohlen Phrasen sind, sondern, in Übereinstimmung mit der Forderung nach Ehrlichkeit, die Wahrheit.  

Megatrend Nr. 3: Emotion

Wir verlieren die Verbindung zur Realität. Angesichts einer Fülle von emotionalen Erfahrungen führt dies zu einer Rückbesinnung auf Haptik und Struktur. Den Wunsch nach Sicherheit aufgreifend unterstreichen Passform und Funktion in Kombination mit außergewöhnlicher Haptik und bester Leistung die Dimension der Empfindsamkeit. Ob bei Farbe oder Struktur, Design oder klassischen Garnkombinationen, es ist unerlässlich, dass wir uns wieder mit unseren Gefühlen verbinden, die in der Hektik des Alltags oftmals auf der Strecke bleiben. Ein zentraler Aspekt im Zusammenhang mit Emotion ist die Haptik. Da Berührung die Basis für eine emotionale Verbindung ist, können wir uns bei Stoffen und Trims auf ein Höchstmaß an Kreativität und einzigartige Innovationen freuen, die den Gefühlsaspekt betonen und eine stimulierende Erfahrung ermöglichen.

Haptik ist ein Auslöser von Emotionen

Was ist nur aus der Kunst der Konversation geworden? Dem Briefeschreiben? Lassen Sie die Isolation der modernen Technologie für eine Weile hinter sich und spüren Sie Ihre Umgebung. Halten Sie einen Moment inne, konzentrieren Sie sich, nehmen Sie Verbindung auf und genießen Sie einfach nur. Angesichts der stürmischen und unsicheren Zeiten, in denen wir leben, wundert es nicht, dass in dieser Saison der Feel-Good-Faktor in den Vordergrund tritt. Um eine Verbindung zu schaffen, entweder durch verbesserte Performance, Schutz oder einfach gemütlichen Komfort und Wärme, ist es wichtig, dass Stoffe und Trims eine gewisse Reaktion hervorrufen. Zwischen den modernen smarten Bestandteilen und den Bedürfnissen der Verbraucher muss ein Dialog entstehen, sodass eine perfekte Partnerschaft geschaffen werden kann, die dem zukünftigen Erfolg den Weg bereitet.

Bewerbung für ISPO Textrends Herbst/Winter 20/21 jetzt möglich

Mit Blick auf die Megatrend-Informationen stehen uns in allen Kategorien von ISPO Textrends – Außenlage, Basisschicht, Trims und Isolierungen – aufregende Innovationen bevor. Die Bewerbungen für die nächste Trendplattform auf der ISPO Munich werden im Oktober von einer internationalen Jury aus Textilfachleuten bewertet.

Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith
Kommentare


Themen dieses Artikels