Autor:
Lars Becker

Ziel Kreislaufwirtschaft erreicht

Vom alten Autoreifen bis zum Cirql – So lebt OrthoLite seit 25 Jahren Nachhaltigkeit

Was vor 25 Jahren mit recyceltem Gummi aus alten Autoreifen begann, wird von OrthoLite, dem Begründer der Kategorie und Marktführer für nachhaltige, leistungsstarke Komfort-Einlegesohlen, weiter perfektioniert. Im März 2022 stellte das Unternehmen Cirql vor. OrthoLite Cirql™ ist das weltweit erste zirkuläre Schuhmaterial, das frei von Kunststoff ist. Es ist recycelbar, biologisch abbaubar und industriell kompostierbar. Mit Cirql leistet OrthoLite weiterhin Pionierarbeit in Sachen Nachhaltigkeit und Zirkularität in der globalen Schuhindustrie.

Die Nutzung von recyceltem Gummi begann mit einer scheinbar verrückten Idee von Glenn Barrett. Der Gründer von OrthoLite war verärgert über die kalifornischen Deponien mit Autoreifen und die dort häufig grassierenden Brände. „Also dachte ich mir, vielleicht könnten wir diesen Gummiabfall reduzieren, indem wir die Reifen schreddern und die Kleinteile in OrthoLite-Einlegesohlen verwenden“, erinnert sich Barrett, Gründer von OrthoLite und Pionier der Schuhindustrie.

Was die schwarzen Flecken mit Nachhaltigkeit zu tun haben

Die ersten Versuche schlugen fehl, aber schließlich fand sein Team bei OrthoLite eine geniale Lösung, um recyceltes Gummi zu leistungs- und komfortsteigernden Einlagen hinzuzufügen. Seitdem hat jede Einlegesohle, die das Unternehmen produziert hat, die ikonischen schwarzen Flecken aus Gummi. Das Unternehmen hat sich von diesem Zeitpunkt an der Nachhaltigkeit verschrieben. Ein Vierteljahrhundert später finden sich OrthoLite-Einlegesohlen jedes Jahr in mehr als 500 Millionen Schuhen zahlreicher Top-Schuhmarken. Nachhaltigkeit steht bei OrthoLite nach wie vor an erster Stelle.

Für uns sind nachhaltige Geschäftspraktiken seit unserer Gründung vor 25 Jahren ein zentraler Bestandteil unserer DNA“, sagt Glenn Barrett. „Die weltweite Schuhproduktion ist seit 2010 um über 20 % gestiegen und es gibt keine Anzeichen für eine Verlangsamung. Als Industrie haben wir alle die Pflicht, unsere Umweltauswirkungen auf den Planeten zu reduzieren. Dies erfordert branchenweites Engagement und konzertierte Anstrengungen.

OrthoLite Cirql™ ist recycelbar, industriell kompostierbar und biologisch abbaubar im Boden und im Meer ohne persistente Mikroplastik

neue Produkt wurde der Schuhindustrie im vergangenen März als Zwischensohlenschaum-Innovation präsentiert. Das Bio-Polymer-Material ist der entscheidende Schritt, um eine echte Zirkularität in der Schuhindustrie zu erreichen. Zudem ist es der weltweit erste Schaumstoff, der frei von EVA-Kunststoffen, recycelbar, biologisch abbaubar und industriell kompostierbar ist. OrthoLite Cirql wird aus verantwortungsvoll angebauten Pflanzen und biologisch abbaubaren Materialien hergestellt und bietet eine Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen.

Das gentechnikfreie, pflanzliche Biopolymer wird mit Sonnenenergie und einem chemikalienfreien Schäumprozess hergestellt und erzeugt keine Abfälle. Der Prozess und das Polymer sind patentiert und sorgen für ein neues Maß an Nachhaltigkeit in einer Zwischensohle. Zudem werden gleichzeitig die höchsten Standards in Bezug auf Leistung und Komfort erfüllt. Solarmodule gleichen den Energieverbrauch in der OrthoLite Cirql Center of Excellence-Fabrik in Vietnam aus, wo das neueste Produkt hergestellt wird.

Recycelt oder kompostiert – ohne giftige Chemikalien

OrthoLite Cirql führt die globale Schuhindustrie in die Zukunft nachhaltiger Schuhlösungen – und einer Kreislaufwirtschaft. Am Ende seines Lebenszyklus kann OrthoLite Cirql industriell kompostiert und so zu nährstoffreicher Erde und Kompost abgebaut werden. Aufgrund seiner unvernetzten chemischen Struktur kann das Polymer sowohl recycelt als auch depolymerisiert werden, ohne seine Integrität und die gewünschten Eigenschaften zu verlieren. Es bleiben auch keine giftigen Chemikalien zurück.

„Es gibt eine bessere Zukunft für Schuhe“

Neben OrthoLite Cirql gibt es ein großes Portfolio nachhaltiger Einlageninnovationen, die unterschiedliche Prozentsätze an recyceltem Abfall und/oder biobasierten Inhaltsstoffen wie Rizinusöl in Produkten wie OrthoLite® HybridPlus-Bio™ und HybridPlus-Recycled™ verwenden.

 

Während er über die Zukunft des von ihm gegründeten globalen Unternehmens und seiner über 3.000 Teammitglieder nachdenkt, ist Barrett zuversichtlich, dass der größte Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Schuhindustrie in den Partnerschaften liegt, die OrthoLite mit über 450 Schuhmarken weltweit aufgebaut hat.

OrthoLite ist vertikal integriert und verfügt über Produktionsstätten auf der ganzen Welt. Das OrthoLite-Modell schafft Vertrauen bei Markenpartnern, um Konsistenz mit schneller Markteinführung, nachhaltige Lösungen sowie Kapazität und Innovation zu liefern. Unabhängig davon, wo sie Produkte herstellen. Die Bereitstellung kontinuierlicher nachhaltiger Innovationen für seine Markenpartner legt die Messlatte dafür höher, wie Partnerschaften mit OrthoLite zu unglaublichen Pluspunkten in der Schuhherstellung und nachhaltigen Best Practices führen können.

Das Team von OrthoLite hat sich in den letzten 25 Jahren voll und ganz dafür eingesetzt, seine Markenpartner bei der Beschaffung, der Lieferkette und dem Herstellungsprozess mit seinen Einlagentechnologien zu unterstützen. Das Engagement und die Partnerschaften werden mit der Einführung von OrthoLite Cirql weiter vertieft.

Wir sind zuversichtlich, dass es eine nachhaltigere Zukunft für Schuhe gibt – durch Innovationen in Bezug auf Nachhaltigkeit, Komfort und Leistung, und wir fühlen uns geehrt, die Branche auf diesem Weg anführen zu können“, sagt Barrett.

Artikel teilen
Autor:
Lars Becker