Autor:
Martina Wengenmeir

Ein Schuh für schnelles Hiken und sportliches Wandern

Mammut Aegility Pro: Nachhaltig durch Innovation

Vielfältig, nachhaltig und speziell entwickelt für schnelles Wandern und „Light & Fast“- Aktivitäten am Berg: Ein Überblick, was den Aegility Pro von Mammut als Highlight der Kollektion im Frühjahr und Sommer 2022 auszeichnet.

Aegility Pro - für schnelles Wandern am Berg.

Der Aegility Pro ist das Highlight der Frühjahrs- und Sommerkollektion Footwear 2022 im Hause Mammut. „Unsere Footwear Kollektion 2022 vereint Innovation und Evolution, dabei steht unser Highlight-Produkt, der Aegility Pro, für reine Innovation in seiner Konstruktion“, so Christoph Hühnerbein, Head of Product Management Footwear bei Mammut. Hierfür ist der Aegility Pro der perfekte Repräsentant. Design und Entwicklungsprozesse wurden überarbeitet, um den Schuh mit einem dynamischen und modernen Look zu gestalten, der lediglich aus vier verschiedenen Komponenten besteht. Trotz weniger Komponenten ist der Aegility Pro technisch ausgefeilt. Er ist leicht, flexibel, sehr atmungsaktiv, speziell auf Fast Hiking angelegt und bietet dabei aber auch den nötigen Schutz und Halt in anspruchsvollem Terrain“, so Flavio Guarnier, Head of Business Unit Footwear.

Während der Entwicklung des innovativen Schuhs lag die Crux im Detail und die größte Herausforderung war, den Entwicklungsprozess des Schuhs neu anzugehen. „Wir mussten bei der Entwicklung des Aegility Pro in 3D denken, weg von alten Entwicklungs- und Schnittmustern in 2D“, beschreibt Produkt Development Manager Carlo Pozzobon das neuartige Verfahren. Dabei wurde starker Fokus auf handwerkliches Geschick gelegt, um schlanke Prozesse in der Supply Chain zu erreichen. Gleichzeitig stand die Leistungsfähigkeit des Schuhs bei der Entwicklung seiner neuartigen Konstruktion natürlich im Zentrum. Um den Aufbau und die Vorzüge des Aegility Pro als Wanderschuh zu verstehen, schauen wir uns seine vier Komponenten und seinen Aufbau etwas genauer an.

Besonders guter Grip für sportliche Auf- und Abstiege

Als erste und wichtige Komponente ist die Sohle des Schuhs zu nennen. Der Mammut Zweikomponenten-Gummi der Sohle sorgt hier für besten Grip bei allen Bedingungen, von trocken bis feucht, von felsigen Steigen bis hin zu Wurzelpfaden. Für zusätzliche Sicherheit und Trittfestigkeit, selbst wenn ein schneller Schritt einmal nicht perfekt gesetzt ist, sorgt der seitlich hochgezogene Sohlenrand. Auch in Geröllfeldern bietet die hochgezogene Gummisohle des Aegility Pro zusätzliche Stabilität und Schutz für den Fuß. 

Die zweite Komponente des Schuhs ist eine robuste, gerippe-artige 360 Grad TPU-Konstruktion, die den Fuß rundum umschließt. Mit dem Schnellschnürsystem des Schuhs lässt sich dieses minimalistische Gerüst flexibel an den Fuß des Tragenden anpassen und bietet während dem Wandern guten Halt, besonders am Spann und um den Mittelfuß. Im Bereich der Achilles-Sehne sorgt der 360° TPU Cage für Halt rund um die Ferse und beugt Reibung und Blasenbildung vor. Und auch vorne ist der Fuß bestens dank der Zehenkappe geschützt.

Dank Schnellschnürsystem ist der Aegility Pro flexibel an den Fuß anpassbar.  

Sohle mit besonderer Dämpfung

Der Aegility Pro verfügt ebenfalls über eine besondere Zwischensohlenkonstruktion, welche zusätzlich den Tragekomfort und die Performance des Schuhs verbessert. Hier wurde im Hause Mammut vor allem darum getüftelt, den Kontakt von Fuß und Untergrund direkter zu gestalten, gleichzeitig aber genügend Dämpfung zu bieten.

Christoph Hühnerbein, Head of Product Management Footwear, erklärt dazu den Hintergrund der Aktivitäten, die bei der Entwicklung des Schuhs eine Rolle gespielt haben: „Wir hatten beim Aegility Pro immer das Ziel, einen Schuh für schnelles Wandern zu entwickeln. Wir haben uns dafür vor allem an den Anforderungen orientiert, die der Schuh beim Kraxeln erfüllen muss. Da braucht man vor allem sehr gutes Gefühl im Vorderfuß.“

Das neue Design des Mammut Schuhhighlights im Frühjahr und Sommer 2022 macht genau das möglich: Im Vorderfußbereich wurde die Zwischensohle des Aegility Pros besonders dünn gestaltet um den Abstand zwischen Fuß und Boden zu verringern und den Schuh direkter zu machen. 

„Gleichzeitig braucht man im Abstieg aber sehr gute Dämpfung“, so Christoph Hühnerbein weiter. Im Fersenbereich setzte man deshalb gleichzeitig auf mehr Dämpfung für angenehmen Tragekomfort beim Auftreten. „Zusammengefasst ist der Schuh also gedacht für den sehr sportiven Wanderer."

Gutes Schuhwerk ist bei schnellen Auf- und Abstiegen essenziell.

Beste Passform durch gestrickte Sockenkonstruktion

Die vierte Komponente des Schuhs ist eine gestrickte 360-Grad-Socke, welche den Fuß umschließt und sich flexibel an unterschiedliche Fußformen anpasst. Diese Sockenkonstruktion ermöglicht zudem einen „easy entry“ - ein einfaches Anziehen des Schuhs, wenn es schnell gehen muss. Trotz der passgenauen Form ist das gestrickte Material atmungsaktiv.

Der Aegility Pro ist als wasserdichte Variante sowohl für Damen als auch für Herren verfügbar. Dafür sorgt eine integrierte Membrane mit Mammut DRYtechnology®, die zuverlässig gegen Regen oder Schnee von außen schützt. Schweiß von innen wird von der Membrane dank ihrer hydrophilen Eigenschaften aufgenommen und dann als Feuchtigkeit nach außen abgegeben. Ebenso ist der Schuh in einer noch atmungsaktiveren Variante ohne Membrane erhältlich.

Nachhaltigkeit durch weniger Komponenten und recycelte Materialien

Nicht nur durch seinen Aufbau aus nur vier Komponenten trägt der Aegility Pro als Schuh zu einem umweltfreundlicheren Produkt bei. In der Herstellung des Schuhs wurde bei den Prozessen stark an den Stellschrauben gedreht um den CO2-Fußabdruck möglichst gering zu halten. Das Ergebnis? Es wurden in der Herstellung, zum Beispiel bei Transport, Logistik und Verarbeitung 60 Prozent weniger Prozesse durchgeführt, bei den Komponenten mit 73 Prozent sogar knapp um Dreiviertel im Vergleich zu anderen Mammut-Schuhen derselben Kategorie reduziert. „Diese Einsparungen ermöglicht vor allem die neue Konstruktion des Schuhs. Ebenso haben wir uns ganz konkret mit Themen wie der Vermeidung von Abfällen oder handwerklicher Präzision, beispielsweise bei der Verarbeitung der Nähte befasst“, erklärt Carlo Pozzobon.

Im Einklang mit der Natur durch weniger Komponenten und schlankere Prozesse in der Herstellung.  

Die Membrane, ebenso wie das gewebte Obermaterial des Schuhs, wurden zudem aus recyceltem PE-Material hergestellt. Dabei ist die möglichst umfassende Verwendung von recyceltem Material Teil der allgemeinen, nachhaltigen Qualitätsstandards, die Mammut an seine Produkte stellt. Als erste Outdoor-Marke trat Mammut der Fairwear-Foundation bei und möchte die Bedingungen in den Lieferketten nicht nur im Hinblick auf Nachhaltigkeit, sondern auch hinsichtlich der Arbeitsbedingungen systematisch verbessern. 2020 bekam die Marke dafür zum 5. Mal die Auszeichnung „Leader“ verliehen.

Artikel teilen
Autor:
Martina Wengenmeir

Kommentare