Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM
Autor:
Gunnar Jans

ISPO Award Gold Winner U-Tech Nevos soll Laufen revolutionieren

Laufschuhe von True Motion: Die biomechanische Innovation

Eine neue deutsche Laufschuh-Marke will den Running-Markt erobern - mit einem revolutionären Ansatz. U-Tech nennt sich das Konzept, Nevos heißt der Schuh, mit dem True Motion zum ISPO Award Gold Winner wurde. Auf dem Laufsymposium der ISPO Munich 2019 haben die drei Gründer ihre Innovation vorgestellt und den Verkaufspreis sowie die Vertriebswege verraten.

Erster Schuh, erster Preis: Mit dem U-Tech Nevos gewann True Motion auf Anhieb den ISPO Award in Gold.
Erster Schuh, erster Preis: Mit dem U-Tech Nevos gewann True Motion auf Anhieb den ISPO Award in Gold.

„Es kommt nicht allzu oft vor, dass wir eine ganz neue Laufschuhfirma hier präsentieren können“, sagte Urs Weber auf der ISPO Munich 2019. Zum sechsten Mal schon hat der Chefreporter der Runner´s World Deutschland das Laufsymposium auf der ISPO Munich organisiert und moderiert. Er ist verantwortlich für die deutschlandweit größten Laufschuh-Datenbank, Weber kennt den Laufschuhmarkt also wie sonst kaum jemand – doch das geballte Fachwissen der Gründer von True Motion und ihre mit dem ISPO Award in Gold im Bereich Health and Fitness ausgezeichnetes Modell U-Tech Nevos begeisterte Journalisten genauso wie die Fachhändler und Experten beim Laufschuhsymposium.

„Neues Lauferlebnis und biomechanische Innovation“

ISPO.com hat die wichtigsten Fragen und Antworten zum ISPO Award Gold Winner U-Tech Nevos von True Motion zusammengestellt, der, so versprechen es die Gründer, „ein neues Lauferlebnis und biomechanische Innovation in einer Lösung“ bieten soll.

Wer steht hinter dem U-Tech Nevos, wer sind die Gründer von True Motion?

True Motion ist eine Neugründung, ihre Erfinder aber sind alte Bekannte im Laufgeschäft:

  • Prof. Gert-Peter Brüggemann leitete das Institut für Biomechanik und Orthopädie der Sporthochschule Köln, er gilt als einer der führenden Biomechanik-Experten weltweit und hat zahlreiche Laufmarken in Sachen Biomechanik beraten.
  • Andre Kriwet war Chef-Produktentwickler bei Brooks und vorher bei Nike und Asics tätig.
  • Christian Arens ist kaufmännischer Geschäftsführer und war zuvor als Wirtschaftsprüfer tätig. 

„Peter ist unser Meister. Ich bin der Lehrling. Und Christian zählt die Taler“, sagte Andre Kriwet augenzwinkernd. „Wir haben für absolut fantastische Firmen gearbeitet und sind dort groß geworden. Aber wie es öfter ist bei Kindern: Irgendwann müssen sie ihren eigenen Weg finden und aus dem Haus gehen.“

(Warum) braucht es eine weitere Laufschuhmarke?

37 Laufschuhfirmen sind schon auf dem deutschen Markt aktiv. „Jetzt kommen wir als Nummer 38. Braucht es das wirklich noch?“, fragt Andre Kriwet, einer der drei Gründer von True Motion. Die Antwort liefert er selbst: „Nein, 38 Laufschuhmarken braucht kein Mensch.“ Warum dann True Motion? „Laufschuhe werden seit Jahren funktionell nicht besser. Es geht nur noch um Strickverfahren und Energierückstellung der Mittelsohle. Gibt es nicht noch mehr als diese zwei Dinge? Wie steht es um die Biomechanik? Diese Frage hat uns angetrieben“, sagt Kriwet. Und das Ziel: „Wir wollen den bestmöglichen Laufschuh für ein optimales Lauferlebnis kreieren.“

Wofür steht (der Name) True Motion?

„True Motion kommt der Wahrheit über den bestmöglichen Laufschuh einen Schritt näher“, finden die Gründer. „True Motion heißt für uns: Was ist wahr?“, sagt Prof. Gert-Peter Brüggemann. „Was wissen wir wirklich über Pronation, Kniebelastung und Ermüdung, über Dämpfung und Energy Return?“

Was unterscheidet True Motion von der Konkurrenz?

Kriwet hat fast 25 Jahre bei den Branchenführern Brooks, Nike und Asics gearbeitet, er kennt alle Wettbewerber. Und sagt über den Markt der Laufschuh-Hersteller: „So genannte Innovationen werden angetrieben von Margen und Profit. Läufer stehen nicht wirklich im Mittelpunkt der Firmen. Funktionell biomechanische Schuhe sind Mangelware.“

True Motion setze auf ein anderes Konzept. Hier die drei Kernpunkte:

  • Ein neues Lauferlebnis und biomechanische Innovation in einer Lösung
  • Ansatz an der Problemursache statt Symptombehandlung
  • Keine Laufschuh-Kategorisierung Neutral vs. Stabilität

Gerade der letzte Punkt ist ein neuer Ansatz. „Überpronation ist veraltet und tot. Aber es gibt keine schlüssigen neuen Lösungsansätze. Und jetzt? Da kommt nichts mehr von der Industrie“, sagt Andre Kriwet. „Laufschuh-Kategorien wie Neutral und Stabilität sind der vergebliche Versuch, Läufern anhand von Symptombehandlung zu helfen. Aber diese alten Kategorien haben ausgedient. Wir setzen an der Ursache nicht physiologischer Bewegung an und lassen so die Probleme gar nicht erst entstehen.“

Was kennzeichnet die U-Tech Lösung bei True Motion?

Das Charakteristische an der Sohle sind die beiden U-förmigen Elemente am Vorderfuß und unter der Ferse. „Diese Anordnung ist inspiriert von der Form und Funktion des menschlichen Fußes“, erklärt Prof. Gert-Peter Brüggemann. So fühle man sich dank der beiden hufförmigen Elemente wie auf einem weichen und responsiven Trampolin, spüre andererseits aber auch Sicherheit und Stabilität, wenn der Fuß ins Zentrum der U-förmigen Konstruktion sinke.

Unser Schuh kann beides, Komfort und Stabilität“, sagt Prof. Brüggemann. „Wir haben eine neue Technologie entwickelt, die genial ist wie der menschliche Körper selbst. Sie zentriert die Kraft im Zentrum der Gelenke, sodass beim Laufen keine schädlichen Drehkräfte wirken und Gelenkschmerzen, beispielsweise im Knie, gar nicht erst entstehen.“

Indem man den Kraftangriffspunkt unter Ferse bringe und somit Hebelkräfte und Rotationen vermeide, dabei stattdessen die Kraft in der Schrittabwicklung nach vorne leite, können auch Beinachse und Knie stabilisiert werden. Damit werde die Verletzungsgefahr reduziert, erklärt Prof. Brüggemann.

„Der Läufer muss das gar nicht alles verstehen“, sagt Produktentwickler Kriwet.  „Er muss nur wissen: Er bekommt Funktion und Laufgefühl in einer intelligenten Lösung. Dank U-Tech fühlt sich der Schuh zentriert an, gibt Halt und Sicherheit und das extrem responsiv – wie ein Trampolin.“

Wann und wo kommt True Motion in den Handel? Was kostet der Nevos?

Der Nevos wird ab Mitte 2019 bei  „ausgewählten Laufspezialisten in Deutschland erhältlich“ und zudem über die Homepage zu bestellen sein, erklärt Andre Kriwet. True Motion setzt also auf den spezialisierten Einzelhandel und nicht den Massenvertrieb. Der Verkaufspreis solle 150 Euro betragen. Die Kunden haben zunächst die Auswahl zwischen vier vier Farben, zwei für Frauen und zwei für Männer.

Was sind die weiteren Pläne von True Motion?

Im Frühjahr 2020 soll der Nevos in weiteren Farben und außerdem und ein neues Modell in den Handel kommen.

Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM
Autor:
Gunnar Jans
Kommentare


Themen dieses Artikels


Laufen
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Laufens lesen Sie hier.