Autor:
Lars Becker

Langlauf-Legende auf der ISPO Munich 2020

Petter Northug: „Ich bin immer noch im Wettkampfmodus"

Skilanglauf-Legende Petter Northug ist erstmals auf der ISPO Munich zu Gast – und zeigt dort, dass er nichts von seinem Biss verloren hat.

Langläufer Petter Northug auf der ISPO Munich 2020
Der mehrfache Skilanglauf-Weltmeister Petter Northug steckt seine Energie jetzt in sein Business.

Kein Wunder, dass Petter Northug an diesem Montag auf der ISPO Munich ziemlich erschöpft wirkt. Er ist direkt vom berühmten Skilanglauf-Distanzrennen Marcialonga aus Italien angereist, wo er am Sonntag stolze 70 Kilometer in der Loipe zurückgelegt hat. „99. bin ich geworden. Also Top 100. Ich bin happy“, sagt der Norweger und grinst.

Der Skilanglauf-Weltmeister führt jetzt ein anderes Leben

Diese Worte machen deutlich, dass sich im Leben des 13maligen Skilanglauf-Weltmeisters und zweimaligen Olympiasiegers nach seinem Rücktritt vom Leistungssport vor einem reichlichen Jahr vieles geändert hat. Früher war für den exzentrischen Sportheroen, der nach einer Alkoholfahrt samt Fahrerflucht und Falschaussage mal zu 50 Tagen Haft verurteilt wurde, selbst ein zweiter Platz eine Niederlage.

Ehrgeizig auch im Business-Leben

„Ich habe ein gutes Leben und bin immer noch im Wettkampfmodus. Aber jetzt eben im Businessbereich“, erzählt Northug. Er arbeitet als TV-Experte für das norwegische Fernsehen, für das er auch im Entertainment-Bereich aktiv ist. Northug ist Protagonist einer Länder-Show zwischen seiner Heimat und Schweden – also genau jenem Nachbarland, das er in Zielsprints von Staffelrennen so oft besiegt hat.

Northug ist jetzt Botschafter seiner eigenen Marke

Auf der ISPO Munich ist der 34-Jährige jedoch als Botschafter für seine Marke Northug. Mit Brillen hat diese Business-Story angefangen, im kommenden Winter soll Bekleidung folgen. Als Weltpremiere ist auf der ISPO Munich schon mal ein Laufanzug zu sehen. „Ich habe in meiner Karriere alles gewonnen, was ich gewinnen wollte. Jetzt will ich eben eine Marke zur Nummer 1 machen und die ISPO Munich ist die perfekte Bühne, um damit zu starten“, sagt Northug.

 

Artikel teilen
Autor:
Lars Becker
Kommentare