ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Die wichtigsten Trends im Bereich Printed Electronics in der Messe München

Lopec: Gedruckte Elektronik auch für Sport-Brands wichtig

Die Lopec, Fachmesse für gedruckte Elektronik, bringt eine der spannendsten Zukunftstechnologien in die Messe München. Die Lopec hat ihre Türen vom 14. bis 15. März geöffnet. Der Fachkongress dauert einen Tag länger, vom 13. bis 15. März.

Hier kommen Printed Electronics in einem T-Shirt zum Einsatz
Hier kommen Printed Electronics in einem T-Shirt zum Einsatz

Auch in der Sportbranche gibt es bereits viele Anwendungsfelder für Printed Electronics. Zum Beispiel können gedruckte Thermo-, Feuchtigkeits-, oder Herzfrequenz-Sensoren in Sporttextilien eingesetzt werden. Auch bei Wearables können Teile aus gedruckter Elektronik zum Einsatz kommen. Auf der Lopec (Large-area, Organic & Printed Electronics Convention) wird die komplette Wertschöpfungskette dieser zukunftsweisenden Technologie präsentiert. 

Besucher können hier Forscher, Entwickler und Hersteller von Produkten aus dem Bereich Printed Electronics treffen und entsprechende Geschäftskontakte knüpfen. Die Messe wendet sich somit branchenübergreifend an alle, die Interesse an der Technologie haben und sie einsetzen wollen. 

Lopec und Sportbranche: das passt zusammen

Unter den Ausstellern sind beispielsweise BASF, Continental, DuPont, Siemens, das Leibniz-Institut für neue Materialien und mehrere Fraunhofer-Institute. 

Der angeschlossene Kongress bietet 182 Vorträge zu vielfältigen Themen wie Business Development, Anwendungen für Endkonsumenten, Einsatz von gedruckten Leuchtdioden oder Marktpotentiale. 

Im vergangenen Jahr nutzten einige Sport-Unternehmen die Chance für einen geführten Rundgang über die Messe mit Fokus auf den Anwendungsbereich Sport. 

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels




Innovation
Neue Trends, von der Entstehung bis zum Endverbraucher – was das Sport Business in der Zukunft bewegen wird, lesen Sie hier.


Kommentare