Autor:
Martin Jahns

Bewerbung noch bis Juni möglich

#BeInclusive Awards – EU sucht die besten Projekte für Integration und Inklusion

Sportvereine und Projekte können einen großen Beitrag zur Integration und Inklusion sozial benachteiligter Gruppen leisten. Die EU zeichnet die besten Sportprojekte mit den #BeInclusive Awards aus. Die Bewerbungsphase läuft noch bis Juni.

Eine Frau und drei Männer sprechen nach einem Basketballspiel miteinander.
Die #BeInclusive Awards belohnen Sportprojekte, die Integration und Inklusion fördern.

Sport verbindet. Unzählige Projekte in ganz Europa bemühen sich, durch Sport Grenzen zu überwinden und mit ihm Menschen verschiedenster Hintergründe zusammenzubringen.

Die EU-Kommission prämiert nun die besten integrativen oder inklusiven Sportprojekte bei den #BeInclusive Awards – seien es Initiativen für Sport für ethnische Minderheiten, Flüchtlinge, Menschen mit Behinderungen oder andere, sozial benachteiligte Gruppen.

10.000 Euro Preisgeld für die drei Gewinner

Öffentliche und private Projekte sowie Unternehmen und Vereine können sich noch bis zum 30. Juni auf der offiziellen Homepage bewerben. Die Jury bewertet dann die integrative Wirkung der Bewerber nach drei Kriterien: Relevanz, Qualität und konkrete Wirkung.

Die drei Preisträger werden im November in Brüssel gekürt und erhalten 10.000 Euro Preisgeld. Sechs weitere Projekte werden mit 2.500 Euro unterstützt.

Artikel teilen
Autor:
Martin Jahns
Kommentare


Themen dieses Artikels