ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Medaillenhoffnungen der Deutschen in Oberstdorf 2021

Nordische Ski-Weltmeisterschaft 2021: Programm, Neuerungen & Prognosen

Am Donnerstag den 25.02.2021 startete in Oberstdorf die 53. Nordische Ski-WM 2021. Es gibt einige Medaillenanwärter im deutschen Team in den Bewerben Skisprung, Langlauf und Nordische Kombination. ISPO.com gibt einblick in den Ablauf des Events und zeigt die deutschen Hoffnungsträger des Jahres 2021.

Dieses Jahr findet die 53. Nordische Ski-WM in Oberstdorf statt.

Bereits in der vorherigen Nordischen Ski-WM in Lahti und Seefeld, haben die deutschen Athleten sechs Goldmedaillen gewinnen können. Die Erwartungen sind also hoch an die diesjährige WM in Oberstdorf. Gestartet haben die offiziellen Wettkämpfe am 25.02.2021 mit dem Sprint Finals klassisch Damen und Herren gefolgt von dem Einzelbewerb der Damen im Skisprung. Horst Hüttel, Sportchef der Disziplinen Nordische Kombination und Skisprung, ist der Überzeugung, dass die Athleten auch dieses Mal alles geben werden aber die Spitzenleistungen von Seefeld nicht übertroffen werden können.

Programmüberblick der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf

Gestartet hat das Sportevent am Montag den 22.02.2021. Die ersten drei Tage der WM standen jedoch nur diverse Trainings und Qualifikationen auf der Agenda der Athleten. Am Mittwoch Abend fand die Eröffnungsfeier statt. Bis einschließlich Samstag 06.03.2021 finden dann die Bewerbe in den Disziplinen, Langlauf (CC = Cross Country), Nordische Kombination (NC = Nordic Combined), Skisprung (SJ = Ski Jumping), Großschanze (HS 137), Normalschanze (HS 106), statt. Der letzte Bewerb wird der 50 km Langlauf der Herren am 07.03.2021 sein. Dieser findet um 13 Uhr statt und im Anschluss wird die Ski-WM mit einer Schlussfeier beendet.

Neuerungen in der diesjährigen Nordischen Ski-WM

Zum ersten Mal in der Historie der Nordischen Ski-Wm ist, aufgrund von der Corona-Pandemie kein Publikum anwesend. Eine völlig neue Situation für alle Beteiligten. Eine weitere Neuerung im Jahr 2021 ist, dass auch die Damen in den Disziplinen Großschanzenwettbewerb des Skisprungs und in der Nordische Kombination an den Start gehen werden.

Erwartungen an die Deutschen im Skisprung

Als zweiter im Gesamtweltcup ist Markus Eisenbichler die größte Medaillenanwärter aus Deutschland. Auch bei der vergangenen WM holte der Sportler drei Goldmedaillen. Neben Eisenbichler ist aber auch Karl Geiger ein Kandidat der nicht unterschätzt werden darf. Geiger hat bereits beim Saisonauftakt als Skiflugweltmeister und Zweitplatzierter in der Vierschanzentournee brilliert. Der größte Konkurrent wird der Norweger Halvor Egner sein. Bundestrainer Stefan Horngacher ist ungeachtet dessen der Meinung, dass zumindest einmal eine Medaille in den beiden Einzelspringen möglich ist. Außerdem sieht er auch Podest-Potential im Mixedwettbewerb und im Teamsprung. 

Nicht so optimistisch wie bei den Herren, sind die Prognosen bei den deutschen Damen. Katharina Althaus, Anna Rupprecht & Co haben heuer zum ersten Mal bei einer WM vier Medaillenchancen. Leider konnten die deutschen Athletinnen bisher aber noch keine Podestplätze im Weltcup belegen. Daher wäre eine Medaille im Einzelwettkampf eine Überraschung.

Karl Geiger als Weltmeister. Norweger Halvor Egner wird Zweiter und Markus Eisenbichler Dritter.

Chancen im Skilanglauf

In der Disziplin Skilanglauf sind die Hoffnungen auf eine Medaille nicht all zu groß. Ein Edelmetall würde die erste deutsche Skilanglaufmedaille seit den letzten zehn Jahren sein. Bundestrainer Peter Schlickenrieder gibt an, dass sich das Team zwar kontinuierlich verbessert, aber die Möglichkeit auf eine herausragende Überraschung eher gering sind. Lediglich die Sportlerin Katharina Henning schaffte es im diesjährigen Weltcupwinter bisher einmal auf das Podest.

In den letzten zehn Jahren hat es keine Skilanglaufmedaille für Deutschland gegeben.

Nordische Kombination - die größte Medaillenchance

Die größte Medaillenhoffnung der deutschen Sportler tragen die Nordischen Kombinierer. Bereits bei den vergangenen Weltmeisterschaften haben Athleten wie Eric Frenzel und Johannes Rydzek einige Medaillen gewinnen können. Laut Bundestrainer Hermann Weinbuch ist bei der Ski-WM 2021 Vinzenz Geiger der größte Favorit.

Die Prognosen sehen gut aus für die Nordischen Kombinierer. In den Einzelrennen haben die beiden Sportler, Geiger und Frenzel jeweils eine Chance auf Edelmetall. Außerdem gehören die Kandidaten des deutschen Teams auch im Teamwettbewerb und im Teamsprint zu den Favoriten.

Zum ersten Mal gehen auch die deutschen Kombiiererinnen bei einer WM an den Start. Für deutschland sind im Team Svenja Würth und Jenny Nowak, die bisher jedoch noch keine Spitzenplätze belegen konnten.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


Themen dieses Artikels


Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.