Projektleiter Markus Hefter im Interview

ISPO Munich 2021: „Sport und Outdoor sind wichtiger als jemals zuvor“

Von Sonntag, den 31. Januar bis Mittwoch, 3. Februar 2021 findet mit der ISPO Munich die Weltleitmesse des Sport Business statt – unter völlig neuen Spielregeln. Das Team um Projektleiter Markus Hefter hat die vergangenen Monate intensiv genutzt und hat die Veranstaltung neu gedacht: In einer hybriden Version, bestehend aus physischen und digitalen Beteiligungsmöglichkeiten – die ISPO Munich 2021 bietet zahlreiche Chancen.

Markus Hefter im Interview mit ISPO.com
Projektleiter Markus Hefter im Interview mit ISPO.com

ISPO.com: Was ist die letzten Monate in der Branche geschehen und was bedeutet das für ISPO?
Markus Hefter: Die vergangenen Monate haben uns vor allem vor Augen geführt, dass zukünftig nichts mehr sein wird, wie es einmal war. Die ISPO Munich 2020 lief noch halbwegs normal, dann kam im März der globale Lockdown und nichts ging mehr.

Anfangs ein massiver Schock für alle, zeigte sich aber nach kurzer Zeit, dass Menschen in allen Ländern in sportlichen Aktivitäten und vor allem in der Natur ihren persönlichen Ausgleich finden und Kraft schöpfen. So haben beispielsweise Yoga, Running oder Fahrradfahren einen enormen gesellschaftlichen Auftrag erhalten: Menschen aus der Inaktivität zu holen und somit auch verstärkt therapeutisch zu wirken.

Zusammen mit dem rheingold institut haben wir diese Woche ein Whitepaper veröffentlicht, dass deutlich zeigt, dass Bewegung ein zentraler Bestandteil des menschlichen Seins ist und wichtiger als jemals zuvor. Darin liegen für unsere Branche viele Chancen, die wir gemeinsam aktiv angehen müssen, denn die Welt gehört den Mutigen.

Welche Maßnahmen gibt es für die Sicherheit der Vor-Ort-Teilnehmer?
Zuallererst natürlich unser umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept, das die Messe München mit der Bayerischen Staatsregierung erarbeitet hat. Im Prinzip läuft es auf der Messe wie im Alltag: Maske, Abstand, Registrierung. Nicht zuletzt wird uns auch der Erfahrungsschatz der Messe München aus den bisherigen Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen helfen: Seit Anfang September finden am Münchner Messegelände wieder erfolgreich Veranstaltungen statt. Wir werden zum Start der ISPO Munich im Januar 2021 bereits eine große Routine in den Abläufen erreicht haben.

Welche Auswirkungen wird das auf die ISPO Munich 2021 haben und welchen Nutzen können sich Aussteller und Besucher ziehen?
Wir haben die Zeit genutzt und uns intensiv über die sich verändernden Bedingungen mit der Branche ausgetauscht und geplant. Klar ist: der Wunsch nach persönlichem Treffen und Austausch ist durch Corona nochmals deutlich verstärkt worden. Viele Themen lassen sich digital lösen aber nichts ersetzt das persönliche Treffen und den Austausch vor Ort.

Für die ISPO Munich 2021 gilt: the all new ISPO Munich und das zeigt sich, neben sicheren Hallenkonzepten, vor allem in einer neuen, zeitgemäßen Ausrichtung der Segmente für die Veranstaltung und zahlreichen physischen und digitalen Beteiligungsmöglichkeiten inklusive vorgebauten Ständen. Dadurch wird die Investition in die ISPO Munich transparent und der Return on Invest klar messbar.

Die ISPO Munich 2021 wird als Hybrid-Event stattfinden.
Die ISPO Munich 2021 wird als Hybrid-Event stattfinden.

Sport und Outdoor sind dieses Jahr durch die Coronakrise in den Fokus gerückt. Wie wirkt sich das auf die ISPO Munich aus?
Sport und Outdoor sind definitiv so wichtig wie nie zuvor und viel mehr als eine Branche. Diese Stärke zeigt sich jetzt deutlicher denn je. Das neue Bedürfnis nach Sport und Outdoorerlebnissen in der Gesellschaft eröffnet zusätzliche, breitere Zielgruppen – eine große Chance, nicht nur für die klassische Sport- und Outdoorindustrie, sondern für viele weitere. Themen wie Individualmobilität, Märkte wie die Gesundheitsbranche, die Kreativwirtschaft und das Versicherungswesen – sie alle rücken Sport und Outdoor mehr und mehr in den Fokus und werden somit zu relevanten Playern in unserem Ökosystem. Diesen Wandel werden wir auch auf der ISPO Munich abbilden.

Wir denken Sport und Outdoor größer und sind somit offen für neue Player, die über unseren Kernmarkt hinausgehen. Wir fungieren als Schnittstelle für alle, die im Sport beheimatet sind.

Klar ist auch, dass eine noch stärkere digitale Verlängerung der Plattform zukünftig ein absolutes Muss ist. Aus diesen Gründen wird die ISPO Munich als hybride Veranstaltung sowohl physisch in München als auch digital weltweit stattfinden. Das garantiert Ausstellern hohe Reichweiten und Besuchern den größtmöglichen Themeninput. Denn eines ist klar: Der maximale Kundennutzen ist unsere Prämisse.

Die Hallen vor Ort gliedern sich in Lifestyle- und einer Experience-Halle, in denen wir Bühnen für Content haben werden und Marken Raum für Präsentationen geben, die sowohl vom Publikum vor Ort, als auch von den Zuschauern zuhause live miterlebt werden können. Dank unserer Erfahrung durch die ISPO Re.Start Days im vergangenen Sommer können wir digital bei der ISPO Munich voll durchstarten: Es wird interaktiv, abwechslungsreich und mit geballtem Know-How-Transfer.


Sportbusiness
Sport- und Outdoor-Erlebnisse sind gerade jetzt besonders wertvoll - für Mensch und Marke.
Sport und Outdoor bieten als Medium industrieübergreifende Wachstumschancen. Zu dem Ergebnis kommt das neue Whitepaper von ISPO und dem rheingold institut. In drei Thesen zeigt es, warum Sport und Outdoor der perfekte Partner für Menschen und Marken in der Krise sind. Das Whitepaper steht ab jetzt für jeden kostenlos zum Download bereit.

Wie genau sehen diese Experience Halls aus?
Im Zentrum der Hallen befindet sich Hybrid Stages – dort können die Teilnehmer live und digital dabei sein, wenn die Zukunft des Sport Business skizziert wird. Branchenexperten, Hersteller, Athleten und viele andere sprechen über Sport und Outdoor, Cross-Industry-Vermarktung sowie die Messe-Fokusthemen Gesundheit, Digitalisierung, Kreativität und Nachhaltigkeit. Auch der ISPO Digitize Summit wird in der Experience Halle stattfinden, genauso wie eine Special Area zum Thema Future of Retail.

Stichwort Messestände: Was sind die konkreten Neuerungen für die Aussteller im Zuge des Schutz- und Hygienekonzeptes?
Aussteller haben jetzt in der Planungsphase mehr Flexibilität und wir haben einige Deadlines nach hinten verschoben, etwa die Platzierungsbestätigung. Es gibt einen Leitfaden für den Standbau, der die wichtigsten baulichen Maßnahmen zusammenfasst, zum Beispiel für den Bewirtungsbereich oder für die Anordnung von Besprechungsflächen. Außerdem gibt es an jedem Stand einen Hygienebeauftragten. Die Messe München hat auch eine Corona Hotline live. Aussteller und Besucher können sich dort bei Fragen an Experten wenden, wenn es um die Messeteilnahme oder den Besuch geht.

Nicht zuletzt arbeiten wir eng mit der Hotellerie zusammen: Unsere Partnerhotels der Munich Hotel Alliance bieten dieses Jahr flexiblere Stornobedingungen an.

Wir sind bereit für die ISPO Munich 2021 und freuen uns auf viele Impulse. Es wird kein „zurück“ geben – die ISPO Munich als hybride Veranstaltung wird auch zukünftig der weltweit wichtigste Treffpunkt für die Sportbranche und darüber hinaus sein.

Corona-Hotline: Zu weiteren Fragen rund um das Schutz- und Hygienekonzept steht Ausstellern die Messe München Hotline zu Verfügung. Telefonisch unter +49 89 949 11400 oder per E-Mail corona.support@messe-muenchen.de. Die Service-Zeiten sind wie folgt: Montag bis Donnerstag 09:00 bis 17:00 Uhr und Freitag 09:00 bis 16:00 Uhr.

Kommentare




ISPO Munich
Melayne and Cameron Shayne perform Budokon on the Health & Fitness stage at ISPO MUNICH 2017.
Lesen Sie hier Storys, News, Ratgeber und Hintergründe rund um die führende internationale Leitmesse des Sports.