Andi Spies
Autor:
Andi Spies

Neue Initiative von Schöffel: Lokal kaufen, Umwelt schützen

Wie du den lokalen Sportfachhandel unterstützt und gleichzeitig die Umwelt schützt

So macht Shoppen noch mehr Spaß! Mit der Aktion „Lokal kaufen, Umwelt schützen“ schlägt jeder Schöffel-Kunde zwei Fliegen mit einer Klappe: Man unterstützt den stationären Handel und wird gleichzeitig Pate eines neu gepflanzten Baumes.

Lokal kaufen, Umwelt schützen: Schöffel pflanzt für jeden Kauf einen Baum

Dank der vielen Öffnungen im Einzelhandel ist das Shoppen im Lieblingssportgeschäft endlich wieder Realität.  Produkte live erleben und sich von Fachverkäufern fundiert beraten lassen macht eben doch mehr Freude als das Shoppen via Klick. Zudem ist es bei hochwertigen Outdoor-Produkten hilfreich, wenn man seine Fragen zur gesuchten Ausrüstung direkt an den Experten im Shop richten kann. Ob bei der Auswahl der passenden Hiking-Jacke oder der Suche nach der optimalen Funktionskleidung für die geplante MTB-Alpenüberquerung. Mit einer guten Beratung stehen die Chancen gut, dass die Investition in neues Outdoor-Equipment auch in der Praxis hält, was sie verspricht. Fehlkäufe Fehlanzeige!

Mit einer breit angelegten Social Media Kampagne möchte Schöffel die Verbraucher zur Unterstützung des lokalen Sportfachhandels motivieren.

Schon während des Lockdowns hat Schöffel mit der Social Media Kampagne #SupportYourLocalSportfachhandel seine Kunden und Fans erfolgreich zur Unterstützung des stationären Handels motiviert. Mit den jüngsten Lockerungsmaßnahmen und der Wiedereröffnung von zahlreichen Geschäften startet das Familienunternehmen aus Schwabmünchen eine weitere Initiative: „Lokal kaufen, Umwelt schützen.“ Reiner Gerstner, Unternehmensleitung Marketing, sagt: „Der Hashtag #SupportYourLocalSportfachhandel wurde von uns gebaut und mit Leben erfüllt. Jetzt möchten wir unter dem Sub-Titel "Lokal Kaufen, Umwelt schützen", weitere Anreize schaffen, mit dem Kauf von Schöffel-Produkten zusätzlich zur Unterstützung des Sportfachhandels etwas für die Umwelt zu tun.“

Hier das Schaufenster der Sport Scheck Filiale in Berlin.

Für jeden Kauf einen Baum

Die Idee ist dabei einfach. Für jedes Schöffel-Produkt, das im Fachhandel gekauft wird, spendet das Unternehmen einen Baum. Das Prozedere für die Umsetzung ist ebenfalls unkompliziert: Alles, was du als Käufer tun musst, ist ein Foto des Kaufbelegs auf der Webseite baum.schoeffel.com hochladen. Für jeden Beleg, egal in welcher Höhe, spendet Schöffel in Deutschland, Österreich oder der Schweiz einen Baumsetzling. Nachdem du deinen Kaufbeleg eingereicht hast, bekommst du als Unterstützer eine persönliche Bestätigung und erfährst, wo in deinem Namen ein neuer Baum gepflanzt wurde. Auch auf der Landingpage baum.schoeffel.com werden alle gepflanzten Bäume eingetragen.

So hat die Aktion für jeden Käufer einen doppelten Nutzen. Zum einen unterstützt der Kauf die lokalen Händler, die seit über 14 Monaten unter den zum Teil existenzbedrohenden Auswirkungen des Lockdowns leiden. Zum anderen trägt jeder Konsument durch die Teilnahme an der Aktion aktiv zum Umweltschutz bei. Schöffel wird die Kampagne außerdem mit Videos und Tutorials rund um das Thema „Bäume pflanzen“ begleiten. Auf den Social-Media-Kanälen und dem Schöffel-Youtube-Channel geben hierzu Förster, Waldarbeiter und Umweltaktivisten spannende Einblicke in ihre Arbeit.

Auch die SchöffelAthleten wie die Ski-Crosserin Fanny Smith, die Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, der Alpin-Skifahrer Benni Raich und der Mountainbike-Guide sowie Freeride-Profi Roman Rohrmoser unterstützen die Kampagne.

Für Geschäftsführer Peter Schöffel bedeutet das Ende des Lockdowns ein Licht am Horizont: „Nun ist möglich, worauf wir uns so lange gefreut haben: Wir können wieder raus, und zwar nicht nur in die Natur, sondern auch in die Innenstädte mit ihren lokalen Händlern. Der Sportfachhandel ist unser längster und wertvoller Partner. Deshalb möchten wir unseren Kundinnen und Kunden vermitteln, welche wichtigen Mehrwerte die lokalen Händler als kompetente Ansprechpartner vor Ort bieten und einen wichtigen Anreiz zum Einkauf geben. Ich würde mich freuen, wenn die Kundinnen und Kunden diese Gelegenheit nutzen und die Pflanzung möglichst vieler Bäume ermöglichen.“

Die neue Baum-Aktion ist bereits die zweite Initiative, mit der Schöffel sich für die Aufforstung der Wälder engagiert. Schon im Juli 2020 konnten Schöffel Kunden auf den reduzierten Mehrwertsteuersatz verzichten und diesen für Aufforstungsprojekte spenden. Bis Anfang Januar 2021 konnten durch diese Spenden knapp 30.000 Bäume gepflanzt werden.

Mehr Informationen zu Schöffel und der „Lokal kaufen, Umwelt schützen“-Kampagne gibt es auf www.schoeffel.com.

Artikel teilen
Andi Spies
Autor:
Andi Spies
Kommentare


Themen dieses Artikels