Autor:
Ralf Kerkeling

Maul Sport präsentiert Händlern FS23-Kollektion

Traditionsmarke auf dem Vormarsch

Das Münchener Traditionshaus Maul Sport zeigt sich selbstbewusst und kann mit seinen neuesten Trekking-Kollektionen auf der Fläche punkten. Die Neuausrichtung der Marke findet in der Branche Anklang, wie die jüngsten Award-Auszeichnungen deutlich zeigen. Für die neue strategische Ausrichtung werden zusätzliche DACH-Handelspartner gesucht. Auf der OutDoor by ISPO bietet sich die Chance, die Trekking- und Wanderkollektion für Sommer 23 zu begutachten.

Die FS23-Kollektion von Maul Sport spricht eine klare Designsprache

Maul Sport, eine der großen deutschen Outdoor-Traditionsmarken, macht seit geraumer Zeit wieder von sich reden. Seit mehr als 70 Jahren sind die Münchener bekannt für ihr außergewöhnliches Schneiderhandwerk bei Outdoor-Textilien. War es in den letzten Jahren etwas stiller um die Marke geworden, spätestens seit der Übernahme 2018 durch den neuen Geschäftsführer Firuz Hamidzada, ging es beständig aufwärts. „Wir können in jedem Jahr Wachstumsraten von 20 Prozent und mehr verzeichnen“, so der Geschäftsführer. „Damit sind wir schon ganz glücklich, wissen jedoch um das enorme Potenzial und die Qualität der Marke Maul. Wir möchten weiter expandieren.“  Die Wachstumszahlen unterstreichen die Ambitionen des Unternehmens. Firuz Hamidzada überlässt bei der Weiterentwicklung der Marke nichts dem Zufall. So wurde ein neues Logo kreiert, um die zukünftige Neuausrichtung der Marke auch optisch kenntlich zu machen. „Maul – Munich Outdoor Wear since 1948“ weist innerhalb des neuen Logos textlich auf die lange Tradition des Familienunternehmens hin. Der Claim zur Neuausrichtung „Die Liebe zur Natur tragen“ betont die Leidenschaft des Outdoor-Ausrüsters aus Bayern.

Und auch wenn aktuell kein Mitglied der Familie Maul die Geschicke des Unternehmens leitet, der heutige Mehrheitsgesellschafter Firuz Hamidzada möchte das Unternehmen trotz allem Innovationswillen im Sinne der Familie weiterführen. „Ich fühle mich als Teil der Familie, seit ich vor 18 Jahren in die Firma gekommen bin. In den Jahren meiner Firmenzugehörigkeit habe ich mich über verschiedene Stationen Stück für Stück nach oben gearbeitet. Die Firma habe in einer Zeit übernommen, als es dieser wirtschaftlich nicht gut ging“, beschreibt Firuz Hamidzada seine Verbundenheit zur Marke Maul Sport. „Weil ich so lange dabei bin, denke ich wie ein Maul-Kind, auch wenn wir uns neu ausrichten. Für mich bleibt es ein Familienunternehmen, welches ich mit den langjährigen Kollegen, die ebenfalls maßgeblich zum Erfolg beitragen, in eine sichere Zukunft führen möchte.“

Optimale Outdoorkleidung für leichte bis anspruchsvolle Trekking-Touren in den Bergen – Maul Sport bietet beste Material-Performance

Hohe Qualitätstandards mit Awards belohnt

Diesen Weg in die Zukunft ist die Marke bislang erfolgreich angegangen. Neben dem optischen Eindruck des neuen Logos wurde die Kernkompetenz als Hosenspezialist weiter ausgebaut, der Anteil an Recyclingmaterialien und Zutaten deutlich erhöht, die Schnitte durch eigene Schnittmacher perfektioniert und eigene Farbkonzepte entwickelt. Herausgekommen sind moderne Designs, die noch mehr Outdoor-Begeisterte ansprechen sollen. „Wir sprechen den normalen Trekking- und Bergsportler an, nicht extreme Bergsteiger“, erklärt Geschäftsführer Firuz Hamidzada die Ausrichtung der Marke. Neben der stylishen Verjüngungskur (Zielgruppe 30plus) möchte Maul Sport jedoch auch in Zukunft nicht auf ihren Markenkern im Hinblick auf Qualitätsanforderungen beim Material verzichten. So unterstreicht die hauseigene Membran „Megatex“ eindrucksvoll die technischen Möglichkeiten des deutschen Herstellers. Mit einer Dampfdurchlässigkeit von 30.000 MVTR und einer 30.000 mm Wassersäule liegt diese qualitativ über dem Markt-Durchschnitt. Für Kollektionen im Trekking- und Touringbereich ideal. Diese Qualität brachte Maul Sport 2021 den SAZsport Award „Bester Hersteller“ in der Kategorie Outdoor/Wassersport ein. Auch in diesem Jahr kann sich die Münchener Marke über eine Auszeichnung freuen. Maul Sport wurde im Rahmen des German Brand Award in der Kategorie Sport und Outdoor Goods ausgezeichnet.

Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer Firuz Hamidzada hat die Firma zukunftsfähig aufgestellt und möchte die traditionellen Werte von Maul Sport erhalten

Auch in puncto Qualitätssicherung überlässt Maul Sport nichts dem Zufall. Mit den Produktionspartnern in China, Vietnam, Taiwan und Polen arbeitet das bayerische Traditionshaus seit vielen Jahren zusammen. Die Partnerschaften gehen über die reine Produktion hinaus. So ist Maul Sport an der Fabrik in Vietnam direkt beteiligt. Betrieben wird diese von Sandro Maul, einem der Familienmitglieder. In Vietnam, aber auch in den anderen Herstellungsbetrieben, achtet die deutsche Marke auf faire Arbeitsbedingungen und Löhne und ist zudem in einem ständigen Weiterentwicklungsprozess im Hinblick auf recycelbare Stoffe. Das Thema Nachhaltigkeit steht auch bei Maul Sport im Fokus. Hier ist vieles in Bewegung, an vielen Stellschrauben wird gedreht, auch Produktionskapazitäten in Europa werden geprüft.

Ein zusätzliches Qualitätsmerkmal wird bei allen neuen Kollektionen weiterhin Beachtung finden – die bekannte Maul-Passform bei Hosen. Hier hat man sich in den 70 Jahren des Bestehens einen echten Namen in der DACH-Region aufbauen können. Kurz- und Langgrößen und Übergrößen bleiben genau wie Zwischengrößen im Repertoire der Marke Maul Sport.

Suche nach weiteren DACH-Handelspartnern

Die OutDoor-Messe möchte der Traditionsschneider nutzen, um die neue Ausrichtung sichtbar zu machen. Mit einem an eine Almhütte erinnernden Messestand bietet der Münchener Outdoor-Bekleider neben dem dauerhaften Showroom im MOC einen angenehmen Rahmen, um seine neuesten Apparel-Ideen für den Sommer 23 den Fachbesuchern aus Industrie und Handel zu präsentieren.

Dabei macht Geschäftsführer Firuz Hamidzada noch einmal deutlich, wie wichtig ihm der stationäre Einzelhandel bei seiner Vertriebsstrategie ist: „Der Handel bleibt für uns mit seinen Fachleuten auf der Fläche weiterhin ein wichtiger Partner. Sowohl seine stationären, als auch Angebote über die Online-Shops der jeweiligen Handelspartner sind für uns wichtig im Zuge unserer Strategie der Customer Journey.“ Um die Marke weiter bekannt zu machen, sucht Maul Sport Einzelhandelspartner in der gesamten DACH-Region. „In Deutschland und Österreich arbeiten wir über unseren Vertrieb schon gut mit Händlern zusammen, möchten jedoch auch dort noch mehr Sichtbarkeit auf der Fläche erreichen. Für die Schweiz hingegen bauen wir gewissermaßen ein neues Netzwerk auf und suchen dringend nach Handelspartnern.“

Wer Maul Sport auf der OutDoor by ISPO im MOC besuchen möchte, findet die Marke an Platz H2.203.

Überdies können Händler die Marke über diese Kommunikationswege erreichen:

E-Mail: B2b@maul-sport.de
Telefon: +49 89 420 408-0
Web: www.maul-sport.de

Händler können sich über den Maul Sport-B2B-Shop über aktuelle Kollektionen informieren und diese direkt online ordern:
Zum Maul Sport-B2B-Shop

Artikel teilen
Autor:
Ralf Kerkeling