Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

Gewinner ISPO Award 2022: Die BOSIDENG ‘Composite Structure Camping Down Jacket‘, co-designed von IdéesKréatiOn

Multifunktion auf die Spitze getrieben: Die BOSIDENG ‚Composite Structure Camping Down Jacket‘ co-designed von IdéesKréatiOn gewinnt ISPO Award 2022

BOSIDENG und die chinesische Designagentur IdéesKréatiOn R+I Design beweisen mit ihrer vielseitigen Camping-Jacke echten Innovationsgeist. Die ‚Composite Structure Camping Down Jacket‘ lässt sich in acht Variationen tragen und erfüllt damit nahezu alle Anforderungen eines Camper-Lebens. Das verdient einen ISPO Award 2022.

Enorme Vielseitigkeit, durchdachtes Design, Materialeffizienz, Nachhaltigkeit - all das sind Anforderungen, die die Designerinnen und Designer von IdéesKréatiOn aus Beijing in ihrer „composite structure camping down jacket” überzeugend miteinander vereint haben. Mit einem transformativen Design und einem modularen Aufbau haben sie ein einzigartiges Produkt geschaffen, das mit dem Begriff „Jacke“ nur unzureichend beschrieben ist. Insgesamt lässt sich das Kleidungsstück in acht verschiedene Formen verwandeln und kann somit an die unterschiedlichsten Situationen angepasst werden.
Nicht nur in China hat die Pandemie die Natur zum neuen Sehnsuchtsort erhoben, Camping boomt weltweit. Dennoch wollen die Menschen nicht auf Komfort verzichten. „Dieses Produkt zielt darauf ab, ein Easy-Entry-Produkt zu werden, um eine Brücke zwischen dem Stadtleben und Camping-Aktivitäten im Freien zu schlagen“, sagt IdéesKréatiOn.

Buy one – get eight: Multifunktion auf die Spitze getrieben

Die Campingjacke dürfte Design-Fans und Technik-Begeisterte gleichermaßen faszinieren. Insgesamt lässt sich das Kleidungsstück in acht verschiedenen Variationen tragen, allerdings ohne, dass man viele separate Teile fachkundig miteinander verbinden muss. Alles bleibt simpel und praktikabel.
Die Basis der „Jacke“ ist ein kurzarmiges Oberteil aus Fleece mit hohem Kragen und aufgesetzter Brusttasche mit seitlichem Zipper. Der untere Bereich des Oberteils wurde wie eine Daunenjacke wattiert. Klappt man den Kragen raus, kommt eine Gesichtsmaske zum Vorschein mit Befestigungen für die Ohren. Über das Oberteil kann eine langärmelige Jacke getragen werden, die etwa bis zur Wattierung reicht. Wird beides gemeinsam getragen, erkennt man kaum, dass es sich um separate Teile handelt. Wenn mehr Wärme benötigt wird, kann der wattierte Streifen des Oberteils von innen umgeklappt werden – damit verwandelt sich die Jacke zu einem knielangen, wattierten Mantel. Hinzu kommt die Möglichkeit, die Überjacke auszuziehen und das Kleidungsstück in ein Kleid zu transformieren. Aus dem unteren Teil der Innenjacke lässt sich zudem ein Schal oder eine Art Weste machen.

Die Campingjacke baut auf einem kurzärmeligen Oberteil mit integrierter Gesichtsmaske auf.

Nachhaltigkeit durch transformatives Design

Das Design-Team setzt auf nachhaltige Materialien und verwendet beispielsweise PrimaLoft® Down Blends als Füllmaterial, eine Mischung aus wasserabweisenden Gänsedaunen und ultrafeinen PrimaLoft®-Fasern, die ein Wärmeäquivalent von bis zu 750-Fillpower-Gänsedaunen sowie ein geringes Gewicht und Packmaß bietet. Zum einen erfüllt das Material somit hohe funktionelle Anforderungen. „Zum anderen steht PrimaLoft® Down Blends im Einklang mit unserem Konzept der Nachhaltigkeit. Es ist die erste Chemiefaser in der Geschichte, die vollständig biologisch abgebaut und recycelt werden kann“, so das Design-Team weiter.
Nachhaltigkeit bleibt aber nicht beim Material stehen, sondern geht darüber hinaus: „Die Nachhaltigkeit von Bekleidungsprodukten sollte nicht beim Material aufhören, sondern sich durch alle Phasen des Designs, der Herstellung und der Nutzung ziehen.“ Ein Produkt zu entwickeln, das transformativ verschiedenen Situationen gerecht wird, spart Ressourcen, weil weniger Bekleidung gekauft und weniger produziert werden muss.

In Kombination mit einer kurzen Überjacke verschmelzen beide Teile zu einer warmen, wind- und wasserdichten Jacke.

Das Konzept „passend, maßvoll und leicht zu bedienen“

Die ‚Composite Structure Camping Down Jacket‘ ist mehr als nur eine Design-Spielerei. Das Design-Team arbeitet an der Erforschung und Gestaltung funktionaler Produkte, an der Verbreitung nachhaltiger Designkonzepte. Dabei folgt die Agentur dem Designkonzept von „passend, maßvoll und leicht zu bedienen“. „Passend“ betont die Minimierung der Verschwendung des Materials und des Abfalls durch die genaue Bestimmung der funktionellen Bedürfnisse und der am besten geeigneten Materialien. „Maßvoll“ bedeutet, zu minimalen Kosten zu produzieren. Das Design-Team erklärt: „Das blinde Streben nach fortschrittlichen Fertigungstechnologien und Materialien übt nicht nur Druck auf die Arbeitskräfte aus, sondern verbraucht auch viele Ressourcen während des Produktionsprozesses.“ Oft sei noch mehr Technologie aber gar nicht nötig. „Leicht zu bedienen“ lenkt den Fokus schließlich auf den Konsumenten, seine Bedürfnisse und sein Trageerlebnis.

Das hat die Jury überzeugt:

  • Enorme Bandbreite der Variation
  • Funktionelles Kleidungsstück zum Campen und auch für die Stadt
  • Easy-Entry-Gedanke: Wer diese „Jacke“ hat, ist für alles gerüstet
  • Nachhaltiges, durchdachtes Design-Konzept
  • Einfach zu bedienen
  • Minimalistisches, urbanes und inklusives Design
Statement des Design-Teams:
"Die Entwicklung eines nachhaltigen Lebensstils im Freien kann die Kommunikation zwischen Mensch und Natur fördern und die Beziehung zwischen ihnen wirklich greifbar machen. Vor allem im Zeitalter nach der Pandemie muss die Beziehung zwischen der Gesundheit der Erde und der menschlichen Gesundheit berücksichtigt werden. Daher sollte ein wirklich nachhaltiges Design ein nachhaltiges Konzept in allen Phasen des Entwurfs, der Herstellung und der Nutzung des Produkts berücksichtigen. Dieses Produkt ist als Einstiegsprodukt gedacht, um die Kluft zwischen dem Stadtleben und Campingaktivitäten im Freien zu überbrücken."
BOSIDENG und IdéesKréatiOn
Das sagt die Jury:
„Das Design der Jacke ist total kreativ: die unterschiedlichen Lagen lassen sich individuell stylen und anpassen. Ob in der Stadt oder beim Glamping lässt sie sich vielfältig einsetzen und sieht dabei, je nachdem ob man eine Schicht abtrennt oder anschließt, immer frisch und anders aus."
Martina Wengenmeir, Jury-Mitglied ISPO Award 2022 und Redakteurin ISPO.com
Artikel teilen
Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel