ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Ausprobiert: Trailbikes von Specialized, Santa Cruz, Rocky Mountain, Scott, BMC

6 innovative Trailbikes der Spitzenklasse im Test auf den Isartrails

Neben der E-MTB Sparte gibt es wohl kaum ein Bike-Segment, in dem die innovativen Entwicklungen rasanter auf den Markt drängen als im Trailbike-Sektor. Grund genug für uns, 6 der momentan angesagtesten Trailbikes auszuprobieren. Im Test: die Modelle Specialiced Stumpjumper Comp Carbon 29, Santa Cruz Hightower LT, Specialized Stumpjumper ST S-Works 29, Rocky Mountain Altitude Carbon Custom, Scott Genius 900 tuned, BMC Speedfox 02.

Trialbike Test 2018

Neben der E-MTB Sparte gibt es wohl kaum ein Bike-Segment, in dem die innovativen Entwicklungen rasanter auf den Markt drängen als im Trailbike-Sektor. Eine Kategorie, in der die Vielseitigkeit der Bikes im Vordergrund steht und dem Material trotz des geringen Gewichts ein hohes Maß an Performance und Steifigkeit abverlangt wird. Ein Bike, um damit sowohl beim Uphill, als auch im technischen, teils ruppigen Gefälle Fahrfreude zu verspüren, ist hierbei die Zielsetzung der Hersteller.

Grund genug für uns, 6 der momentan angesagtesten Trailbikes auszuprobieren. Die hierbei gewonnenen Eindrücke sollen lediglich eine erste Orientierung geben und verstehen sich nicht als ausführlicher Testbericht. Da es sich bei der Wahl des Traumbikes jedoch um ein stark emotionsgeladenes Thema handelt, in dem subjektive Empfindungen und Vorlieben die Auswahlkriterien beeinflussen, erscheint es uns am plausibelsten, die finale Urteilsfindung dem Biker selbst zu überlassen.

Die Bikes:

Pünktlich zu unserem Kurztest launchte Specialized die neuen Versionen ihres legendären Trailbikes Stumpjumper. Das erste Serien-Mountainbike der Welt hier aufzunehmen, war also für uns absolute Pflicht und wurde in der Standard Version sowie in der ST-Version getestet.

Santa Cruz, eine Bikebrand mit Rockstar-Image und emotionsgeladener Fangemeinde schickt das ebenfalls neue Hightower LT ins Rennen und Kultmarke Rocky Mountain wartet mit dem Altitude auf.

Das Schweizer Taschenmesser „Genius 900 tuned“ von Scott musste natürlich ebenso dabei sein. Apropos Eidgenossen: Auch BMC rollte mit dem Gold Award–prämierten Speedfox mit Trailsync Technologie an die Isar.

Specialiced Stumpjumper Comp Carbon 29:

Das Ur-Mountainbike (erstes Serien MTB der Welt) gilt als eines der besten Trailbikes auf dem Markt.
Für die aktuelle Saison wurde kürzlich die neueste Version präsentiert.

Features:

  • 150mm/ 140mm Federweg
  • Komplett neu entwickelter Carbon-Rahmen mit Carbon-Hinterbau, der in Sachen Gewicht und Steifigkeit nochmals verbessert wurde.
  • In der Größe gewachsene Swat-Box im Unterrohr
  • Neuer Kettenschlagschutz „Silencer“
  • Mittels Flipchip kann der Lenkwinkel und Sitzwinkel um 0,5 Grad beeinflusst werden und das Tretlager um 6mm an bzw. abgesenkt werden.
  • Fox-Fahrwerk mit trail tuned DPS Performance Dämpfer und 34 Rhythm Gabel, Shimano XT-SLX Komponenten und eine versenkbare Sattelstütze von X Fusion, die Manic.
  • UVP 3.999,00 Euro
Specialiced Stumpjumper Comp Carbon 29
Specialiced Stumpjumper Comp Carbon 29

Testeindruck:
Gutes ist noch besser geworden. Durch die moderne Geometrie mit längerem Reach überwindet das „Stumpy“ alles, was sich vor ihm in den Weg stellt. Es klettert antriebsneutral und bietet im Downhill genug Reserven.

Kein Wunder, dass Profi-Endurist Jared Graves das Stumpjumper selbst bei der UCI Enduro World Series oftmals einsetzt. Dem Piloten wird ein hohes Maß an Sicherheit vermittelt, da er zentral im Rahmen sitzt. Die großen 29er Laufräder mit sehr gutem Überrollverhalten tragen ebenso ihren Teil dazu bei, sich an neue Herausforderungen zu wagen. Sehr durchdachte Detaillösungen wie die Swatbox, Flipchip und integrierte Toolaufnahmen runden den überaus positiven Gesamteindruck ab.

Weitere Infos zu diesem Bike

Santa Cruz Hightower LT (XE Carbon C Variante)

Ein auf Highspeed getrimmtes 29er Enduro, welches sich auf den Rennstrecken dieser Welt zu Hause fühlt. Sein Design ist das Ergebnis der dort vorherrschenden Anforderungen.

Features:

  • 150mm /150mm Federweg
  • Carbon C Rahmen mit VPP Hinterbau
  • Fox Fahrwerk mit 36er Float Performance Gabel und DPX Dämpfer
  • Shimano XT Komponenten und Rock Shox reverb Stealth Sattelstütze
  • UVP 5.599,00 Euro
Santa Cruz Hightower LT (XE Carbon C Variante)
Santa Cruz Hightower LT (XE Carbon C Variante)

Testeindruck:
Das Bike mit dem unbändigen Willen alle Trails und Downhills so schnell wie möglich runter zu ballern.

Der potente VPP Hinterbau, die steife 36er Gabel und die durchdachte Geometrie lassen zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, dass die Renn-Gene in diesem Bike einen erfahrenen Fahrer verlangen. Zudem ist es ein Bike mit extrem hohem Begehrlichkeits-Faktor und Sexappeal!

Weitere Infos zu diesem Bike

Specialized Stumpjumper ST S-Works 29

Für alle, die keine 150mm Federweg der Standard Version benötigen, ist das Stumpjumper ST (Short travel), mit kürzerem Federweg und etwas steilerer Geometrie die richtige Wahl. Lebendiger und mit viel Spaß soll es vortriebshungrigen Bikern das Trail-Erlebnis auf ein neues Niveau heben.

Features:

  • 130 mm/ 120 mm Federweg
  • Komplett neu entwickelter Carbon-Rahmen mit Carbon-Hinterbau der in Sachen Gewicht und Steifigkeit nochmals verbessert wurde.
  • In der Größe gewachsene Swat-Box im Unterrohr
  • Neuer Kettenschlagschutz-Silencer
  • Mittels Flipchip kann der Lenkwinkel und Sitzwinkel um 0,5 Grad beeinflusst werden und das Tretlager um 6mm an- bzw. abgesenkt werden.
  • Fox-Fahrwerk mit trail tuned DPS Factory Dämpfer und 34 Float Factory Gabel, Sram XX1 Eagle Komponenten und eine versenkbare Command Post IRcc Sattelstütze.
  • Sram Guide RSC Bremsen
  • Roval Traverse Carbon 29er Laufräder
  • UVP 8.999,00 Euro
Specialized Stumpjumper ST S-Works 29
Specialized Stumpjumper ST S-Works 29

Testeindruck:
Testers Liebling! Sowohl in Sachen Trailperformance als auch in Sachen Ausstattung lässt das S-works Stumpjumper ST keine Wünsche offen. Selten haben wir ein derart agiles vortriebshungriges Bike gefahren.

Es lenkt sich verspielt durch Anliegerkurven und giert nahezu nach Flugphasen über kleinere Tables. Natürlich fällt die Performance im sehr ruppigen Geläuf etwas im Vergleich zum langhubigeren Bruder ab und verlangt nach aktiverer Fahrweise, aber selbst da hatten wir eine Menge Spaß mit dem ST. Der etwas steilere Gabelwinkel mit dem verkürzten Federweg und den edlen 29er Carbonlaufrädern lassen das ST enorm beschleunigen und den Uphill spielerisch gelingen. Ein Trailbike zum Träumen!

Weitere Infos zu diesem Bike

Rocky Mountain Altitude Carbon Custom

Das kultige 27,5er trägt seine Wurzeln auf dem Steuerohr. Mit neu entwickeltem Rahmen, welcher die Tritteffizienz und Steifigkeit nochmals erhöhen soll strebt es nach der Krone in Trailbike Segment. Wir haben hier eine Custom Version von Thomas Dachroth, Chef des Rocky Mountain and Friends Stores in München, getestet, welche mit einer Vielzahl an Ausstattungshighlights getuned wurde.

Features:

  • 160mm /150mm Federweg
  • Smoothwall Carbon-Rahmen
  • Cane Creek Helm Gabel und Fox DPX Factory Dämpfer
  • Sram Guide Ultimate Bremsen und Sram XX1 Komponenten. 27,5 Carbon Laufräder
  • SQlab 611 Ergowave ltd. Sattel S`Qantara und SQlab 3OX Carbon Lenker mit 12 Grad Backsweep.
  • Und viele weitere highend Tuningteile
  • UVP auf Anfrage
Rocky Mountain Altitude Carbon Custom
Rocky Mountain Altitude Carbon Custom

Testeindruck:
Das einzige 27,5 er Bike im Testfeld ist das mit Abstand verspielteste Bike. Es zirkelt extrem wendig durch enge Kurven und lässt sich spielerisch auf Hinterrad bringen.

Neben der souveränen Cane Creek Helm Gabel haben uns der sehr angenehme SQlab Lenker und der neue „Bling Bling“-Sattel im Alcantara Look gefallen.

Stimmiges Bike mit wirklich sinnvollen Tuningparts! Top!

Weitere Infos zu diesem Bike

Scott Genius 900 tuned

Eines der Vorreiter im modernen longtravel Trailbikesegment ist das Scott Genius. Was herunterkommt, muss auch wieder nach oben. Unter diesem Motto wurde das Genius seit vielen Jahren immer wieder verbessert. Ein wahrer Alleskönner für jedes Terrain. Any trail, any time!

Features:

  • Genius HMX-Carbonfaser-Rahmen mit 150mm Fderweg
  • FOX 36 Float Factory 150-mm-Gabel
  • FOX Nude EVOL, TwinLoc-Remote-System
  • Sram X01 Eagle 12 Gänge
  • Sram Guide RSC Scheibenbremsen
  • DT Swiss M1825 Laufräder
  • FOX Sattelstütze, CF-Komponenten von Syncros
  • Sowohl für 29 Zoll als auch für 27,5 Zoll Laufräder geeignet.
  • UVP 7.499,00 Euro
Scott Genius 900 tuned
Scott Genius 900 tuned

Testeindruck:
Ein weiterer Liebling unserer Tester! Kaum ein Bike hat einen derart souveränen und sicheren Gesamteindruck hinterlassen. Ob im Uphill oder Downhill glänzt es mit einer sehr guten Performance.

Das Twinlock Remote System erleichtert es zudem erheblich, vom Lenker aus mit einem Griff das Fahrwerk auf die Trailbeschaffenheit abzustimmen.

Ein wahres Schweizer Taschenmesser!

Weitere Infos zu diesem Bike

BMC Speedfox 02

Mit Gold Award prämierter Trailsync Technologie ausgestattet, ermöglicht dieses potente Schweizer Trailbike eine synchrone Bedienung der versenkbaren Sattelstütze und der Dämpfung des Fahrwerks. Dämpfermode und Sattelhöhe werden mit nur einem Hebel in perfektes Zusammenspiel überführt. Durch hoch entwickelte Abstimmungstechniken und neuer innovativer Trailbike-Performance ermöglicht das Speedfox ein neues intuitives Bike-Handling, welches es dem Biker ermöglicht, sich mit allen Sinnen auf das Wesentliche zu konzentrieren: Den Trail!

Features:

  • 120/130mm Fahrwerk
  • Carbon Hauptrahmen mit Aluminium Hinterbau
  • Trailsync Technologie
  • Sram XO1 Eagle Schaltgruppe
  • Rockshox Pike RC Federgabel und Fox DPS Performance Elite Dämpfer
  • Shimano XT Bremsen
  • DT swiss M 1700 Spline Laufräder (29)
  • UVP 5.999,00 Euro
BMC Speedfox 02
BMC Speedfox 02

Testeindruck:
Unser Kletterkönig im Testfeld. Hier ist der Name Programm. Bewundernswert effektiv setzt das Vortriebsorientierte Bike jede Pedalumdrehungen in Höhenmeter um. Die Trailsync Technologie vereinfacht auf sehr intuitive Art und Weise das Zusammenspiel zwischen der Sattelhöhe und dem Dämpfungsmodus der Federelemente. Sattel rauf – Fahrwerk straff, Sattel runter – Fahrwerk weich. Dies funktioniert auch im Praxistest erstaunlich gut.

Trotz des geringsten Federwegs hat das Speedfox auch im Downhill unser Testteam voll und ganz überzeugt.

Weitere Infos zu diesem Bike

Tester: Florian v.Stuckrad, Jens Häussler, Patrick Kaiser

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare


Themen dieses Artikels