Die Top-Verdienerin im Forbes-Ranking 2020: Naomi Osaka.

Naomi Osaka

Naomi Osaka - Großes Tennis einer neuen Generation

Jung, cool und unglaublich erfolgreich, das ist Ausnahme-Tennistalent Naomi Osaka. Als Gesicht der Olympischen Spiele in Tokio entzündete sie das olympische Feuer in Japan. Wie bedeutend die junge Tennisspielerin ist, wurde pünktlich zum Start der Olympischen Spiele, am 16. Juli 2021, deutlich: Da veröffentlichte nämlich der Streaming-Anbieter Netflix eine Dokuserie, die zwei Jahre im Leben Naomi Osakas zeigt und Einblick in ihr familiäres Umfeld und ihre Karriere gibt. Nur wenigen Sportlern vor ihr wurde diese Ehre zuteil, aber Osaka reiht sich ganz zurecht in die illustre Runde ein.

Im Alter von 20 Jahren gewann sie als erste Japanerin mit den US Open ihren ersten Grand Slam Titel und ist außerdem noch die erste Asiatin, die auf Weltranglistenplatz 1 im Tennis stand. Trotz ihrer Jugend war sie vor allem dank Werbe- und Sponsoring-Einnahmen die Sportlerin mit dem höchsten Einkommen in 2020. Sie setzt sich gegen Rassismus und Diskriminierung ein und machte ihren politischen Aktivismus über Social Media, aber auch auf dem Tennisplatz, vor allem während Turnieren in den USA, deutlich.

 

0
Grand Slam Titel
0
US-Dollar Verdienst in 2020
0
verschiedene Masken gegen Polizeibrutalität
Seite 1 von 
0
Grand Slam Titel
0
US-Dollar Verdienst in 2020
0
verschiedene Masken gegen Polizeibrutalität
Seite 1 von 
0
Grand Slam Titel
0
US-Dollar Verdienst in 2020
0
verschiedene Masken gegen Polizeibrutalität
Seite 1 von 

Hero Moments

Naomi Osaka wird nicht nur durch ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen zur Heldin ihrer Branche. Die Tennisspielerin fällt außerdem auch durch ihr soziales und politisches Engagement positiv auf. Immer wieder setzt sie öffentlich starke Zeichen und spricht sich gegen Rassismus und Polizeigewalt aus.

Soziales und politisches Engagement von Naomi Osaka

Obwohl Osaka als eher ruhig und schüchtern gilt, ist es ihr wichtig, sich auf dem Tennisplatz und auch sonst politisch zu äußern und Ungerechtigkeit publik zu machen. „Ich habe manchmal das Gefühl ich halte mich zu sehr zurück, dadurch dass ich darüber nachdenke was andere von mir denken. Aber wenn du eine Plattform hast, finde ich es sehr wichtig, diese auch zu nutzen.“ Besonders seit 2020 tut Naomi Osaka dies auch wiederholt. Sie spricht sich immer wieder über Social Media gegen Diskriminierung aus und machte beispielsweise im Zuge der US Open auf rassistisch motivierte Polizeigewalt aufmerksam, indem sie bei jedem ihrer Matches eine andere Maske mit dem Namen eines Opfers trug.

Naomi Osaka: Karriere und Titel

Naomi Osaka qualifizierte sich erstmals 2014 für ein WTA-Turnier, 2016 folgte mit der Qualifikation zu den Australian Open erstmals ein Grand Slam Turnier. 2017 warf sie bei den US Open Titelverteidigerin Angelique Kerber in der ersten Runde aus dem Turnier und gewann 2018 ihr erstes WTA-Turnier in Indian Wells. Im September 2019 bezwang sie im US Open-Finale ihr großes Idol Serena Williams in zwei Sätzen. Damit war sie die erste Japanerin überhaupt, die einen Grand Slam Titel, das heißt eines der vier prestigeträchtigsten Turniere im Tennis, gewinnen konnte. Mittlerweile sind es vier, zum ersten Titelgewinn des Jungstars kamen weitere Siege bei den US Open 2020 und Australian Open 2019 und 2021 hinzu. Ebenso ist sie die erste Asiatin, die Weltranglistenplatz 1 im Tennis erobern konnte.

Auszeichnungen und Erfolge

Neben Grand Slam Titeln und WTA-Turniersiegen wurde Naomi Osaka mehrfach als Sportlerin ausgezeichnet: 2016 war sie WTA Newcomer of the Year, 2019 die Auszeichnung zum Durchbruch des Jahres vom Laureus World Sports Award und wurde sie 2020 mit der Sportler-des-Jahres-Auszeichnung der Associated Press geehrt und war „Athlete-of-the-Year“ der Sports Illustrated. 2021 gewann sie noch einen „Sport-Oscar“ mit der Laureus-Auszeichnung als beste Sportlerin. Sie ist ebenfalls das Gesicht der Olympischen Spiele in Tokio.

Naomi Osaka auf Netflix

Auch Netflix hat bemerkt, dass es viel über Naomi Osaka zu erzählen gibt. Der Streaming-Dienst widmet Osaka 2021 im Vorfeld von Olympia eine Doku, die einfühlsam Einblicke in ihre Hintergründe und Gefühlswelten bietet. In drei Teilen geht es um Vorurteile, Depression und ganz allgemein, wie es ist, als junge Sportlerin plötzlich im Rampenlicht zu stehen. Spannend erzählt und selbst dann ein Tipp, wenn man Tennis nur am Rande folgt.

Naomi Osakas Vermögen

In Bezug auf ihr Einkommen konnte Naomi Osaka ihr Vorbild Serena Williams 2020 erstmals überholen. Mit einem Verdienst von 37,4 Millionen US-Dollar in 2020 (3,4 Mio. Dollar Preisgelder, 34 Mio. Dollar Werbeeinnahmen; Quelle: Forbes) lag sie knapp vor Großmeisterin Serena Williams mit 36 Millionen US Dollar (4 Mio. Dollar Preisgelder, 32 Mio. Dollar Werbeeinnahmen). Damit sind beide derzeit die einzigen Frauen in den Top 100 der bestverdienenden Sportler und Naomi Osaka trotz ihrer Jugend die bestbezahlte Sportlerin des Jahres.

Privatleben des jungen Tennis-Phänomens

Naomi Osaka wurde 1997 in der japanischen Stadt Osaka geboren und zog im Alter von drei Jahren mit ihrer Familie in die USA. Ihre Mutter ist Japanerin und ihr Vater stammt aus Haiti. Während sie als doppelte Staatsbürgerin zunächst auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besaß, entschied sich Naomi Osaka mit 22 Jahren für die japanische um Japan auf dem Tennisplatz zu vertreten. Auch ihre ältere Schwester Mari spielt professionell Tennis, wenn auch nicht so erfolgreich wie Naomi. Liiert ist Naomi mit dem US-Rapper Cordae, den sie 2019 bei einem Basketballspiel in ihrer Wahlheimat Los Angeles kennengelernt hatte.

„Du musst nur weitermachen und für alles kämpfen und eines Tages wirst du da sein, wo du hinwillst.“
Naomi Osaka

Naomi Osaka in Kürze:

Sportart:Tennis
Spielhand:Rechtshand, doppelhändige Rückhand
Größe:180cm
Nationalität:Japan
Geburtstag:16. Oktober 1997
Geboren in:Osaka, Japan
Heimatstadt:Los Angeles, USA
Geschätztes Netto-Vermögen:25 Millionen US-Dollar
Erste Profi-Saison:2013
Trainer:Wim Fissette
Follower auf Instagram:2,2 Millionen
Partner:Cordae