Jan Frodeno verteidigte beim Ironman Hawaii 2016 seinen WM-Titel über die Triathlon-Langdistanz.

Jan Frodeno

Jan Frodeno dominiert die Triathlon-Szene seit Jahren. Mit drei Siegen beim Ironman Hawaii und seiner Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 gehört der Kölner zu den Stars seines Sports. Er hält den Weltrekord auf der Ironman Distanz und ist der einzige Mensch, der die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen bisher in unter siebeneinhalb Stunden absolvieren konnte. In Deutschland hat Frodeno einen Triathlon-Boom ausgelöst und wurde unter anderem zum Sportler des Jahres gewählt.

Jan Frodeno und das Warten auf die Ironman-WM

Im Oktober 2019 gewann Jan Frodeno den Ironman Hawaii zum dritten Mal. Was damals keiner wusste: Die Chance auf die nächste Titelverteidigung sollte anschließend Jahre auf sich warten lassen. Der Ironman Hawaii 2020 fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Und auch 2021 wurde die Veranstaltung knapp zwei Monate vor der Austragung kurzfristig verschoben. 

„Momentan ist ehrlicherweise einfach nur die Luft raus bei mir“, sagte Frodeno zur Absage: „Die Hoffnung, dieses Jahr nach Hawaii zurückzukehren, ein großes Rennen mit allen Konkurrenten zu haben, das hat mich wirklich im Training angespornt.“

Immerhin: Am 5. Februar 2022 soll die Ironman-WM dann aber wirklich stattfinden. Fast zweieinhalb Jahre nach Frodenos letztem Triumph...

Hero Moments: Triathlon-Pionier und Rekord-Athlet

Jan Frodeno hat Triathlon-Geschichte geschrieben: Er ist der erste Mensch überhaupt, der sowohl bei den Olympischen Spielen (2008 in Peking) als auch bei der Ironman-WM auf Hawaii gewinnen konnte. Den Ironman Hawaii gewann Frodeno insgesamt sogar schon dreimal. Er ist außerdem der erste Mensch überhaupt, dem es gelang, die Langdistanz in weniger als 7:30:00 Stunden zu bewältigen. Mit 39 Jahren stellte er 2021 den Triathlon-Weltrekord von 7:27:53 Stunden auf. Auch den Streckenrekord beim Ironman Hawaii hält Frodeno.

Mehr laden