ISPO Munich // 30.11.2023

Showdown beim Battle der Sport-Start-ups

Bildcredit: Messe München
Autor:
Karsten Lohmeyer

Was ist das aufregendste Sport-Start-up der ISPO Munich 2023? Nach einem spannenden Finale der ISPO Brandnew Founders Fights beantwortet das Publikum diese Frage eindeutig: Haelixa! Der DNA Marker zur Rückverfolgung von Produkten setzt sich gegen ein starkes Line-up innovativer Produkte und Lösungen durch.

Mehr als 100 vielversprechende Start-ups präsentierten sich und ihre Produkte in der Brandnew Area. Bei den ISPO Brandnew Founders Fights traten die spannendsten Neugründungen in vier Kategorien gegeneinander an. „Sie sind zusammengekommen, um herauszufinden, was die Welt bei Sport, Fitnesss und Performance braucht”, freute sich Jan C. Küster, Co-Founder & Director des Founders Fight Club.

Die Start-ups kämpften natürlich nicht mit den Fäusten, aber mit Argumenten. Die Aufgabe für die Start-ups: sich in einer Minute perfekt zu präsentieren und in einer weiteren gegen ihre Konkurrenten zu verteidigen. Außerdem mussten sie sich den Fragen einer Jury um Tennisprofi Mischa Zverev stellen. Per Voting entschied das Publikum, über die Sieger*innen der jeweiligen Kategorie und Runde.

Das Voting der Zuschauer bei den ISPO Brandnew Founders Fights

Ein Erlebnis für Mischa Zverev

Für Juror Mischa Zverev ein besonderes Erlebnis. „Die ISPO Munich ist wie ein Disneyland für Erwachsene“, sagte der Tennisprofi. „Es gibt hier so viel zu sehen. Dinge, die man braucht und Dinge, von denen man niemals dachte, dass man sie jemals brauchen würde. Das wichtigste sind aber die coolen Leute.“

Stichwort coole Leute: Für ihre Pitches hatten sich die Kämpfer*innen der Start-ups teilweise in fantasievolle Outfits geschmissen. So wird der Reflective Man von REFLECTIVE Stickies aus Berlin dem Publikum garantiert in Erinnerung bleiben. Auch wenn es das Start-up nicht ins Finale geschafft hat.

Reflective Man von REFLECTIVE Stickies aus Berlin

ISPO Munich
Der zweite Tag der Messe war geprägt von Wettkämpfen, Siegerehrungen und Menschen, die sich gegen Widerstände durchgesetzt haben und daran gewachsen sind. Und auch auf Produktebene zeigten viele Brands, wie sie den Herausforderungen der Zeit begegnen - hier sind die schönsten Bilder.

Es kann nur einen geben: Haelixa ist Overall-Winner

Doch es konnte nur einen geben. Jeweils einen Kategorie-Gewinner – und dann einen Overall-Winner. Am Ende setzte sich Haelixa als verdienter Overall-Gewinner durch. „Es ist so eine coole Atmosphäre hier und es gibt so viele Innovationen. Dass wir gewählt wurden, ist etwas Besonderes“, freute sich Holly Berger von Haelixa über ihren Sieg. 

Bei Haelixa wird ein DNA-Marker in einer Flüssigkeit gelöst und direkt auf das Rohmaterial aufgebracht. Er ist genau so konzipiert, dass er die industrielle Textilverarbeitung übersteht. Der Marker ist für das bloße Auge unsichtbar und beeinträchtigt weder die Eigenschaften noch die Qualität des Produkts. So ermöglicht er eine einfache Rückverfolgung von Produkten in komplexen globale Textil-Lieferketten.

Holly Berger von Haelixa mit Jan C. Küster und dem Gewinner-Pokal

Faszinierende Innovationen sahnen ab

Neben Healixa, das vor seinem Overall-Gewinn, die Kategorie Nachhaltigkeit gewonnen hatte, standen weitere faszinierende Start-ups auf dem Treppchen.

Die Kategorie Performance gewann der ArcX Smart Ring. Er ist eine neue Art von Wearable Technology –  eine mit dem Daumen bedienbare Mikro-Joystick-Fernbedienung für Smartphones, Sportkameras, drahtlose Lautsprecher, Zeitmesssysteme und jedes andere Bluetooth-Gerät.

Die Outdoor-Kategorie konnte die Qwicklane Skitouren-Bindung für sich entscheiden. Die hochmoderne Skitouren-Bindung mit automatischer Höhenverstellung für Steighilfen ermöglicht es Skitourengehern, die Höhe ihrer Steighilfen mühelos mit einem einfachen Klick auf eine Fernbedienung einzustellen.

In der Kategorie Technology holte Movmenta mit SOLLO den Sieg. SOLLO ist eine patentierte Technologie, die Nanosensoren in Laufschuhen einsetzt, um die Entwicklung der Sohlenabsorption und das Supinations-Pronationsverhalten zu messen. Das System ist vollständig integriert und wiegt nur 1,5 Gramm. Läufer können ihren Schuhgebrauch optimieren und ihr Verletzungsrisiko mit einer entsprechenden App verringern.

Das Qwicklane Team mit seinem Pokal

Vorfreude auf die Zukunft der Branche

In den ISPO Brandnew Founders Fights haben die teilnehmenden Start-ups auf der ISPO Munich 2023 erneut die Innovationskraft der Sportbranche bewiesen. „Wenn man sieht, welche Innovationen auf der ISPO Munich gezeigt wurden und wie vielfältig die Lösungen der teilnehmenden Start-ups waren, kann man sich wirklich auf die Zukunft der Sportbranche freuen“, sagte Christoph Rapp von der ISPO Group zum Abschluss eines fantastischen Wettbewerbs. 

Artikel teilen
Autor:
Karsten Lohmeyer
Themen dieses Artikels