Autor:
Martina Wengenmeir

Im (Air-)Flow

ISPO Award Winner 2023: Berghaus Freeflow 30+ Rucksack

Der Berghaus Freeflow 30+ Rucksack kombiniert ein ergonomisches Rahmendesign mit 3D-gedruckten Lendenpolstern für eine hervorragende Luftzirkulation, mehr Platz beim Packen und eine stabile Traglast, wenn man in Bewegung ist. Lies weiter, um mehr über die Eigenschaften und Materialien des neuen Rucksacks herauszufinden, der die Jury des ISPO Awards überzeugt hat.

Belüftungssysteme in Rucksäcken sind großartig, denn sie sorgen dafür, dass der Rücken bei schweißtreibenden Wanderungen trockener wird. Aber sie sind auch mit gewissen Kompromissen verbunden. "Typische Airflow-Systeme beeinträchtigen sowohl die Stabilität des Benutzers als auch den nutzbaren Stauraum des Rucksacks. Mit unserem neuen Freeflow wollten wir diesen Nachteilen entgegenwirken", erklärt Joe O'Connell, Senior Industrial Designer bei Berghaus. Von diesem Ausgangspunkt startend, begann die Marke, ein neues Design für Wanderrucksäcke zu entwickeln und mit dem neuen Freeflow ein Problem zu lösen, das bei Wanderrucksäcken häufig auftritt.

Der Berghaus Freeflow 30+ kombiniert dank seiner Rahmen- und Gurtkonstruktion Luftstrom mit einer stabilen Last

Mehr Stauraum, bessere Stabilität in der Bewegung

"Unser Design führt einen ergonomischen Rahmen ein, der die Last näher am Körper positioniert, was die Stabilität erhöht und den Stauraum verbessert, während der Luftstrom und die Kühlung des Rückens erhalten bleiben." Der ergonomische Rahmen folgt der natürlichen Krümmung der Wirbelsäule und sorgt für Stabilität bei einem gleichmäßigen Luftspalt von 40 mm. An den Kontaktpunkten sorgen 3D-gedruckte Pads für Stabilität und komfortable Polsterung. Dank ihrer einzigartigen Struktur, die in Zusammenarbeit mit dem 3D-Druckspezialisten Carbon entwickelt wurde, sind sie leicht und ermöglichen einen kontinuierlichen Luftstrom. Die Mesh-Technologie des Freeflow 30+ ist nahtlos konstruiert und unterstützt die Luftzirkulation und Wärmeregulierung ebenfalls.

Am Kontaktpunkt mit dem Rücken sorgen 3D-gedruckte Pads für eine komfortable Polsterung

Lange Entwicklungszeit: Entspricht das wirklich dem Briefing?

In der Entwicklungsphase mussten der Rucksack und seine Prototypen einige anspruchsvolle Tests durchlaufen. "Um sicherzustellen, dass unser Design den Anforderungen entspricht, haben wir unseren Entwicklungsprozess verlängert, zusätzliche Prototyping-Runden eingeführt und in allen Phasen des Projekts mit Endkonsumenten und Anatomie-Experten zusammengearbeitet", erklärt Joe O'Connell und seine Kollegin Rosemary Anderson, Berghaus Product Testing Coordinator, fügt hinzu: "Bei der Erprobung des neuen Freeflow-Pakets wollten wir sicherstellen, dass wir die Analyse im Labor mit der Datenerfassung vor Ort und den Benutzertests verbinden. Wir führten interne Untersuchungen durch und nutzten dann die Ausrüstung und das Fachwissen der Universität, um unsere Ideen zu validieren. Außerdem haben wir Teamspaziergänge durchgeführt und mit den Teilnehmern gesprochen, als sie die Prototypen in verschiedenen Stadien der Fertigstellung ausprobierten, und wir haben das Team wiederholt mit verschiedenen Rucksäcken wandern lassen, um deren Wärmeableitungseigenschaften zu testen."

Das Ergebnis spricht für sich selbst. Während Rucksäcke mit herkömmlicher Rückenbelüftung den Packraum und die Stabilität des Trägers beeinträchtigen, indem sie die Last vom Körper wegdrücken, ist dies beim Berghaus Freeflow 30+ nicht der Fall. Während dem Jury Meeting war der Sitz am Rücken immer einwandfrei und fühlte sich sehr stabil an, egal wie sehr der Rucksack gefüllt war, als verschiedene ISPO Award Jurymitglieder ihn anprobierten.

Die Passform des Berghaus Freeflow 30+ wurde ausgiebig getestet

Recycelbarer Rahmen und verschiedene Größen- und Anpassungsoptionen

Der Rahmen ist vollständig abnehmbar und recycelbar. Polypropylen wurde aus zwei wichtigen Gründen für die Rahmenkonstruktion ausgewählt: Erstens bietet das Spritzgussverfahren eine präzise ergonomische Kontrolle. Zweitens kann das Material weitgehend recycelt werden und wird von einem bluesign-zertifizierten Hersteller in Vietnam bezogen. Die 3D-gedruckten Polster werden von Oechsler in Deutschland gefertigt. Der Hauptteil des Rucksacks, einschließlich der Träger, wird in einem konventionellen Beschnitt- und Nähverfahren hergestellt.

Den Berghaus Freeflow 30+ gibt es in zwei Rahmengrößen, wobei jeder stufenweise verstellbar ist. Die Träger des Rucksacks lassen sich leicht verstellen, um sie an unterschiedliche Körpergrößen und Rückenlängen anzupassen. Das ergonomische Design des Rucksacks sorgt dafür, dass der Rucksack nicht auf dem Rücken aufliegt und der Rücken kühler bleibt. Das Fassungsvermögen des Rucksacks beträgt 30 Liter plus ein Zusatzfach, das optional weitere 5 Liter Packvolumen bietet.

 

Der Berghaus Freeflow Wanderrucksack bietet viel Platz für Ausrüstung beim Wandern
Das sagt die Jury über den Berghaus Freeflow 30+ Rucksack:
„Viel Stauraum, bequeme Passform mit verschiedenen Verstellmöglichkeiten, geringes Gewicht und innovative neue Technologie für eine bessere Temperaturregulierung und einen weniger verschwitzten Rücken - ein toller Wanderbegleiter, der für ein Coolness unterwegs sorgt. Die Materialauswahl und die Recyclingoptionen sind ein zusätzliches Plus.“
ISPO Award Jury

5 Gründe, warum der Berghaus Freeflow 30+ Rucksack die ISPO Award Jury überzeugt hat:

  • Effiziente Luftzirkulation und Temperaturregulierung dank durchgängigem Belüftungsspalt
  • Innovatives ergonomisches Rahmendesign und 3D-gedruckte
  • Lendenpolster für mehr Stabilität in Bewegung
  • Recycelbarer Polypropylen-Rahmen
  • Anpassbare Passform: Zwei Rahmengrößen mit zusätzlicher Anpassungsmöglichkeit
  • Großes Fassungsvermögen von 30 Litern plus fünf in der Zusatztasche

Produktspezifikationen:

  • Farben: Jet black/gray pinstripe and nepal/airway gray
  • Größe: 30+5 Liter, zwei Rahmengrößen
  • UVP: 200,00 €
  • Erscheinungstermin: März 2024
Artikel teilen
Autor:
Martina Wengenmeir
Themen dieses Artikels