Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel

Nominiert für den ISPO Award 2023: Die Qomolangma III Plateau-Daunenjacke von Bosideng

Perfekt angepasst: Diese Jacke ist für extreme und wechselnde Wetterbedingungen gemacht

Die Qomolangma III Plateau Down Jacket wurde vom chinesischen Daunenspezialisten Bosideng als Antwort auf extreme und sich schnell verändernde Umweltbedingungen entwickelt. Die Jacke verfügt über ein ausgeklügeltes Temperaturmanagement und raffinierte Details. Sie ist besonders leicht und dennoch robust.

Für den ISPO Award 2023 nominiert: Die Qomolangma III Plateau Down Jacket von Bosideng.

Die Qomolangma III Plateau Down Jacket wurde speziell für die Menschen entwickelt, die auf dem Qinghai-Tibet Plateau in China leben und arbeiten. Sie ist durch die Verwendung von Cordura-Gewebe besonders wind- und abriebfest und verfügt über das von Bosideng entwickelte TMP Managementsystem, das eine Anpassung an große Temperaturschwankungen ermöglicht.

Leicht und strapazierfähig

Die Jacke ist im Verhältnis zu ihrer Wärmeleistung sehr leicht. Dies war ein erklärtes Entwicklungsziel, da jedes Gramm zusätzliches Gewicht den Sauerstoffbedarf der Bewohner*innen dieser Hochebene erhöht, die zu etwa einem Drittel über 5.000 m liegt.

Die Gewichtsreduzierung beruht auf der Verwendung leichter Materialien und einer ausgeklügelten Daunenkammerstruktur, dem TMP (Thermal, Moisture, Pressure) Managementsystem von Bosideng. Die patentierte 3D-Kammerstruktur der Isolationsfüllung vergrößert den Luftraum zwischen den Daunenkammern und schafft so größere Isolationsräume für eine bessere Wärmeleistung, ohne dass mehr Volumen oder Isolationsmaterial benötigt wird. Die innovative Kammerstruktur ermöglicht außerdem ein kleines Packmaß, wodurch die Jacke leicht zu transportieren ist.

Das wasserabweisende 20D-Cordura-Gewebe ist nicht nur leicht, sondern auch äußerst winddicht und strapazierfähig, um den rauen Winden und dem Regen in den Hochebenen zu trotzen.

Die Jacke verfügt über eine patentierte 3D-Daunenkammerstruktur.

Wärmereflektierendes Futter und besondere Kragenkonstruktion

Für dauerhaften Komfort bei schnell wechselnden Wetterbedingungen ist die Jacke mit einem wärmereflektierenden Futter ausgestattet. Außerdem sind Halsausschnitt und Kragen so konzipiert, dass sie sich leicht öffnen und schließen lassen, damit man schnell auf wechselnde Temperaturen reagieren kann. So bietet ein dreieckiger, elastischer Einsatz am Halsausschnitt eine bessere Abdeckung und erhöht die Wärme im Halsbereich. Belüftungsöffnungen am Rücken und am Kragen leiten die überschüssige Wärme effektiv ab und halten den Körper trocken und komfortabel, ohne dabei auszukühlen.

Eine patentierte Nebula-Struktur an der Schulter verteilt und entlastet den Druck beim Tragen eines Rucksacks. Mit diesen Eigenschaften bietet die Jacke perfekten Schutz bei vielen Outdooraktivitäten und bei der Arbeit.

Nützliche Details

Bosideng hat auch an das Abnehmen der Jacke gedacht und spezielle Schultergurte in die Jacke integriert. Damit lässt sich die Jacke nicht nur schnell ausziehen, sondern auch wie ein Rucksack auf dem Rücken tragen. Die abnehmbaren Schultergurte können zudem an andere Bosideng-Produkte angepasst werden. In den modular aufgebauten Taschen können Sonnenbrille und mobile Geräte bequem verstaut werden.

Ein mitgeliefertes Reparaturset aus Stoffresten verlängert die Lebensdauer der Jacke.

Die Jacke wurde als Antwort auf extreme und sich schnell ändernde Umweltbedingungen entwickelt.

Das hat die Jury überzeugt:

  • patentierte 3D-Daunenkammerstruktur
  • weniger Füllmaterial dank innovativer Konstruktion
  • wärmereflektierendes Futter und spezielle Kragenkonstruktion
  • passt sich schnellen Temperaturschwankungen an
Das sagt die Jury:
"Schnelle Temperaturwechsel stellen hohe Anforderungen an die Kleidung, denn sie muss einerseits Wärme speichern und andererseits schnell wieder abgeben können. Bosideng hat sich hier auf verschiedenen Ebenen viele Gedanken gemacht, wie dieser Zielkonflikt sinnvoll gelöst werden kann."
Jury ISPO Award
Artikel teilen
Dr. Regina Henkel
Autor:
Regina Henkel
Themen dieses Artikels