Andi Spies
Autor:
Andi Spies

Deuter Alproof 32 gewinnt ISPO Award 2022

Innovativ, sicher und bequem

Die neue Alproof-Rucksackserie vereint das Know-how von Deuter mit der Innovationskraft des schweizerischen Unternehmens Alpride. Entstanden ist ein Lawinenrucksack, der die typische hohe Qualität und den Tragekomfort der Deuter-Rucksäcke mit dem modernen, leichten und robusten Airbag-System von Alpride kombiniert. Dank dieser Eigenschaften gewann der Deuter Alproof 32 den ISPO Award 2022.

Freeriden, Skitourengehen und Splitboarden boomen seit Jahren – und erst recht in Zeiten der Pandemie, in denen Naturerlebnisse und Individualisierung eine besonders große Rolle spielen. Aufgrund der Lawinengefahren sind diese Sportarten aber auch mit einem hohen Bedarf an Sicherheitsausrüstung verbunden. Neben den „Klassikern“ LVS-Gerät, Sonde und Schaufel, die abseits der Piste immer dabei sein sollten, entscheiden sich immer mehr Wintersportler*innen inzwischen auch für den Kauf eines Lawinenrucksacks mit Airbag, der sie im Falle einer Lawinenauslösung an der Schneeoberfläche halten und vor der Verschüttung bewahren soll.

Die deutsche Bergsportmarke Deuter hat diesen Bedarf erkannt und bringt im Herbst 2022 eine neue Reihe Lawinenrucksäcke mit innovativer Technik auf den Markt: Die Alproof Serie, erhältlich als Alproof (in der Größen 32 Liter für Herren und 30 Liter SL für Damen) und als Alproof Lite (in den Größen 22 Liter für Herren und 20 Liter SL für Damen).

Deutsche Qualität trifft auf Schweizer Ingenieurskunst

Der deutsche Rucksackpionier und Schlafsackexperte Deuter, der seine Kompetenz in der Herstellung hochwertiger Rucksäcke hat, holte sich für die neuen Lawinenrucksäcke das Know-how des Schweizer Unternehmens Alpride ins Haus. Dadurch vereint die Alproof-Serie die hohe Qualität und den maximalen Tragekomfort der Deuter-Rucksäcke mit der eidgenössischen Ingenieurskunst von Alpride, die seit 2009 leichte und robuste Lawinen-Airbags herstellen. Der Alproof 32 ist vom TÜV Süd GS®-zertifiziert und speziell auf die Bedürfnisse ambitionierter Freerider*innen ausgelegt. Herzstück ist der weiterentwickelte, vollelektronische Alpride E2-Lawinen-Airbag mit neuester Superkondensator-Technologie, der im Notfall für hohe Sicherheit sorgt.

Der Deuter Alproof Lite 22 in Turmeric Black mit aufgeblasenem Alpride E2-Lawinen-Airbag.

„Für uns stand von Anfang an fest, dass es für die Alproof Serie ein elektronisches System sein sollte“, erläutert Johannes Braun, Product Manager Outdoor Backpacks and Sleeping Bags bei Deuter, die Entscheidung für Alpride. „Diese Systeme bieten die Möglichkeit von mehrfachen Auslösungen und die Gelegenheit, ohne Zusatzkosten jederzeit realistisch zu üben. Das sind im Punkt Sicherheit definitiv zwei große Vorteile gegenüber Kartuschensystemen.“ Durch die Verwendung von Superkondensatoren und den Verzicht auf eingebaute Akkus sei es derzeit die zukunftsweisendste Technologie, die den Airbag jederzeit zuverlässig und schnell aufbläst. „Deshalb haben wir uns sehr schnell für die Zusammenarbeit mit Alpride entschieden“, so Braun.

„Der Deuter Alproof 32 ist leicht und einfach zu handhaben. Der Airbag wird in weniger als drei Sekunden aufgeblasen. Zusätzliche AA-Batterien sorgen für eine lange Standby-Zeit. LCD-Displays und externe LED-Leuchten bieten volle Kontrolle und eine ‚Buddy Check‘-Funktion. Außerdem sind das Tragesystem und die Anbauteile superpraktisch und intuitiv.“
Andrea Adriani, Jurymitglied und ISPO Collaborators Club Member

Der Alpride E2-Lawinen-Airbag gilt als eines der leichtesten elektronischen Airbag-Systeme auf dem Markt. Auch niedrige Temperaturen können ihm nichts anhaben, denn die Superkondensatoren können im Gegensatz zu Lithium-Ionen-Batterien elektrische Energie ohne chemische Reaktion speichern. Dadurch erbringen sie von -30 °C bis +40 °C die gleiche Leistung. Ein weiterer Vorteil: Sie können in nur 40 Minuten mit zwei AA-Batterien oder in nur 20 Minuten über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen werden. So kann man den Airbag beliebig oft übungshalber aufblasen, ohne Kosten für das Aufladen oder Wechseln der Kartuschen zu verursachen. „Zudem lässt die Leistung auch nach wiederholtem Aufladen nicht nach, sodass Superkondensatoren ca. 500.000-mal wieder aufgeladen werden können und daher eine praktisch unbegrenzte Nutzungsdauer besitzen“, sagt Johannes Braun. „Und da das System keine fest verbauten Lithium-Ionen-Akkus, Druckkartuschen oder pyrotechnischen Auslöser verwendet, gibt es keinerlei Einschränkungen für Reisen, Transport oder Lagerung.“

Übersichtliches LCD-Display und ein besonders großer Airbag

Das große LCD-Display des Deuter Alproof 32 ermöglicht die Überprüfung des Ladezustands der Superkondensatoren, der Kapazität der zusätzlichen AA-Batterien und der Funktion des Überdruckventils. Auch zeigt er auf einen Blick die Parameter des Selbsttests und des USB-Anschlusses. Anhand von drei LEDs ist von außen ablesbar, ob der Airbag aktiviert ist – ideal für einen Partnercheck.

Der Airbag ist mit 162 Litern größer als die erforderliche Normgröße von 150 Liter und bietet damit eine erhöhte Sicherheit. Dank des höhenverstellbaren und entweder links oder rechts anbringbaren Auslösegriffs am Schulterträger ist er leicht zu bedienen, sobald er ausgelöst werden muss. Aus dem aufgeblasenen Airbag lässt sich die Luft dann manuell über den von außen leicht zugänglichen Ablassfunktionsknopf ablassen. Spätestens nach drei Minuten entweicht sie vollautomatisch durch die elektronische Öffnung des Ventils.

„Beim Alproof haben wir uns auf eine einfache Handhabung konzentriert und dieses Konzept konsequent umgesetzt, denn das ist einer der wichtigsten Faktoren für mehr Sicherheit. Das reicht vom Sichtfenster mit den LEDs für einen Partnercheck bis zur Möglichkeit, den Auslösegriff auf der linken oder rechten Seite auf verschiedenen Höhen anzubringen – je nachdem, was einem beim Auslösen leichter fällt.  Oder die C-Öffnung mit durchgehendem YKK-3-Wege-Reißverschluss, welche einen schnellen, übersichtlichen Zugang bietet, sowie das separate Sicherheitsfach mit verstärkter Organisation, wodurch im Notfall die Ausrüstung schnell und einfach zugänglich ist. All das bei dem von Deuter gewohnt guten Sitz für hervorragende Abfahrtseigenschaften und mit einem super Verhältnis von Komfort, Langlebigkeit und Gewicht.“
Johannes Braun, Product Manager Outdoor Backpacks and Sleeping Bags bei Deuter

Nachhaltige Materialien und viele Ordnungsmöglichkeiten im Inneren

Dank seines strapazierfähigen, abriebfesten und wasserabweisenden Materials erfüllt der PFC-freie Deuter Alproof 32 wichtige Umweltstandards. Hochwertige Verarbeitung und robuste Stoffe gewährleisten langlebige Nutzung und damit Nachhaltigkeit. Der Rucksack ist mit dem leichten Alpine-Rückensystem ausgestattet. Es bietet dank ergonomisch geformten Schulterträgern und der gepolsterten Hüftflossen mit Materialschlaufen einen kompakten, körpernahen Sitz sowie hohen Tragekomfort. Zudem sorgt es für eine angenehme Belüftung des Rückens. Neben dem Hüftgurt und dem stufenlos verstellbaren Brustgurt verhindert im Verschüttungsfall eine Beinschlaufe das Verrutschen des Rucksacks über den Kopf.

In dem vollständig aufklappbaren Hauptfach mit umlaufendem 3-Wege-Reißverschluss findet neben dem Superkondensator auch die Sicherheitsausrüstung in einem verstärkten Fach ihren Platz. Für eine sinnvolle Organisation der persönlichen Gegenstände sorgen mehrere Fächer und Taschen. Auch ein Drei-Liter-Trinksystem kann untergebracht werden. Außen am Rucksack gibt es zwei separate, abnehmbare Riemen zur Befestigung von Ski oder Snowboard. Dank spezieller Halterungen kann man auch Eispickel und Stöcke am Rucksack anbringen. An der Front ist eine abnehmbare Netztasche angebracht, die als Helmhalterung oder zum Verstauen von Ausrüstung genutzt werden kann, zum Beispiel zum Verstauen nasser Kleidung. Der Alproof wiegt in der 32-Liter-Ausführung inklusive Airbag-System 2.660 Gramm.

Die funktionellen Vorteile des Deuter Alproof 32 auf einen Blick

  • Benötigt im Gegensatz zu anderen Airbagsystemen keine Druckluftkartuschen
  • Großes LCD-Display zur Überprüfung der wichtigsten Parameter
  • Leicht bedienbar
  • Nachhaltigkeit dank langlebiger, PFC-freier Materialien 
  • Leicht und ergonomisch

Die Jury verlieh dem Deuter Alproof 32 vor allem deshalb den ISPO Award 2022, weil er einfach zu handhaben ist und ein geringes Gewicht hat. Auch die moderne Technik, wie das LCD-Display und die externen LED-Leuchten, sowie den Tragekomfort des Rucksacks schätzten die Juror*innen. Der Deuter Alproof 32 ist ab Herbst 2022 zum Verkaufspreis von EUR 1.300 (inklusive elektronischem Airbagsystem E2) im Handel erhältlich. Der Deuter Alproof Lite 22, bei dem man auf einige Features verzichten muss und dafür mit einem um 230 Gramm geringerem Gewicht belohnt wird, kostet EUR 1.200.

Artikel teilen
Andi Spies
Autor:
Andi Spies

Kommentare