HEAD Sportswear kooperiert mit Lindsey Vonn

Hightech-Materialien, Coolness und modische Raffinesse

„Vielseitig und am Puls der Zeit“ präsentiert sich HEAD Sportswear im Winter 2020/21. Zu den Highlights der vier Linien umfassenden Kollektion gehört die Lindsey Vonn x Legacy Line, mit der HEAD Sportswear und der US-Superstar dem Look der 1970er-Jahre ein exklusives Update verpassen.

HEAD Sportswear setzt mit seiner neuen Kollektion für den Winter 2020/21 auf Vielseitigkeit, moderne Schnitte und technische Materialien: Die vier neuen Linien, die auf der ISPO Munich 2020 präsentiert werden, greifen unterschiedliche Modestile auf und kombinieren sie mit der Performance-DNA der Marke. Die bereits 2019 erfolgreich eingeführte Segmentierung der Kollektion in die Linien Ski, Rebels, Race und Legacy bleibt dabei erhalten. Mit jeder Linie adressiert das österreichische Unternehmen andere Kundenkreise.

Jung und modisch: Die Rebels Line von HEAD Sportswear bringt den Biker-Look auf die Piste.
Jung und modisch: Die Rebels Line von HEAD Sportswear bringt den Biker-Look auf die Piste.

„Alle Linien verwenden leistungsstarke Funktionsmaterialien und sind auf das klassische Skifahren ausgerichtet“, erklärt dazu Roman Stepek, Vice President Sportswear bei HEAD. „Nur im Design unterscheiden sie sich und sprechen dadurch unterschiedliche Konsumenten an.“ Die klassisch-sportliche Ski Line spielt dabei mit leuchtenden Farben und Colorblocks, während die jüngere Rebels Line den lässigen Biker-Style auf die Piste bringt. Die Race Line wendet sich an ambitionierte Skirennfahrer; die extrem modische und zugleich hochfunktionelle Legacy Line schlägt die Brücke zwischen Piste und City. „Bisher kamen die unterschiedlichen Designkonzepte gut an. Wir werden diese auch für 2020/21 beibehalten und einzelne Linien ausbauen“, so Roman Stepek.

Für die Legacy Line hat sich HEAD Sportswear prominente Unterstützung ins Haus geholt: Die elegante Capsule Collection wurde mit Ski-Ikone Lindsey Vonn entwickelt. Wie bei der früheren Seriensiegerin nicht anders zu erwarten, setzt die Linie in Sachen Mode und Funktion neue Maßstäbe und schafft einen völlig neuen Look bei HEAD Sportswear. „Der Grundstein der Marke ist immer der Sport. Aber mit der Legacy Line wollen wir eine modischere Ausrichtung von HEAD Sportswear anbieten, die gleichzeitig mit hochfunktionellen Materialien immer noch die Marken-DNA widerspiegelt“, erläutert Roman Stepek. „Mit Lindsey Vonn haben wir die ideale Partnerin für die Legacy Line gefunden.“ Als faszinierende Skifahrerin und zugleich äußerst stilvolle Athletin, die 2017, 2018 und 2019 zu den „Fashionable 50“ der Zeitschrift Sports Illustrated zählte, verkörpere die Amerikanerin die beiden Welten Sport und Mode perfekt, so Stepek.

Die ehemalige Ausnahme-Rennläuferin hat mit HEAD Sportswear eine Damenkollektion entwickelt, die den Look der 1970er-Jahre mit Coolness, hochtechnischen Materialien und modischer Raffinesse neu interpretiert. Alle Materialien der Linie stammen aus Italien und Liechtenstein; gefertigt wird in Italien. „Für Lindsey Vonn spielte der harmonische Mix aus Mode und Funktion eine zentrale Rolle“, erklärt Roman Stepek. „Die Linie sollte feminin und sportlich sein.“ Die „Lindsey Vonn x Legacy Line“ wird bei der ISPO Munich 2020 vorgestellt und im Winter 2020/21 bei ausgewählten Premiumhändlern sowie online erhältlich sein.

Vielseitig: Ski, Rebels und Race Line

Bei der Ski Line stehen sportliches Design und performancestarke Materialien im Fokus. Darüber hinaus glänzt sie mit Farbvielfalt und universeller Kombinierbarkeit: Rot-, Blau-, Grau-, Gelb- und Grüntöne spielen 2020/21 die Hauptrolle.

Die junge, modische Linie Rebels Line ist vom lässigen Biker-Look inspiriert. Mit Nieten, dicken Nähten an Brust, Ellbogen, Taille und Knie, einem festeren Stoff, auffälligen Materialmixen und kontrastreichen Colorblocks rockt dieser Style die Skipiste. Details wie dicke Metallreißverschlüsse oder der Rebels Print unterstreichen den coolen, roughen Look dieser Linie.  

Die Race Line ist für ambitionierte Skirennfahrer konzipiert. Die Skirennanzüge sind auf die Designs der Race Ski von HEAD abgestimmt. Für eine Extraportion Wärme sorgen wattierte Jacken, Race Pants und Shorts.    

Bei allen Linien kommen Materialien aus eigener Entwicklung zum Einsatz: „Damit haben wir die Sourcing-Kette besser in der Hand. Wir können die Entwicklung der Bekleidung perfekt abstimmen und timen“, so Roman Stepek. „Zusätzlich haben wir Einfluss auf Haptik sowie Beschaffenheit des Stoffes und damit auch auf den Look.“ Zum Einsatz kommt einerseits die IAM Membrane, die Wärme nach innen reflektiert und Feuchtigkeit nach außen abtransportiert. Zum anderen nutzt HEAD Sportswear die MXM Technologie. Deren leistungsfähige Mikrofasern transportieren den Schweiß an die Materialoberfläche, wo er effizient verdunstet. Dadurch entsteht ein kühlender Effekt und das Material trocknet schnell.

Kommentare