Ein Wintersportler pflügt durch den Schnee an einem steilen Berghang

Nadine Wallner

ISPO Award Angel

Bildcredit: Josef Mallaun

Die "Rookie"-Weltmeisterin

Für sie sind die Berge ein Spielplatz. Und das schon von Kindheit an. Mit drei Jahren steht Nadine Wallner bereits auf Skiern am heimischen Arlberg. Der Grundstein für ihre Liebe zu weißen Hängen und für eine herausragende Profi-Karriere. Ihre Leidenschaft findet sie jedoch abseits der Pisten: Nach einem Unfall beendetet sie ihre beginnende Ski-Alpin-Karriere und entdeckt das Freeriden für sich. Mit Erfolg: Als Rookie wird sie 2013 zum ersten Mal Weltmeisterin – bis sie ein weiterer Unfall erneut zurückwirft.

Doch das Besondere an Nadine: Sie steht immer wieder auf. „Angst kann etwas sehr Lähmendes sein. Angst kann aber auch etwas sein, das dich pusht.“ Eine echte Heldin.

0
-te Weltmeisterin Freeride World Tour
0
Meter Höllensturz in die Tiefe
0
-te Frau, die die Route "Prinzip Hoffnung" begeht
Seite 1 von 
0
-te Weltmeisterin Freeride World Tour
0
Meter Höllensturz in die Tiefe
0
-te Frau, die die Route "Prinzip Hoffnung" begeht
Seite 1 von 
0
-te Weltmeisterin Freeride World Tour
0
Meter Höllensturz in die Tiefe
0
-te Frau, die die Route "Prinzip Hoffnung" begeht
Seite 1 von 

Alles zum ISPO Award Prozess mit Award Angel Nadine Wallner

Nadine Wallner ist Freeride-Weltmeisterin, leidenschaftliche "homo sapiens outdoories" und wirft als ISPO Award Angel mit uns einen Blick hinter die Kulissen des ISPO Award Prozesses. Begleite du uns ebenfalls und schau vorbei!

Zu den Tests auf Instagram

Grenzenlos Grenzen testen

Mit einer Menge Nervenkitzel unberührte Schneehänge entdecken – das ist Freeriden. Für Nadine ist es mehr als das, nämlich pure Freiheit. "Freeriden bedeutet für mich, meiner Fantasie und meinen Ideen in meinen Linien freien Lauf zu lassen – und mich so selbst zum Ausdruck zu bringen."

Hero Moment

Nadine Wallner weiß, was es heißt, einen Schutzengel zu haben. 250 Meter stürzt die Österreicherin während Dreharbeiten für einen Skifilm in die Tiefe. Mit einem offenen Schien- und Wadenbeinbruch harrt sie bis zur Bergung aus. Ganze sechs Stunden dauert es, bis sie im Krankenhaus liegt. Danach folgt eine Zwangspause. Doch wie eine echte Heldin kämpft sie sich zurück auf ihre geliebten Berge. Auch wenn ihre Freeride-Karriere vorerst ein Ende nimmt, ganz aufgeben ist nie eine Option für Nadine Wallner. Für den Muskelaufbau nach ihrer Verletzung nutzt sie einen weiteren Alpinsport und beginnt mit dem Klettern.

 

Nadine und die Berge

Nadine und die Berge gehören einfach zusammen. Sie möchte mit den Elementen spielen und sie spüren. Und der Ehrgeiz ergreift sie nicht nur, wenn es ums Klettern geht. Auch beim Gleitschirmfliegen oder Trailrunning treiben sie die Energie der Berge und die Freude am Flow der Bewegung voran. 2018 widmet sich Nadine einem bemerkenswerten Projekt: Als eine der wenigen Frauen wagt sie sich an die Route "Prinzip Hoffnung" im herausfordernden Schwierigkeitsgrad 8b/+ und bezwingt sie mit Bravour.

Nadine Wallner wird Award Angel

Der ISPO Award ist ein Qualitätssiegel, das Medien, Industrie und vor allem auch Endverbraucher*innen Orientierung geben soll und dabei die Innovationskraft der Sport- und Outdoorindustrie in den Fokus stellt. Als Award Angel begleitet Nadine den ISPO Award Prozess und präsentiert die ausgezeichneten Produkte in unterhaltsamen Videos auf Social Media sowie auf der OutDoor by ISPO sowie der ISPO Munich.

Freeride Erfolge

In ihrem ersten Profi-Jahr wurde Nadine als „Rookie“ gleich Weltmeisterin – und das mit 24 und somit als bislang jüngste Athletin.

  • 2016: 3. Platz Swatch FWT Mountain/Freeride
  • 2016: 2. Platz Swatch FWT Big Mountain/Freeride
  • 2014: 1. Platz: Freeride World Tour 

Fieberbrunn, Österreich
  • 2014: Vorarlberger Sportlerin des Jahres
  • 2013: 1. Platz: Freeride World Tour 

Fieberbrunn, Österreich
  • 2013: 2. Platz: Freeride World Tour 

Chamonix, Frankreich
  • 2013: 2. Platz: Freeride World Tour

 Revelstoke, Kanada
  • 2012: 2. Platz: Freeride Festival Montafon by Eric Themel 

Montafon, Österreich
  • 2011: 1. Platz: Freeride Festival Montafon by Eric Themel 

Montafon, Österreich
„Respect each other and the mountains! Life is a gift!“

Weitere Fakten zu Nadine Wallner

Name:Nadine Wallner
Disziplin:Freeskiing Big Mountain/Freeride
Größe:1,63 m
Nationalität:Österreichisch
Geburtstag:15. Mai 1989
Geboren in:Bludenz/Vorarlberg
Follower auf Instagram:20,9 Tausend
Mehr Heroes, die uns inspirieren