Eliud Kipchoge

Eliud Kipchoge „The greatest of all time“

Eliud Kipchoge ist der schnellste Marathonläufer der Welt, über viele Jahre hinweg konnte er unzählige Rekorde aufstellen. Dabei startete seine Karriere in jüngeren Jahren eher aus einer Notsituation heraus und er musste sich von ganz unten an die Spitze der Marathonläufer kämpfen. Dreimal gewann Kipchoge gewann eine olympische Medaille. Er ging als erster Mensch, welcher einen Marathon unter einer Zeit von zwei Stunden lief, in die Geschichte ein und bereits mit nur 18 Jahren wurde der Kenianer Weltmeister im 5000 Meter Lauf. Trotz seiner etlichen Erfolge ist Eliud Kipchoge ein äußerst bescheidener Mensch geblieben und beeindruckt mit einem nach wie vor bodenständigen Lebensstil:

Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Goldmedaillen bei den World Marathon Majors
0
Millionen geschätztes Vermögen
0
Medaillen bei den Olympischen Spielen
Seite 1 von 
Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Goldmedaillen bei den World Marathon Majors
0
Millionen geschätztes Vermögen
Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Medaillen bei den Olympischen Spielen
Seite 1 von 
Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Goldmedaillen bei den World Marathon Majors
Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Millionen geschätztes Vermögen
Eliud Kipchoge in Zahlen:
0
Medaillen bei den Olympischen Spielen
Seite 1 von 

Hero Moments

Eliud Kipchoge ist der Größte seiner Disziplin und bricht einen Weltrekord nach dem anderen. Dabei war das nicht immer so. Der Marathonläufer wuchs nämlich in ärmlichen Verhältnissen auf und musste sich seinen Weg an die Weltspitze der Läufer erst hart erarbeiten. Auch die Krankheit Malaria konnte ihn nicht von seinen Plänen abbringen. Gerade weil diese Krankheit eine große Rolle im Leben von Eliud Kipchoge spielt, macht er sich zusammen mit der Organisation Zero Malariafür die Bekämpfung und Ausrottung von Malaria stark. Für uns ein echtes Vorbild, von dem man vor allem Willensstärke und Ausdauer lernen kann.

Kipochge im Kampf gegen Malaria

Zu Beginn seiner Karriere kam Kipchoge nicht einmal in die Nähe der Wettkämpfe auf Bezirksebene. Er begann kurz nach seinem Schulabschluss aus eigener Motivation zu trainieren und erreichte zunächst 2001 bei der Teilnahme einer Jackpot-Wettkampfserie Platz Zwei in der Gesamtwertung. Daraufhin entdeckte ihn der Manager Jos Hermens und schon das Jahr ging er als Sieger im Juniorenrennen bei Kenias Trials über die Ziellinie und wurde so für die Cross-Weltmeisterschaften 2002 in Dublin ausgewählt. Dann wurde seine Karriere allerdings erst einmal ausgebremst: Kipchoge erkrankte nämlich kurz vor den Weltmeisterschaften und auch im Anschluss noch einmal, unter anderem an Malaria. Nachdem er sich vollständig erholt hatte, war er allerdings nicht mehr zu stoppen und seine Karriere ging steil bergauf. Heute setzt sich Kipchoge gemeinsam mit der Organisation Zero Malaria, für die Bekämpfung der Krankheit ein, die seine Karriere bedrohte.

Kipchoge auf Rekordjagd

Eliud Kipchoge holte sich im September 2018 in Berlin mit einer Zeit von 2:01:39 Stunden den Titel als größter Marathonläufer aller Zeiten. Seitdem ist er ungeschlagener Rekordhalter. Sogar die zwei Stunden-Marke konnte Kipchoge beim Marathon in Wien im Jahr 2019 brechen und schaffte dabei eine Rekordzeit von 1:59.40 Stunden: Somit ist er der erste Mensch, der bei einem Marathonlauf eine Zeit von unter 2 Stunden erreichen konnte. Darüber hinaus holte er unter anderem bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 und in Tokio im Jahr 2021 im Marathon die Goldmedaille und gewann zwei weitere Male eine olympische Medaille. Insgesamt hält Kipchoge einige Rekorde, die bis heute ungeschlagen bleiben.

Der Kampf aus der Armut

Ursprünglich hatte Eliud Kipchoge gar nicht geplant, eine Karriere als Läufer einzuschlagen, stattdessen wollte er eigentlich ein Studium im Bereich Personalmanagement beginnen. Allerdings blieb dieser Traum unerfüllt, da seiner Familie das nötige Geld fehlte, um ihm das Studium zu ermöglichen. So suchte Kipchoge nach einer Möglichkeit, Geld zu verdienen und begann dadurch mit dem Laufen. Bereits als Kind war er es gewohnt, viele Kilometer in die Schule zu marschieren und im Hochland von Kenia hat ein Läufer die Chance auf ein geregeltes Einkommen - und so begann Kipchoge mit 16 Jahren das Laufen. Sein hartes Training zahlte sich aus: Kipochge erlangte den Junior Weltmeistertitel genauso wie mehrere Siege beim Crosslauf oder auch auf der Bahn. So entwickelte er sich nach und nach zum heutigen Olympiasieger und Weltrekordhalter im Marathonlauf.

Bestzeiten des Läufers

JahrDistanzZeit
20041500m3:33.20
20045000m12:46.53
200710000m26:49.02
20113000m7:27.66
2012Halbmarathon59:25
2016Marathon2:03:05
2018Marathon2:01:39
2019Marathon1:59.40

Eliud Kipchoge führt ein bescheidenes Leben

Kipchoge ist trotz seiner unzähligen Erfolge, welche mit hohen Preisgeldern verbunden sind, unglaublich bescheiden geblieben. Nach wie vor lebt er mit seiner Familie in Kenia in Eldoret und trainiert von Montag bis Samstag in einem nahegelegenen Trainingslager in Kaptagat. Hier erinnert nichts an eine Luxusunterkunft und die Läufer verbringen hier ein einfaches, unkompliziertes und bodenständiges Leben. Sie kochen ihr Essen selbst, kümmern sich um die Sauberkeit in ihren Zimmern und holen sich das Trinkwasser aus einem nahegelegenen Brunnen - so auch der Millionär Kipchoge. Sonntags bevorzugt es der Weltrekordhalter, gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Kindern die Kirche aufzusuchen. Die Religion spielt für ihn eine sehr große Rolle im Leben, um sich nicht von seinen Zielen abhalten zu lassen. Und sein Vermögen? Das hat der Marathonläufer ganz bodenständig in eine Farm und in andere Immobilien investiert.

„Kein Mensch ist limitiert, es sind die Menschen, die sich Grenzen setzen.“
Eliud Kipchoge

Eliud in Kürze

Sportart:Langstreckenläufer
Nationalität:Kenia
Geburtstag:05. November. 1984
Geboren in:Kapsisiywa, Kapsabet
Wohnort:Eldoret
Größe:167 cm
Geschätztes Netto-Vermögen:2,5 Millionen Euro
Trainer:Patrick Sang
Nationalkader:seit 2002
Follower auf Instagram:1,4 Millionen
Ehefrau:Grace Sugutt
Sponsoren