Startups im Sport-Business: News, Ideen, Strategien

Startups im Sportmarkt stehen für völlig neue Entwicklungen. Action-Cams wie die GoPro haben die Wahrnehmung vom Outdoor- und Extremsport maßgeblich verändert. Wearable Computing führt zu einem Umbruch im Fitness-Bereich und Running. Mit immer neuen Boards entstehen auch völlig neue Sportarten, auf Schnee und Eis, auf dem Wasser und auf der Straße. Wir stellen gute Ideen und Startups im Sport-Business vor, verfolgen ihre Entwicklung und kommen mit Gründern ins Gespräch.

Startup

 

Für die ISPO.com-Redaktion sind Startups aus dem Sport-Business von enormem Interesse. Die Mechanismen für den Erfolg beim Gründen, über die wir berichten, bleiben branchenunabhängig gleich und galten damals für das Startup Google ebenso wie heute für das Startup myesel.

Startups brauchen klare Ziele

Immer braucht es beim Gründen eines Startups eine klare Vision und klare Ziele – also auch den erkennbaren Nutzen für potentielle Kunden, weiterhin das Alleinstellungsmerkmal des Produkts, die Persönlichkeiten der Gründer und das passende Team zur Umsetzung.

Sind diese Grundvoraussetzungen in einem Startup gegeben, kommen viele weitere Faktoren hinzu, von der ausreichenden Finanzierung des Projektes Startup über den ungeschönten Business-Plan bis hin zum professionellen Marketing. Sie können als Accelerator, aber auch zum Showstopper für das Startup werden.

Startups: Was sind die Erfolgsfaktoren?

Viele Gründer bewegen sich mit ihrem Startup in einem Marktsegment, das entweder noch sehr jung oder noch gar nicht existent ist. Einen gewissen „Mut zur Lücke“ muss man beim Gründen eines Startups mitbringen. Gründer wissen das, Gründer können und müssen damit leben.

Die ISPO.com-Redaktion gibt praxisnahe Tipps und setzt sich mit neuen Ideen und Konzepten von Startups auseinander. Nicht zuletzt veröffentlichen wir die interessanten News rund um die spannende Welt von Startups und Entrepreneurships im Sport-Business.