Direkt zum Inhalt
Unterwegs

Annecy – 10 Insider-Tipps für Frankreichs Outdoor-Mekka

  • ISPO.com
  • 29. August 2019

Annecy ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, sondern auch ein Paradies für Outdoor-Freunde. Benjamin Marias kennt seine Heimat wie seine Westentasche, organisiert vor Ort Touren und verrät seine 10 besten Tipps in und um die Alpenstadt.


Annecy ist für seine Altstadt, die Vieille Ville, weltberühmt. Doch nicht nur für Städtereisende ist die französische Alpenstadt eine Reise wert, sondern auch für Outdoor-Fans. Schließlich findet man in Annecy auf kleinstem Raum so ziemlich alles: Vom klaren See Lac d’Annecy über Skigebiete, Gebirgsflüsse zum Paddeln, anspruchsvolle Trails und tolle Gravel-Pisten für Trailrunner und Radfahrer.

Der Franzose Benjamin Marias lebt seit zehn Jahren in Annecy und kennt die Region inzwischen wie kaum ein Zweiter. Ihn zog die Liebe zum Outdoor-Leben in die 125.000-Einwohner-Stadt. Benjamin ist Gründer von Air Coop. Mit seinem Unternehmen berät er Outdoor-Brands und Skigebiete bei Nachhaltigkeitsthemen. Sein großes Ziel: „Outdoor soll so nachhaltig wie möglich sein, am besten sogar einen positiven ökologischen Einfluss auf die Region haben, sodass wir diese tolle Umgebung noch 100 Jahre und länger genießen können.“

Für OutDoor Society stellt Benjamin seine Top 10 Outdoor-Tipps für Annecy und die direkte Umgebung vor – alle natürlich ohne Auto erreichbar!

Ebenfalls interessant:

Apnoe-Taucher Stephane Tourreau: So schön ist Outdoor in Annecy

Paragliding-Queen Seiko Fukuoka: Mein perfekter Outdoor-Tag in den französischen Alpen

1. Frühstück entlang der Holzstege in Saint-Jorioz

Frühstück in einem Café? Nett, aber noch schöner ist es, sich aus einem der unzähligen Bäckereien oder Cafés selbst etwas mitzunehmen und an die Westseite des Sees zu radeln, um beim Frühstücken die Morgensonne genießen zu können. Schön ist es zum Beispiel entlang der Holzstege in Saint-Jorioz. Denn dort, direkt am Lac d’Annecy lässt sich alles miteinander verbinden: Erst eine Runde Schwimmen am Morgen, dann draußen Frühstücken und in den (Outdoor-)Tag starten.

Der Hafen von Saint-Jorioz bietet das perfekte Frühstückspanorama.
Der Hafen von Saint-Jorioz bietet das perfekte Frühstückspanorama.
Bildcredit: Tristan Shu

2. Versteckter Beach in Saint-Jorioz

Wenn wir schon im 5000-Seelen-Städtchen Saint-Jorioz sind, lohnt sich dort für Natur- und Badefreunde ein Abstecher zum Marais de L’Enfer. Das war einst ein nicht besonders einladendes Sumpfgebiet, aber dank neuer Holzwege kommt man dort nach zehn Minuten Fußweg zu einem tollen Spot, an dem man mitten in der Natur direkt in den See springen kann. Zudem ist es dort ruhiger als an den örtlichen Campingplätzen und dem städtischen Strand.

3. Campen und Fliegenfischen am Fier

Etwas weiter weg von Annecy und eher Richtung Osten liegt der Gebirgsfluss Fier. Von Annecy ist er in einer halben Stunde per Rad erreichbar. Der Fier ist ein toller Ort zum Fliegenfischen, Schwimmen und Campen. Vor allem in der Nähe des Örtchens Thones lässt es sich am Flussufer super campen – oder einfach einen Nachmittag lang mit Freunden oder der Familie grillen. 

Der Fluss Fier lädt zum Baden und Campen ein.
Der Fluss Fier lädt zum Baden und Campen ein.
Bildcredit: G. Blin

4. Mittagessen in Le Haras

A propos Essen: Wer fürs Mittagessen lieber direkt in Annecys toller Altstadt bleiben will, kann dort am besten in Le Haras entspannen. Wo einst Pferde dressiert wurden, ist nun eine autofreie Zone mit einem kleinen, aber feinen Restaurant: Im Armony Saveurs gibt es in den Sommermonaten den besten Veggie Burger der Stadt im Schatten von 200 Jahre alten Bäumen. 

Keine Autos, kein Stress - Le Haras ist der perfekte Ort zum Relaxen in Annecy.
Keine Autos, kein Stress - Le Haras ist der perfekte Ort zum Relaxen in Annecy.
Bildcredit: Françoise Cavazzana

5. Von Menthon-Saint-Bernard nach Bluffy und Annecy

Benjamins absolute Lieblingstour mit dem Rad: Start in Annecy, von dort geht es rund um das Ostufer des Sees bis Menthon-Saint-Bernard und weiter nach Bluffy, wo die Paraglider starten. Von dort gibt es einen wunderschönen Kiesweg zum Col de la Forclaz mit perfekter Gipfelaussicht. Auf der Rückseite auf teils asphaltierten und teils kiesigen Abschnitten geht es zurück zum See. Dort hat man dann die Wahl: Weiter Höhenmeter machen in den Bergen oder idyllisch am Ufer zurück nach Annecy? Das Ganze ist kein Hardcore-Trip, aber eine schöne Tour für einen Tag.

Der Aufstieg zum Col de la Forclaz ist perfekt für Gravel Bikes geeignet.
Der Aufstieg zum Col de la Forclaz ist perfekt für Gravel Bikes geeignet.
Bildcredit: Philippe Royer

6. Mit Kindern: Aussicht genießen auf dem Semnoz

Semnoz ist das von Annecy aus nächste Skigebiet, der am schnellsten erreichbare Berg und bietet einen tollen Rundumblick unter anderem auf den Mont Blanc und die Stadt Chambery. Semnoz ist genau die richtige Wahl, wenn man es mit Kindern etwas lockerer angehen will: Von Annecy geht es per Shuttle-Bus zum Berg. Es gibt eine Sommerrodelbahn, schöne Spots zum Campen und in der freien Natur eine Menge Tiere zu bestaunen. 

Die perfekte Trailrunning-Tour startet in der Altstadt von Annecy.

7. Trailrunning auf den Mont Veyrier

Die perfekte Trailrunning-Tour startet in der Altstadt von Annecy direkt am am Seeufer am städtischen Hafen. Dann geht es zu Fuß zum Mont Veyrier. Seine 1291 Meter packt man, je nach Fitness, in 45 Minuten bis einer Stunde. Wenn es schon spät oder die Zeit knapp ist, tut es auch ein kürzerer Run auf circa 500 Meter Höhe. Vom Berg runter sind es dann wieder etwa 45 Minuten. Mit Gipfelpause ist das ein perfektes Outdoor-Erlebnis innerhalb von rund zwei Stunden.

8. Outsider Weekend auf dem Semnoz

Der 1699 Meter hohe Semnoz ist viel mehr als ein reines Skigebiet im Winter. Dort gibt es unzählige Micro-Adventures für Naturfreunde. Gemeinsam mit der Outdoor-Plattform Chilowe veranstaltet Benjamin dort regelmäßig Outsider Weekends mit  Kayaking, Hiking, Campen oder Mountainbiking. Und auf den Rückweg nach Annecy geht es dann natürlich via Mountainbike.

Der Semnoz lockt Outdoor-Fans im Sommer wie im Winter.
Der Semnoz lockt Outdoor-Fans im Sommer wie im Winter.
Bildcredit: Dominique Lafon

9. „Outdoor-Triathlon“ für den perfekten Tag in der Region Annecy

Benjamins perfekter Outdoor-Tag in der Region Annecy wäre ein „Outdoor-Triathlon“: Los geht’s mit Trailrunning am Morgen von Annecy zum Mont Veyrier. Von dort wieder am See angekommen, geht es eine Runde schwimmen und relaxen. Abends steht dann eine Radtour rund um den See an. Das sollte man in Annecy auf jeden Fall einmal gemacht haben.

10. Wein am Abend ganz ohne Touri-Massen

Und Benjamins Geheimtipp zum Tagesabschluss: Wein im La Cave. Das ist eine kleine Weinstube mitten in der Altstadt von Annecy. Touristen übersehen es leicht, weil es eine winzige Location inmitten kleinerer Gassen ist. Dort gibt es die beste Weinauswahl der Stadt und simple, aber leckere lokale Küche wie Käse oder Schinken aus der Region.