Direkt zum Inhalt
9

Campingplätze, die dich als Outdoor-Freund nicht beleidigen, sondern ernsthaft begeistern

  • 19. Juni 2019

Zelten allein hinter den Dünen oder ganz legal über der Baumgrenze in den Alpen: An diesen Camping-Spots liegst du mit Sicherheit richtig 


Schon klar: Campingplätze und echte Outdoor-Erlebnisse sind eine Kombination, die es zumindest in der Hauptsaison selten gibt. Und trotzdem kann man sie finden: Die Campingplätze, in denen du naturnah draußen dein Zelt aufbauen kannst, ohne Gefahr zu laufen, gleich von einem Campingplatz-Animateur zur Kinderdisko eskortiert zu werden. Das Beste: Sie liegen zum Teil in den spannendsten Outdoor-Landschaften unseres Kontinents – von sehr abgelegen an der norwegischen Fjordküste bis so nah an den mitteleuropäischen Metropolen, dass sich ein Trip auch für ein kurzes Wochenende lohnt. 

1
Zwischen Oliven- und Mandelbäumen: der Campingplatz La Fresneda in Spanien

Camping La Fresneda, Spanien

Absolute Ruhe: Auf diesem Platz gibt es nur 24 Stellplätze, Musikanlagen und Klimaanlagen sind verboten. Und alle anderen elektronischen Geräte müssen auch stumm bleiben. Der Zeltplatz liegt inmitten von Oliven- und Mandelhainen in der Landschaft Matarrañas, genau zwischen Barcelona und Madrid, und wird von einem irre netten niederländischen Ehepaar betrieben (Jet und Joost). Die weite, hügelige Gegend sieht ein bisschen aus wie ein karger Ausläufer der Rocky Mountains – und ist ein echter Geheimtipp für Mountainbiker, die endlose Flowtrails lieben.

www.campinglafresneda.com

Öffnungszeiten: April bis Oktober

2
Auf der Gjaid Alm geht's: Zelten in den Alpen

Gjaid Alm, Österreich

Camping statt Kühe: Die Gjaid-Alm auf 1738 Metern Höhe ist eine der wenigen Möglichkeiten, in den Nordalpen über der Baumgrenze und mitten in der Natur ganz legal im Freien zu zelten. Hoch kommt nur, wer wandert (oder, shame on you, mit der Krippensteinbahn abkürzt). Die Alm liegt inmitten eines Unesco-Welterbe-Gebiets. Die Gegend soll bereits von den Römern zur Viehhaltung genutzt worden sein. Also Zelt, Schlafsack, Isomatte und Tunika in den Tourenrucksack – und kampieren wie die Römer. Frühstück und Abendessen in der Alm ist im Camping-Preis enthalten.

www.gjaid.at

Öffnungszeiten: Juni bis Mitte September

3
Der Campingplatz Charbonnières liegt direkt am Fluss Tarn

Camping Charbonnières, Frankreich

Der Campingplatz Charbonnières liegt inmitten der Gorges du Tarn, eines der besten Klettergebiete in Südfrankreich. Rund 700 teils überhängende Routen führen durch hohe Kalksteinwände der wunderschönen Schlucht: Leichte 4er-Routen bis zu 120-Meter-Touren mit Mehrseillängen. Der Zeltplatz liegt nur eine Baumgruppe entfernt vom Fluss. Da die Gorges du Tarn im Sommer alles andere als ein Geheimtipp sind: nur in der Nebensaison kommen.

www.campingcharbonnieres.com

Öffnungszeiten: Mitte April bis Mitte Oktober

4
Der Campingplatz Erviksanden liegt in Norwegen an einem einsamen Strand

Erviksanden Camping, Norwegen

An der norwegischen Fjordküste zwischen Sandstrand und einem kleinen Fluss, der – ja, wirklich – Lachsfluss heißt, liegt Erviksanden Camping. Der Zeltplatz besteht eigentlich nur aus einem hölzernen Schild mit einer Telefonnummer und einer großen Wiese hinter dem Strand. Der ist aber einer der schönsten Sandstrände Norwegens. Im Herbst und Frühjahr gibt’s dort sogar regelmäßig guten Swell zum Surfen.

www.facebook.com/erviksandencamping

5
Wild und romantisch: Camping de la Semois in Belgien

Camping de la Semois, Belgien

Ja, Belgien kann auch wild-romantisch sein: An den Ausläufern der Ardennen befindet sich dieser hippieske Familien-Campingplatz am Ufer der Semois mit einem besonders einfachen Einstieg ins Wasser. Unbedingt rechtzeitig reservieren, der Ort ist beliebt. Im Spätsommer wachsen relativ viele Wasserpflanzen in der Semois – Paddler kommen lieber im Frühsommer. 

www.campingdelasemois.be

Öffnungszeiten: Von Ostern bis August; September geschlossen; Winteröffnungszeiten variieren

6
Der Campingplatz Arolla liegt auf knapp 2000 Metern

Camping Arolla, Schweiz

Der Zeltplatz Arolla liegt auf 1.950 Metern – und ist damit der offiziell am höchsten gelegene Campingplatz Europas. Das Val d' Hérens ist ein ruhiges Seitental der Rhone und im unteren Abschnitt idealer Ausgangspunkt für leichte Bergwanderungen. Weiter oben: Hüttenwanderungen und richtig alpine Bergtouren am Alpenhauptkamm, zum Beispiel auf die Gipfelpyramide des 4357 Meter hohen Dent Blanche. Erfrischendes Plus: Der Campingplatz hat eine eigene Quelle. Das Gegenprogramm zum überfüllten Strand-Camping: Luft, Wasser, Stellplätze sauber und frisch – und kein Staub und Sand nirgends.      

www.camping-arolla.com

Öffnungszeiten: Mitte Juni bis Mitte September

7
Ruhig und versteckt: der Campingplatz Seeblick

Camping Seeblick an der Masurischen Seenplatte, Polen

Mitten in der Masurischen Seenplatte liegt dieser einfache, aber herrlich ruhige Campingplatz. Der Zeltplatz gehört zum Haus Seeblick, einer Pension. Sie wird von Czesława Krakowiak und seiner Frau geführt, die für ihre Gäste abends frischen Zander zubereiten. Ein idealer Ausgangspunkt für endlose Kajak- und Kanutouren auf den mehr als 2700 Seen in der Region.

www.masuren-seeblick.pl

Öffnungszeiten: April bis Oktober 

8
Idylle am Flussufer: Der Campingplatz Sosàlinos liegt in einem kleinen Kiefernwald

Camping Porto Sosàlinos, Sardinien

Der Campingplatz Porto Sosàlinos liegt ziemlich idyllisch am Ufer des Flusses Sosàlinos, ungefähr zwanzig Paddelschläge entfernt vom Strand. Wer hier campt, kann sein Zelt in einem schattigen Kiefernwald aufschlagen. Der Zeltplatz liegt zwar nicht in der wildesten Natur – dafür kann man mit dem Kanu zu einem der schönsten Strände Sardiniens paddeln. Das ist als Paket ziemlich unschlagbar, allerdings nur in der Nebensaison zu empfehlen!  

www.portososalinos.it

Öffnungszeiten: April-November

9
Zelten und Fischen im Bregenzerwald

Camping am Fischteich, Österreich

Der Campingplatz an der Bregenzer Ach bei Andelsbuch ist ein echter Geheimtipp – und in keinem Campingführer zu finden. Der Zeltplatz gehört zum Gastgarten Tanna (frische Forellen und leckere selbstgebackene Kuchen!), hier meldet man sich auch zum Campen an. Der besondere Charme: Der Ort hat nur ein gutes Dutzend Plätze und liegt direkt an einer kiesigen Badestelle am Bergfluss – ideal zum Abkühlen und Fliegenfischen. Gleitschirmpiloten landen direkt neben dem Zeltplatz auf der Bauernwiese.

www.tanna-ferienhofheidegg.at

Öffnungszeiten: Mai bis Ende September

Fotos – Robert Pupeter (Aufmacher), Sneakycampers (Eirviksanden)