ISPO.com is also available in English ×
 Kaltenbrunner ist Sportpersönlichkeit des Jahres
ISPO-MUNICH | 26.01.2016

ISPO MUNICH: Preisverleihung beim VIP Dinner

Gerlinde Kaltenbrunner ist Sportpersönlichkeit des Jahres

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, überreicht Spitzenalpinistin Gerlinde Kaltenbrunner den ISPO Pokal als "Sportpersönlichkeit des Jahres" (Quelle: Messe München GmbH)
Video teilen:
Video bewerten:
Es ist in jedem Jahr der feierliche Höhepunkt der ISPO MUNICH: Das VIP Dinner mit der Verleihung des ISPO Pokals als „Sportpersönlichkeit des Jahres“. Prominente Namen, Legenden des Sports, gehören zu den früheren Preisträgern: Pelé und Max Schmeling etwa oder auch Vitali Klitschko und Magdalena Neuner. Und in diesem Jahr: Gerlinde Kaltenbrunner.

Die Extrembergsteigerin aus Kirchdorf an der Krems nahm den ISPO Pokal aus den Händen von Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, entgegen. Sie wurde von den Gästen mit überaus langem, lautem und aufrichtigem Applaus bedacht. Natürlich: Im gesamten Sport Business und darüber hinaus ist bekannt, dass Kaltenbrunner Alpin-Geschichte für die Ewigkeit geschrieben hat.

Als erste Frau hat die Oberösterreicherin alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff bestiegen. Die neue Preisträgerin des ISPO Pokals engagiert sich seit vielen Jahren für die Nepalhilfe Beilngries, die den Bau von Dorfschulen, Kinderhäusern und Krankenstationen realisiert.

Messe-Chef Klaus Dittrich würdigt das soziale Engagement Kaltenbrunners

„In Gerlinde Kaltenbrunner haben wir eine Ausnahmesportlerin geehrt, die nicht nur in sportlicher Hinsicht Außergewöhnliches geleistet hat, sondern auch durch ihr soziales Engagement hervorsticht“, sagte Messe-Chef Klaus Dittrich, der selbst leidenschaftlicher Bergsteiger ist und vergangenes Jahr den Mont-Blanc-Aufstieg (lesen Sie hier die Reportage) gewagt hat, auch deshalb freute er sich ganz besonders über die diesjährige Preisträgerin. 

„Höchsten Respekt vor allem, was du geleistet hast. Das ganze Publikum hat dich ins Herz geschlossen!“, sagte Dittrich. Und es war zu spüren, dass er wirklich für jeden Gast im Raum sprach.

Die Prominenz beim VIP Dinner


Preisträgerin Gerlinde Kaltenbrunner sprach von einer  „ganz besondere Ehre und Freude für mich. Zuerst hatte ich gedacht, ich sollte nur dabei sein, wenn der Preis verliehen wird – dass ich ihn persönlich erhalte, habe ich gar nicht glauben können. Ich freue mich, dass ich auf diese Weise auch meinen Partnern, die mich bisher unterstützt haben, ein bisschen was zurückgeben kann.“ 

Zum ISPO VIP Dinner kamen 350 Entscheider aus der Sportbranche

Zur Verleihung im Rahmen des ISPO VIP Dinners im ICM – Internationales Congress Center München – kamen über 350 Entscheider und Akteure aus der Sportbranche, aber auch Stars aus der Sportszene wie Olympiasieger Matthias Steiner, Extremkletterer Stefan Glowacz und Schauspieler Ralf Bauer.


Die überaus ergreifende Laudatio auf Gerlinde Kaltenbrunner hielt Bernd Kullmann, seit 30 Jahren bei Outdoor-Ausrüster Deuter engagiert, viele Jahre davon als Geschäftsführer und heute Markenbotschafter, der 1978 mit 24 Jahren in Rekordzeit als jüngster Europäer auf dem Mount Everest stand. Auch er betonte das große Engagement von Gerlinde Kaltenbrunner.

Die Preisträgerin des ISPO Pokals selber sagte über ihre Extrem-Erlebnisse und ihre Partner in der Branche: „Ich habe die beste Unterstützung, aber nie Druck von ihnen bekommen, die gesunde Rückkehr war immer die oberste Priorität.“ Und was kommt für sie nach dem ISPO Pokal?  „Im Jahr 2016 freue ich mich auf eine Expedition nach Pakistan oder Nepal, das steht noch nicht ganz fest – und davor viele Ski- und Klettertouren in den Alpen.“

Eines ihrer ganz großen Ziele hat sie sowieso schon abgehakt: den K2. „Damit ist ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen. Ich habe nur Danke gesagt“, erklärte Kaltenbrunner bei ihrer Ehrung. Es folgte: Stille im Publikum. Tiefer Respekt, beeindrucktes Schweigen. Und dann Standing Ovations.


Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM (Quelle: www.goettlicherfotografieren.de)
Ein Beitrag von Gunnar Jans, Chefredakteur
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media