ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 BWT und Fischer kooperieren im Skisprung-Sponsoring
Wintersport | 28.07.2017

Neue Ski bei Vierschanzentournee und Weltcup im Einsatz

BWT und Fischer arbeiten bei Skisprung-Sponsoring zusammen

BWT und Fischer kooperieren im Skisprung-Sponsoring. Die Skispringer aus Norwegen haben die BWT-Ski getestet - und waren damit erfolgreich (Quelle: BWT Wassertechnik)
Die Skispringer aus Norwegen haben die BWT-Ski getestet - und waren damit erfolgreich
Bild: BWT Wassertechnik
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der Wassertechnologie-Hersteller BWT arbeitet seit Beginn der Skisprung-Sommersaison 2017 mit dem österreichischen Skihersteller Fischer zusammen. Fischer ist die beherrschende Marke im Skispringen und größter Profi-Ausstatter der Sportart.

BWT ist bei der Herstellung von Wasserfiltern oder Haustechnik europaweit führend. Im Rahmen einer Sponsoring-Zusammenarbeit bieten die beiden Firmen ihre „BWTSprungski“ an.

Laut Franz Föttinger, CEO bei Fischer Sports, eröffnet die Kooperation „neue Möglichkeiten in der Forschung und Entwicklung aber auch bei der Ausrüstung diverser Sportler und Verbände“.

Gut sichtbar im Fokus der Kameras: Die BWT-Ski werden in der neuen Wintersport-Saison öfter zu sehen sein (Quelle: BWT Wassertechnik)
Gut sichtbar im Fokus der Kameras: Die BWT-Ski werden in der neuen Wintersport-Saison öfter zu sehen sein
Bild: BWT Wassertechnik

Das helfe seinem Unternehmen, die „führende Rolle als Ausrüster im nordischen Skisport“ zu stärken. Fischer versorgt schon heute diverse Sportler und Verbände mit Material. Gerade im Skisprung-Weltcup sind die typischen gelb-schwarzen Bretter allgegenwärtig.

BWT will mit Skispringen international Werbung machen

Beim Sommerauftakt der Skispringer vom 13. bis 15. Juli, der im polnischen Wisla stattfand, kamen die BWT-Ski in Pink, Magenta und Silber erstmals zum Einsatz. Das norwegische Team erreichten mit BWT-Brettern den zweiten Platz in der Teamwertung. Das Premieren-Podium ist ein erster, kleiner Schritt "der Internationalisierungsstrategie, um die Markenbekanntheit weltweit dynamisch zu steigern", erklärt Andreas Weißenbacher, Vorstandsvorsitzender von BWT.


Die Fischer-Führung sieht darin kein Problem für seine eigenen Werbeinteressen. „Unsere Ressourcen sind ausreichend groß, um in Zukunft zwei Rennställe mit erstklassigem Material zu versorgen“, meint CEO Föttinger zur Werbezusammenarbeit.

In den Wintermonaten genießt der Skisprung-Sport weltweit eine große mediale Aufmerksamkeit. Allein bei der vergangenen Vierschanzentournee saßen in Deutschland über vier Millionen Zuschauer vor dem Fernseher.

Ein Beitrag von Christopher Eichfelder, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media