ISPO.com is also available in English ×
 Fußballtennis: Was Sie über den Trendsport müssen wissen
Outdoor | 25.08.2016

Fußball trifft Tennis – alle Infos

Fußballtennis – Alles über den Trendsport

Fußballtennis: Was Sie über den Trendsport müssen wissen. Fußballtennis – Spielspaß und Schulung des Ballgefühls (Quelle: Thinkstock)
Fußballtennis – Spielspaß und Schulung des Ballgefühls
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Ein Spielfeld, ein Ball, kaum fünf Minuten Regelstudium – schon kann es beim Fußballtennis losgehen. Mehr als zwei Spieler braucht es nicht, aber auch zu viert oder zu sechs darf gekickt werden. Alles über ein Spiel, das immer mehr Anhänger findet.

Was macht Fußballtennis aus?

Fußballtennis macht Spaß, weckt den Ehrgeiz und schult das Ballgefühl. Gespielt wird es als Turnier- und Freizeitsport, findet aber auch als Trainingsmethode im Vereinssport Anwendung. Vor allem Fußballer schätzen den Sport, da Fußballtennis auf engem Raum ein Maximum an Präzision verlangt.


Erfunden wurde der Sport in den 1920er / 30er in der Tschechoslowakei. Die erste WM gab es 1994. Sie steht heute unter der Schirmherrschaft des Weltverbandes UNIF, der „Union Internationale de Futnet“, die 2010 gegründet wurde und ihren Hauptsitz in Prag hat. Zu den Mitgliedsstaaten zählen Österreich und die Schweiz, Deutschland ist derzeit nicht vertreten.

Wer gewinnt?

Beim Fußballtennis werden zwei Gewinnsätze gespielt. Jeder Satz hat 11 Punkte, wobei ein Mindestabstand von zwei Punkten zum Sieg benötigt wird. Einschränkung: Der Satz ist auf 15 Punkte begrenzt, beim Stand von 14:14 entscheidet also der nächste Punkt über Sieg oder Niederlage.

Punkte bekommt ein Spieler beziehungsweise eine Mannschaft, wenn der Gegner einen Fehler macht. Folgende Fehler sind möglich:

• Der Ball wird nicht ins gegnerische Spielfeld gespielt.
• Der Ball wird am Netz vorbeigespielt.
• Der Ball kommt 2x im Feld auf, ohne zwischendurch von einem Spieler   berührt zu werden.
• Der Ball wird mit dem Arm oder der Hand gespielt.
• Ein Spieler berührt das Netz
• Ein Spieler berührt den Ball 2x in Folge (beim Teamspiel), 3x in Folge    (beim Einzel).
• Ein Spieler steht beim Pass übers Netz nicht in der eigenen Hälfte      (inklusive Freifläche).
• Ein Spieler übertritt beim Anstoß oder trifft zunächst seinen Mitspieler.

Der Platz

Fußballtennis kann im Gegensatz zum Trendsport  Fußballgolf nicht nur als Outdoor-, sondern auch als Indoor-Sport betrieben werden. Voraussetzung ist eine ebene Spielfläche, egal ob Gras, Sand oder dem Hallenparkett. Turniere finden nur in der Halle statt.


Das Feld beim Fußballtennis ist 9 Meter breit, also geringfügig breiter als der Court beim Tennis-Einzel aber deutlich schmaler als beim Doppel. Die Länge des Spielfeldes beträgt 12,8 Meter für das Einzel und Doppel. Wird ein Triple, also mit je drei Spielern auf beiden Seiten, gespielt, sind 18 Meter Länge Turniermaß.

Das Feld wird von einer Freifläche umgeben. Die Mindestgröße der Gesamtfläche beträgt 15x25 Meter.

Das Netz

Das Netz teilt das Spielfeld. Es hat eine Höhe von 1,10 Metern und wird zwischen zwei Stangen gespannt. Kinder bis 12 Jahre spielen meist mit einem Netz von 1,00 Meter Höhe.

Der Ball

Der offizielle Turnierball besteht aus 32 schwarz-weißen Flächen, ist rund und aus Leder. Er wird geklebt, nicht genäht. In Größe und Gewicht entspricht er ziemlich genau einem FIFA-Fußball.

Spielverlauf und Regeln

Beim Fußballtennis wird der Ball ohne die Zuhilfenahme der Arme und Hände übers Netz gespielt. Die Berührung des Netzes ist verboten. Bein oder Kopf dürfen aber zum Angriff oder zur Abwehr über das Netz in die gegnerische Hälfte gestreckt werden.

Wer den ersten Aufschlag hat, wird ausgelost. Der Aufschlag erfolgt hinter der Grundlinie. Der Ball kann dabei vom Boden oder Volley beziehungsweise per Dropkick aus der Luft geschlagen werden. Er muss im gegnerischen Feld aufkommen, bevor er angenommen wird. Berührt er das Netz, landet aber im Feld, wird der Aufschlag wiederholt.

Der Gegner spielt den Ball mit dem Fuß, Kopf oder Körper zurück (nicht mit Armen und Händen). Beim Einzel darf er dafür zwei Mal hintereinander berührt werden, aber nur einmal den Boden erreichen. Beim Doppel und Triple sind drei Berührungen und zwei Bodenkontakte erlaubt, aber die Mitspieler müssen abwechselnd am Ball sein. Andere Varianten sind je nach Vereinbarung oder verbandsinterner Regelung möglich.

Berührt der Ball den Boden außerhalb des Feldes, darf er nicht weitergespielt werden. Den Punkt erhält der Gegner, also derjenige, der den Ball nicht zuletzt berührt hat.

Wo kann Fußballtennis gespielt werden?

Spezielle Hallen wie beim Tennis oder Badminton gibt es für Fußballtennis nicht. Dafür reicht die Verbreitung der Sportart nicht aus. Viele Vereine lassen jedoch zu, dass auf den Tennisplätzen auch Fußballtennis (von Amateuren) gespielt wird und stellen auch die Netzanlage zur Verfügung.

Am üblichsten ist es, das Spielfeld zum Beispiel auf einem Fußballrasen selbst abzustecken. Das Fußballtennis-Netz kann man erwerben. Die Preise reichen von ca. 70 Euro für den Freizeitsport bis zu 3.000 Euro für professionelle Ansprüche.

Spielarten von Fußballtennis

Schnürle

Historisch ist Fußballtennis in Deutschland mit dem Namen des Fußballers Fritz Schnürle verbunden, der 1921 auch als Nationalspieler zum Einsatz kam. Er machte Fußballtennis unter dem Namen „Schnürle“ bekannt, wobei der Platz etwas länger und das Netz deutlich niedriger waren als im heutigen Spielbetrieb. Schnürle wird zudem mit Mannschaften von je vier Spielern gespielt.

Sepak Takraw

Diese Spielart ist in Asien sehr verbreitet. Die Wurzeln von Sepak Takraw sollen in Thailand und Malaysia liegen, wo dieser Sport schon vor über 500 Jahren praktiziert wurde. Das Spielfeld ist etwas schmaler und länger. Eingesetzt wird ein Ball aus Hartplastik, der 12 Löcher aufweist.




ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media