ISPO.com is also available in English ×
 Stehpaddeln auf den Flüssen und Seen im Westen Deutschlands
Action-Sports | 05.04.2016

Stand-up-Paddling in Westdeutschland

Stehpaddeln auf den Flüssen und Seen im Westen Deutschlands

. Übers Wasser gehen – beim Stand-up-Paddling gar kein Problem (Quelle: Thinkstock )
Übers Wasser gehen – beim Stand-up-Paddling gar kein Problem
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Mit Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz bilden drei Schwergewichte die westliche Mitte Deutschlands, das kleinere Saarland gesellt sich als südlicher Zipfel hinzu. Alle vier Bundesländer haben ihre landschaftlichen Reize und wissen sie gut für den neuen Wasser-Trendsport zu nutzen: das Stand-up-Paddling (SUP). Die schönsten SUP-Ziele im Westen:

Stand-up-Paddling im Saarland

Nein, ein klassisches Tourismusziel ist das Saarland nicht. Oder anders gesagt: Vor dem massenhaften Ansturm erlebnishungriger Urlauber braucht man sich hier nicht zu fürchten. Im Saarland wird der Tag noch individuell genossen, beim Wandern im Hunsrück, der Bootstour auf der Saar oder einem Besuch im klassizistischen Ambiente von Schloss Karlsberg. So mancher Saarländer oder und viele Urlauber entdecken die Schönheit der Landschaft heute als Stehpaddler in aller Ruhe vom Board aus.


„Der Megatrend aus Hawaii ist in Schoden angekommen“, schreibt der Veranstalter Kanu Saarfari auf seiner Webseite und meint nichts anderes als das Outdoor-Vergnügen Stand-up-Paddling. In der Weinregion an der Saar werden schon seit einiger Zeit SUP-Kurse angeboten, die sich vorrangig an Neulinge in diesem Wassersport richten. Wer sicher auf dem Brett steht, kann ein SUP-Board leihen und sich unter die Kanu-Sportler mischen, die hier ebenfalls zahlreich auf große Tour gehen. Drei Stunden Stand-up-Paddling kosten 25 Euro.

Stand-up-Paddling in Rheinland-Pfalz

Mit einem wirklich individuellen Ansatz erfreut der Anbieter Supnation aus Koblenz alle abenteuerfreudigen SUP-Sportler. Hier geht’s beim Stand-up-Paddling nicht einfach auf eine kurze Rundtour in freier Natur, sondern die Strecke und damit auch die Dauer der SUP-Tour können sich ganz nach persönlichen Vorlieben zusammenstellen lassen. So werden nicht nur aufregende Touren auf Mosel, Rhein oder Lahn möglich, sondern auch das Feeling vom Zelten in freier Wildbahn mit Lagerfeuer-Romantik erwacht. Welche Flussabschnitte befahrbar sind und was dem Outdoor-Sportler abverlangt wird – in Koblenz gibt es zum richtigen Material auch die passende Beratung. Den ersten Einstieg ins Stand-up-Paddling-Vergnügen Rheinland-Pfalz findet man hier.

Stand-up-Paddling in Hessen

Nach und nach werden Hessens Flusslandschaften für das Stand-up-Paddling erschlossen, wobei der Anbieter Sensosports im Rhein-Main-Gebiet in und um Frankfurt als regionaler Pionier dieses Wassersports gelten darf. Seit 2009 bietet man an verschiedenen Standorten Kurse und Touren an, auch ein Mega-Board für das Team-Event mit bis zu zehn Personen steht zur Verfügung. Die Kurse können individuell vereinbart werden, unter anderem auf der Kinzig ganz in der Nähe der Bankenmetropole.


Auf der Lahn sind die Stehpaddler ebenfalls unterwegs, wobei verschiedene Touren möglich sind. Der Verleiher Kanu Lahn-Dill Boards bietet am Campingplatz Wetzlar Boards zum Leihen an, mit denen sich die Stand-up-Paddler je nach Zeitbudget und Können durch die Auenlandschaft bewegen können. Die erste Stunde kostet 20 Euro, jede weitere zehn.

Stand-up-Paddling in Nordrhein-Westfalen

Das wohl umfassendste SUP-Angebot für Outdoor-Fans bietet Nordrhein-Westfalen – auf Flüssen und Seen. iSUP Verleih NRW ist auf der Ruhr (bei Dorsten) und der Lippe (in Essen), ebenso aber auch auf der Sechs Seen Platte in Duisburg unterwegs. Vom Funsport zum Wassersport mit Adrenalin-Garantie wird das Stand-up-Paddling beim Flusssurfen in raueren Gewässern, das man beim iSUP Verleih NRW individuell vereinbaren kann. Oder wie wäre es mit einer „Industrie Tour“ durch Essen, Bottrop und Gelsenkirchen aus dem Blickwinkel des Stehpaddlers?

Eher das Kontrastprogramm zur Industrie-Architektur erwartet die relaxten Freunde des Stand-up-Paddling im Naherholungsgebiet in Xanten am Niederrhein. Das Strandbad an der Xantener Südsee lockt mit Liegewiesen, Badeinseln und weitläufigem Strand – aber eben auch mit einem SUP-Verleih am Hafen Xanten für all jene, die sich auf dem Brett probieren wollen. Trainings-Einheiten können individuell vereinbart werden. Auch Sportler mit eigenem Board sind willkommen.  

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media