ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Neue Pisa-Auswertung: Sportliche Schüler sind glücklicher
Gesundheit | 24.04.2017

Neue Auswertung der Umfrage von Schülerinnen und Schülern

Pisa-Studie stellt positiven Einfluss von Sport und Sportunterricht fest

Neue Pisa-Auswertung: Sportliche Schüler sind glücklicher. Jugendliche, die häufiger Sportunterricht an ihrer Schule genießen, sind zufriedener. (Quelle: iStock / monkeybusinessimages)
Jugendliche, die häufiger Sportunterricht an ihrer Schule genießen, sind zufriedener.
Bild: iStock / monkeybusinessimages
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Eine neue Auswertung der Pisa-Studie 2015 liefert spannende Erkenntnisse über den positiven Einfluss, den Sport und Sportunterricht auf die Zufriedenheit von Schülerinnen und Schülern haben.

News aus dem Sport Business – kostenlos für Sie aufbereitet. Jetzt abonnieren >>>

Die im April 2017 publizierte Auswertung der von der OECD durchgeführten Pisa-Studie 2015 konzentriert sich auf die Frage, wie es um das Wohlbefinden der befragten 15-jährigen Schülern steht. Die Antworten der rund 54.000 Schülerinnen und Schüler aus 72 Ländern weltweit bilden die Grundlage der Auswertung.

Die Studie „Students' Well-Being“ stellt fest, dass sportlich aktive Schüler nicht nur weniger von Mobbing betroffen sind, sondern auch auch eine höhere Lebenszufriedenheit angeben als solche Schüler, die wenig oder nicht aktiv sind.


Weitere Erkenntnisse der Pisa-Studie:

  • Nur 3 Prozent der 15-jährigen Schüler in Deutschland sind außerhalb der Schule nicht sportlich aktiv, der OECD-Durchschnitt liegt bei 7 Prozent.
  • 73 Prozent der deutschen Schüler sind mit ihrem Leben zufrieden (OECD: 71 Prozent).
  • 75 Prozent der deutschen Schüler fühlen sich zugehörig zu ihrer Schule (OECD: 73 Prozent).
  • Jugendliche, die dreimal pro Woche Sportunterricht haben, sind zufriedener. 

Beim Ehrgeiz hinken deutsche Schüler allerdings deutlich hinterher. Während im OECD-Durchschnitt 65 Prozent der Jugendlichen den Satz „I want to be the best, whatever I do“ bestätigen, tun das in Deutschland nur 42 Prozent. Allerdings fühlen sie sich auch deutlich weniger gestresst.


Empfehlung an Politiker: Sport fördern

Die OECD-Verantwortlichen leiten aus ihrer Auswertung der Pisa-Studie Empfehlungen an die Politik ab. Sie schreiben unter anderem:

„To improve students’ well-being, schools should also teach students the benefits of an active and healthy lifestyle through physical and health education. Engaging physical education at school can reduce the number of students who are physically inactive out of school.“

Video: Modenschau am ISPO-Pool


ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media