ISPO.com is also available in English ×
 Alpine: Welches Naturschutzprojekt soll gefördert werden?
Nachhaltigkeit | 24.02.2016

European Outdoor Conservation Association

EOCA-Voting: Kategorie Alpine

Pflege des 'Old Man of Coniston', UK. (Quelle: EOCA)Pflege des 'Old Man of Coniston', UK. (Quelle: EOCA)Rettung der Berggorillas, Ruanda. (Quelle: EOCA)Rettung des Berggorillas, Ruanda. (Quelle: Dian Fossey)Erhaltung der Highlands, Schottland. (Quelle: EOCA)Erhaltung der Highlands, Schottland. (Quelle: Alan Watson-Featherstone)Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral-Asien. (Quelle: EOCA)Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral Asien. (Quelle: EOCA)
Pflege des 'Old Man of Coniston', UK. (Quelle: EOCA)
Pflege des 'Old Man of Coniston', UK.
Bild: EOCA
Pflege des 'Old Man of Coniston', UK. (Quelle: EOCA)
Pflege des 'Old Man of Coniston', UK.
Bild: EOCA
Rettung der Berggorillas, Ruanda. (Quelle: EOCA)
Rettung der Berggorillas, Ruanda.
Bild: EOCA
Rettung des Berggorillas, Ruanda. (Quelle: Dian Fossey)
Rettung des Berggorillas, Ruanda.
Bild: Dian Fossey
Erhaltung der Highlands, Schottland. (Quelle: EOCA)
Erhaltung der Highlands, Schottland.
Bild: EOCA
Erhaltung der Highlands, Schottland. (Quelle: Alan Watson-Featherstone)
Erhaltung der Highlands, Schottland.
Bild: Alan Watson-Featherstone
Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral-Asien. (Quelle: EOCA)
Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral-Asien.
Bild: EOCA
Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral Asien. (Quelle: EOCA)
Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral Asien.
Bild: EOCA

Pflege des 'Old Man of Coniston', UK.

Nominiert von: george fisher.

Die Ökoregion 'Old Man of Coniston' im Lake District im Norden Englands ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. Doch die vielen Schritte auf dem empfindlichen Boden führen zu erhöhter Abtragung und Zerstörung der Vegetation. Wenn Wanderer vom Weg abkommen, tragen sie Bodenmaterial in den Fluss, dessen natürlicher Strom gestört wird. Ziel des Projektes ist es, im Sommer 2016 den offiziellen Wanderweg durch natürliche Methoden zu verbessern und dauerhafte Reparaturmöglichkeiten zu schaffen.

Benötigter Spendenbetrag: 28.885 Euro

www.nurturelakeland.org

Pflege des 'Old Man of Coniston', UK.

Nominiert von: george fisher.

Die Ökoregion 'Old Man of Coniston' im Lake District im Norden Englands ist ein beliebtes Ziel für Wanderer. Doch die vielen Schritte auf dem empfindlichen Boden führen zu erhöhter Abtragung und Zerstörung der Vegetation. Wenn Wanderer vom Weg abkommen, tragen sie Bodenmaterial in den Fluss, dessen natürlicher Strom gestört wird. Ziel des Projektes ist es, im Sommer 2016 den offiziellen Wanderweg durch natürliche Methoden zu verbessern und dauerhafte Reparaturmöglichkeiten zu schaffen.

Benötigter Spendenbetrag: 28.885 Euro

www.nurturelakeland.org

Rettung der Berggorillas, Ruanda.

Nominiert von: Craghoppers.

Das weltbekannte Langzeit-Projekt zum Schutz der Berggorillas ist im Nationalpark Virunga in Rwanda angesiedelt. Direkt angrenzend liegt eine der bevölkerungsreichsten Gegenden Afrikas. Aufgrund von Armut ist die Bevölkerung oft auf natürliche Ressourcen des Nationalparks wie Wasser, Holz und Buschfleisch angewiesen. Das Ziel des Projekts ist der Schutz der Berggorilla-Gruppen durch tägliche Überwachung, Entfernung von Seilfallen und Unterstützung von Kampagnen gegen Wilderei.

Benötigtes Spenden-Budget: 30.000 Euro.

www.gorillafund.org

Rettung der Berggorillas, Ruanda.

Nominiert von: Craghoppers.

Das weltbekannte Langzeit-Projekt zum Schutz der Berggorillas ist im Nationalpark Virunga in Rwanda angesiedelt. Direkt angrenzend liegt eine der bevölkerungsreichsten Gegenden Afrikas. Aufgrund von Armut ist die Bevölkerung oft auf natürliche Ressourcen des Nationalparks wie Wasser, Holz und Buschfleisch angewiesen. Das Ziel des Projekts ist der Schutz der Berggorilla-Gruppen durch tägliche Überwachung, Entfernung von Seilfallen und Unterstützung von Kampagnen gegen Wilderei.

Benötigtes Spenden-Budget: 30.000 Euro.

www.gorillafund.org

Erhaltung der Highlands, Schottland.

Nominiert von: OutDoor.

Mit 4000 Hektar Land ist Dundreggan das Aushängeschild von Trees for Life. Das Projekt befasst sich mit dem Naturschutz und der Wiederherstellung der Highlands in Schottland. In den nächsten 250 Jahren werden jährlich über 300 Freiwillige Bäume pflanzen und die Anwesenheit von Wölfen nachstellen, um den Bäumen die Möglichkeit zu geben, zu wachsen. Die Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung der natürlichen Highlands.

Benötigtes Spenden-Budget: 29.511 Euro

http://www.treesforlife.org.uk

Erhaltung der Highlands, Schottland.

Nominiert von: OutDoor.

Mit 4000 Hektar Land ist Dundreggan das Aushängeschild von Trees for Life. Das Projekt befasst sich mit dem Naturschutz und der Wiederherstellung der Highlands in Schottland. In den nächsten 250 Jahren werden jährlich über 300 Freiwillige Bäume pflanzen und die Anwesenheit von Wölfen nachstellen, um den Bäumen die Möglichkeit zu geben, zu wachsen. Die Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung der natürlichen Highlands.

Benötigtes Spenden-Budget: 29.511 Euro

http://www.treesforlife.org.uk

Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral-Asien.

Nominiert von: Trek & Mountain.

Für die kleinen Gemeinschaften in Zentral-Asien sind Frucht- und Nusswälder überlebensnotwendig. Gerade in Kirgisistan und Tadschikistan sind die Völker stark auf pflanzliche Heilmittel, Feuerholz, Heu und grasende Viehherden angewiesen. Eine Nutzung, wie sie mometan stattfindet, ist auf Dauer nicht nachhaltig und zerstört das Ökosystem des Waldes. Das Projekt versucht der Bevölkerung beim Aufbau neuer Existenzen durch Honig-Verkauf oder lokalen Tourismus zu helfen. Zum Wiederaufbau des Waldes werden schnellwachsende Setzlinge gepflanzt und Zäune zum Schutz vor grasenden Viehherden gebaut.

Benötigtes Spendenbudget: 21.400 Euro

http://www.fauna-flora.org

Erhaltung antiker Frucht- und Nusswälder, Zentral-Asien.

Nominiert von: Trek & Mountain.

Für die kleinen Gemeinschaften in Zentral-Asien sind Frucht- und Nusswälder überlebensnotwendig. Gerade in Kirgisistan und Tadschikistan sind die Völker stark auf pflanzliche Heilmittel, Feuerholz, Heu und grasende Viehherden angewiesen. Eine Nutzung, wie sie mometan stattfindet, ist auf Dauer nicht nachhaltig und zerstört das Ökosystem des Waldes. Das Projekt versucht der Bevölkerung beim Aufbau neuer Existenzen durch Honig-Verkauf oder lokalen Tourismus zu helfen. Zum Wiederaufbau des Waldes werden schnellwachsende Setzlinge gepflanzt und Zäune zum Schutz vor grasenden Viehherden gebaut.

Benötigtes Spendenbudget: 21.400 Euro

http://www.fauna-flora.org

Galerie teilen:
Galerie bewerten:
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media