ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Limitierte Laufstrümpfe und neue Kampagne mit Stefan Glowacz

CEP feiert zehnjähriges Firmenbestehen: Pokal für die Händler

Die Sportmarke CEP feiert ihren zehnten Geburtstag – mit einer großen Party auf der ISPO MUNICH 2017. Zum Jubiläum will das Tochterunternehmen der medi Bayreuth GmbH seinen Händlern mit einem symbolischen Pokal danken. Darüber hinaus kündigte CEP eine neue Kampagne mit Markenbotschafter Stefan Glowacz an.

CEP, ein Tochterunternehmen der medi Bayreuth GmbH, feiert 2017 sein zehnjähriges Firmenbestehen.
CEP, ein Tochterunternehmen der medi Bayreuth GmbH, feiert 2017 sein zehnjähriges Firmenbestehen.

Let's party! Am Sonntag, den 5. Februar feiert der Kompressionswear-Hersteller in Halle B3 (Stand 304) sein zehnjähriges Firmenbestehen. Ab 18 Uhr warten molekulare Cocktails, bayerisch-fränkische Spezialitäten und Musik von DJ Friction (Freundeskreis, Bodymovin, Motor Mouth) und DJ Sweven auf die Besucher.

ISPO würdigt CEP mit einer Ehrentafel 

Um die Erfolgsgeschichte des eigenen Unternehmens entsprechend zu würdigen, „dankt CEP auch seinen treuen Händlern mit einem symbolischen Pokal“. Darüber hinaus soll es exklusive Run Socks „im metalized Look in den Sonderfarben Silber und Gold“ geben, teilte CEP mit.

Zum Jubiläum erscheinen limitierte Run Socks in der Metalized Edition in den Farben Gold und Silber.
Zum Jubiläum erscheinen limitierte Run Socks in der Metalized Edition in den Farben Gold und Silber.

Als kleines Geschenk von Seiten der ISPO wird Markus Hefter, Exhibition Group Director, Michael Weihermüller, Geschäftsführer des CEP-Mutterkonzerns medi Bayreuth, eine Ehrentafel überreichen.

CEP wurde 2007 als Sportmarke von medi gegründet, einem der führenden Unternehmen im Gesundheitsmarkt. Die Expertise des Mutterkonzerns medi hat CEO erfolgreich auf Sport-Socken und Bekleidung übertragen und hat sich in der Running-Szene etabliert.


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare