ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Running-Segment weiter im Aufwind

Asics steigert Umsatz in EMEA-Region

Sportartikelhersteller Asics verzeichnet im ersten Quartal 2016 in den Regionen Europa, Nahost und Afrika deutliche Zuwächse, Russland sticht dabei besonders heraus.

Frankreichs Sprinter Christophe Lemaitre (Mitte) steht bei den Running-Experten von Asics unter Vertrag
Frankreichs Sprinter Christophe Lemaitre (Mitte) steht bei den Running-Experten von Asics unter Vertrag

Zwischen Januar und März stieg der Nettoumsatz um sieben Prozent auf 248 Millionen Euro. Besonders erfolgreich lief das Geschäft für Asics dabei in Russland, wo ein dreistelliges Wachstum nach den ersten drei Monaten abgeliefert werden konnte. In Deutschland, Frankreich, Schweden, Polen und Südafrika waren es noch zweistellige Werte.

Lesen Sie hier mehr zum Unternehmen Asics.

Bezogen auf die Sparten stach besonders das Lifestyle-Segment heraus, das den Umsatz im Vergleich zum ersten Quartal 2015 verdoppeln konnte. Auch im Kernbereich Running lief es für Asics gut. Der Umsatz mit Laufschuhen legte um sieben Prozent zu, im Bereich leistungsorientierte Läufer sogar um 15 Prozent.

 

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Laufen
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Laufens lesen Sie hier.


Kommentare