Markus Huber
Autor:
Markus Huber

Schuh und Sport Mücke

ANWR-Filialist ging 2015 in die Offensive

Die Mücke-Gruppe erreicht im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ein Umsatzplus von 21 Prozent. Ohne Mehrwertsteuer belaufen sich die Erlöse auf 94,1 Mio. Euro. Flächenbereinigt liegt das Umsatzwachstum bei 3 Prozent. Erwirtschaftet wurde das Einspielergebnis durch bundesweit elf reguläre Läden und drei Outlets.

Schuh und Sport Mücke, hier die Filiale in Trosdorf.
Konnte 2015 mit neuen Shops und flächenbereinigt wachsen: Schuh und Sport Mücke, hier die Filiale in Trosdorf.

Dabei konnten die konventionellen Fachgeschäfte stärker wachsen (+23,9 Prozent auf 78,7 Mio. Euro) als die „Resterampen“ (+7,7 Prozent auf 15,4 Mio. Euro). Im vergangenen Jahr konnten drei neue Standorte erschlossen werden, bei bestehenden Verkaufspunkten wurden Flächenerweiterungen vorgenommen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) steig auf 8,1 Mio. Euro (+31 Prozent).

In der Verbundgruppe ANWR, zu der auch die Händlergemeinschaft Sport 2000 gehört, nimmt Schuh-, Sport- und Modehändler Mücke eine Sonderstellung ein: Die Kette wurde 2014 von dem Einkaufsverband übernommen. Dieser bietet seinen Mitgliedern an, Aktien von Mücke zu erwerben.

Markus Huber
Autor:
Markus Huber


Markus Huber
Autor:
Markus Huber




Retail
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe rund um das Thema "Retail" lesen Sie hier.


Kommentare