Gregor Röslmaier schreibt für ISPO.com.
Autor:
Gregor Röslmaier

Urheberrechtsstreit zwischen Adidas uns Skechers

Adidas erwirkt einstweilige Verfügung gegen Skechers

Das Bundesgericht Portland hat gegen das US-amerikanische Schuhunternehmen Skechers eine einstweilige Verfügung erlassen. Adidas hatte bereits im September 2015 gegen die Firma geklagt.

Dieses Design der „Stan-Smith"-Reihe von Adidas soll Skechers kopiert haben.
Dieses Design der „Stan-Smith"-Reihe von Adidas soll Skechers kopiert haben.

Vorgeworfen hatte das deutsche Unternehmen seinem Konkurrenten, dass dieser Schuhe produziert hätte, die sehr an das Design der „Stan-Smith"-Produkte von Adidas angelehnt worden seien. 


Außerdem darf Skechers das Wort „Supernova" nicht mehr in Zusammenhang mit einem Schuh bringen, da die Herzogenauracher Skechers vorwerfen, bei ihrem Online-Auftritt Schlagwörter zu verwenden, die Kunden, die nach Adidas-Produkten suchen, auf die Skechers-Seite zu locken. 

In einer Mitteilung von Skechers zeigte sich Präsident Michael Greenberg von der Entscheidung „enttäuscht“. Es sei „derzeit lediglich eine Vorabentscheid“, Skechers werde „auf jeden Fall Widerspruch einlegen, um sicherzustellen, dass unsere Schuhdesigner weiterhin die Freiheiten haben, gebräuchliche Design-Elemente zu benutzen, die schon lange auf dem Markt frei zugänglich sind“, sagt Greenberg.




Gregor Röslmaier schreibt für ISPO.com.
Autor:
Gregor Röslmaier
Themen dieses Artikels


Gregor Röslmaier schreibt für ISPO.com.
Autor:
Gregor Röslmaier




Retail
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe rund um das Thema "Retail" lesen Sie hier.


Kommentare