Ende des Sponsoring?

Adidas droht FIFA mit Ausstieg

Zahlreiche FIFA-Funktionäre sind in Haft und der suspendierte Chef Sepp Blatter geht auf weltweite Medien-Tour, um seinen Ruf zu retten. Die Sponsoren besänftigt das aber nicht. Nun droht Adidas mit einem Ausstieg als Werbepartner.

Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer
Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer

Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer sagte gegenüber dem Handelsblatt, dass sie "darüber nachdenken, was die Alternativen sind". Der Vertrag zwischen der FIFA und Adidas läuft noch bis 2030. Der Sportartikelhersteller hatte – im Gegensatz zu anderen Sponsoren – bisher nicht mit einem Ausstieg gedroht, sondern lediglich Reformen gefordert.

Hainer geht aber davon aus, dass der Verband sich umstrukturieren wird: "Wenn die FIFA es schafft, sich zu reformieren, und da sind sie meines Erachtens auf einem guten Weg, werden wir weitermachen."

An einen möglichen Image-Schaden seines Unternehmens glaubt der 61-Jährige nicht. "Man kann uns nicht für die verbrecherischen Machenschaften der FIFA-Funktionäre verantwortlich machen", so Hainer.

Besuchen Sie das Laufschuhsymposium am 25. Januar 2016 auf der ISPO MUNICH.

Themen dieses Artikels






Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare