Autor:

Outdoor-Unternehmen bekommt neuen Besitzer

Golfmarke Callaway kauft Jack Wolfskin

Die Outdoor-Marke Jack Wolfskin hat zukünftig einen neuen Besitzer. Die US-Golfmarke Callaway übernimmt das hessische Unternehmen und will mit ihr im Active-Lifestyle-Segment auftrumpfen.

Jack Wolfskin auf der ISPO Munich.
Jack Wolfskin auf der ISPO Munich.

Die Outdoor-Marke Jack Wolfskin aus dem hessischen Idstein wechselt erneut ihren Besitzer. Wie das Unternehmen mitteilte, haben seine Gesellschafter einen Vertrag zum Verkauf mit Golfausrüster Callaway Golf Company zum Preis von rund 418 Millionen Euro geschlossen. Stimmen die zuständigen Aufsichtsbehörden zu, wird die Übernahme voraussichtlich im ersten Quartal 2019 erfolgen. Erst im vergangenen Jahr wurde Jack Wolfskin von einer Hedgefonds-Gruppe übernommen.

Für Callaway ist die Übernahme nach den Akquisitionen von Travis Mathew und Ogio im Jahr 2017 ein weiterer Schritt in das Active-Lifestyle-Segment.

„Wir freuen uns sehr, die Marke Jack Wolfskin im Callaway-Portfolio zu begrüßen“, kommentierte Chip Brewer, President und Chief Executive Officer von Callaway: „Jack Wolfskin ist eine Premium-Outdoor-Marke mit enormer internationaler Reichweite, die eine führende Marke auf dem europäischen Markt ist und eine starke Präsenz in China hat.“

Callaway freue sich auf die Zusammenarbeit mit Jack Wolfskin „unter der Leitung von CEO Melody Harris-Jensbach, um das Wachstumspotenzial dieser Marke zu maximieren“.

Jack-Wolfskin-CEO freut sich auf Zusammenarbeit

Jack-Wolfskin-CEO Harris-Jensbach äußerte sich zum neuen Besitzer: „Wir freuen uns sehr über die Aussicht, Callaways wachsendes Portfolio an hochwertigen, Active-Lifestyle-Marken zu ergänzen. Callaway hat über viele Jahre hinweg bewiesen, dass sie große Innovatoren und Markenhersteller sind. Wir sehen, dass sie wirklich in die Marken investieren, die sie erwerben, und könnten nicht glücklicher sein, mit ihnen zu arbeiten."

Wolfskins derzeitige Eigentümer sind Gesellschaften der Bain Capital Credit Group, H.I.G. Bayside Capital, CQS, Avenue Capital Group und Blue Mountain Capital Management, die zusammen über 67 Prozent der Anteile an Jack Wolfskin besitzen. Im Geschäftsjahr 2018 verzeichnete die Gruppe einen Umsatz von 334 Mio. Euro.

Callaway mit Sitz in Carlsbad (Kalifornien) ist die größte Golfmarke in den USA. Die Callaway Golf Company produziert und verkauft Golfschläger und Golfbälle und verkauft weltweit Taschen, Accessoires und Bekleidung in den Kategorien Golf und Lifestyle unter den Marken Callaway Golf, Odyssey, Ogio und TravisMathew.

Autor:
Kommentare




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.