ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Chinas größte Sportmarke dringt mit Wilson, Atomic oder Arc’teryx auf europäischen Markt vor

Anta Sports steht vor Übernahme von Amer Sports

Anta Sports dringt nun auch in den europäischen Raum vor. Chinas größte Sportmarke hat ein offizielles Angebot für den finnischen Hersteller Amer Sports abgegeben, das vom Vorstand des Unternehmens bereits empfohlen wurde. Mit der Übernahme würde sich auch Antas Status im eigenen Land verbessern.

Der NBA-Basketballer Klay Thompson ist Antas Werbegesicht in China.
Der NBA-Basketballer Klay Thompson ist Antas Werbegesicht in China.

Lange schwelte das Gerücht um ein Angebot des chinesischen Sportartikelherstellers Anta Sports zur Übernahme von Amer Sports. Nun ist die Offerte offiziell. Ein chinesisches Konsortium unter der Führung von Anta bietet insgesamt 4,6 Milliarden Euro für die Übernahme. Es wäre der größte Kauf eines chinesischen Unternehmens in diesem Jahr.

Das Konsortium, zu dem auch der Technologieriese Tencent gehört, hat 40 Euro pro Aktie in bar für den Hersteller von Wilson-Tennisschlägern oder Atomic-Skiern angeboten. Der Deal wurde bereits vom Vorstand der in Helsinki ansässigen Firma einstimmig empfohlen.

Salomon, Arc'teryx oder Peak Performance sind Amer-Marken

Anta plant, Amer Sports unabhängig von der eigenen Firma zu betreiben, mit einem separaten Board of Directors. Aktionäre, die insgesamt rund 7,91 Prozent der Anteile an Amer Sports vertreten, haben den Deal bereits akzeptiert.

Amer führt neben Atomic auch Marken wie Salomon, Arc'teryx oder Peak Performance und hat in etwa die Firmengröße von Anta Sports. Als Gruppe würden die beiden Unternehmen allerdings zur weltweiten Nummer drei in der Sportbranche hinter Nike und Adidas aufsteigen. Gerade die Amer-Marke Arc'teryx hat sich auch in China schon einen sehr guten Ruf aufgebaut.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Kommentare




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.