Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith

Herausragendes Jubiläum in der Textilindustrie

Schoeller feiert 150 Jahre Erfolg in der Textilbranche

Es ist eine beachtliche Leistung am heutigen wettbewerbsgetriebenen Markt sagen zu können, ein europäischer Textilhersteller zu sein. Die europäische Textilbranche, einst eine Bastion der Entwicklungen, ist in den vergangenen 30 Jahren angesichts zunehmenden Wettbewerbs durch globale Akteure geschrumpft. Daher ist Schoellers Jubiläumsjahr gewissermaßen einzigartig, denn das Unternehmen ist seit 150 Jahren innovativ in der Textilherstellung in Europa tätig und wird dies auch weiterhin sein. Siegfried Winkelbeiner, CEO der Schoeller Textil AG, gibt ISPO.com Einblick in Schoellers Erfolgsgeheimnis.

Schoeller's headquarters in Sevelen, Switzerland.
Schoellers Hauptsitz in Sevelen, Schweiz.

Als globale Marke für Textillösungen ist Schoeller auf die Entwicklung und Produktion von innovativen technischen Fasern und cleveren textilen Finishing-Technologien spezialisiert. Das Unternehmen, das 1868 als erste Kammgarnspinnerei der Schweiz anfing, genießt mittlerweile weltweit Anerkennung für seine Hightech-Textilien und seinen Einsatz für Nachhaltigkeit. Für seine mehr als 500 Markenpartner in 50 Ländern (die sich lesen wie ein Whos Who der Outdoor- und Sportmarken) fertigt Schoeller in seinen Spinnereien in Sevelen, Schweiz, und Balingen, Deutschland, pro Jahr durchschnittlich mehr als sechs Millionen Meter Funktionstextilien.

Der Firmensitz von Schoeller in Sevelen umfasst die Produktionsanlagen des Unternehmens mit den Abteilungen für Webarbeiten, Färben, Laminierung und Beschichtung sowie das hochmoderne Labor für Forschung, Entwicklung und Tests. Im dortigen Verwaltungsgebäude sind die Design- und Vertriebs-, IT-, Marketing- und Buchhaltungs-Teams untergebracht.

Schoeller ist Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit war für Schoeller immer schon von großer Wichtigkeit. 1994 war Schoeller der erste Hersteller von Sport- und Freizeitkleidung, der die Oeko-Tex Standard 100-Zertifizierung erhielt. Zudem war Schoeller einer der an der Gründung beteiligten Entwickler des bluesign system, das sich weltweit durchgesetzt hat. 2008 wurde Schoeller dann als erstes Unternehmen mit dem bluesign-Preis ausgezeichnet.

Für unsere gesamte Schoeller-Familie ist es ein unglaublich stolzer Moment, auf 150 Jahre Erfahrung im Textilbereich, mit Kundenbeziehungen und Fortschritt zurückblicken zu können. Für diesen Meilenstein möchten wir uns bei unseren Verbrauchern, Kunden und Partnern bedanken, die uns kontinuierlich unterstützt und unsere Neuentwicklungen inspiriert haben. Der Schutz und die Unterstützung von Millionen von Verbrauchern bei dem, was sie am liebsten tun, und der genaue Blick, den wir jeden Tag auf die nächste Stufe der Innovation werfen, sind das, was uns antreibt und unglaublich erfüllt – und ich bin sicher, das galt vor vielen Jahren auch für den Gründer von Schoeller, Rudolph Schoeller“, meint Siegfried Winkelbeiner, CEO der Schoeller Textil AG.

Siegfried Winkelbeiner is CEO of Schoeller Textil AG since 2012.
Siegfried Winkelbeiner ist seit 2012 CEO von Schoeller Textil AG.

Neuerfindung und Anpassung an die sich verändernden Marktanforderungen als Schlüssel zum Erfolg

Vor dem Hintergrund, dass die europäische Textilbranche kleiner ist als je zuvor, ist es erfrischend zu sehen, dass es noch immer eine Marke gibt, die dieses Feld nach wie vor dominiert und überdies weiterhin in Europa fertigt, während viele andere Textilmarken in andere Länder ausgewichen sind. Für Schoeller geht es in der Erfolgsgeschichte nicht nur um Innovation und die Lieferung von Textilien, sondern auch um die enge Partnerschaft des Unternehmens mit den vielen Marken, die Textilien von Schoeller in ihren Endprodukten verwenden.

Schoeller ist es gelungen, sich immer wieder neu zu erfinden, sich an die Märkte anzupassen, aber gleichzeitig auch in wichtigen Bereichen den Markt mit zu formen. Ein erfolgreiches Unternehmen braucht auch tolle Partner. Darum sind wir weltweit vernetzt, um sicherzustellen, dass wir bei Neuentwicklungen vorne mit dabei sind. Wir haben die passende Belegschaft aufgebaut und Werke errichtet, welche die Anforderungen an Nachhaltigkeit erfüllen und darauf ausgerichtet sind, die komplexe innovative Fertigung von Fasern und Strick zu bewältigen“, erläutert Winkelbeiner.

In der ersten Reihe mit nachhaltigen Innovationen

Zu den Innovationen von Schoeller zählen seine c_change-Membrantechnologie, die weltweit erste intelligente Membran, sowie die bekannte NanoSphere, die Textilien trocken und sauber hält, und die Coldblack- und Corkshell-Technologien. 3XDRY Bio und ecorepel Bio, die neuen PFC-freien Technologien auf der Grundlage erneuerbarer Rohstoffe, wurden den Kunden 2016 zum ersten Mal vorgestellt.

2012 ging Schoeller eine Zusammenarbeit mit der Eschler Group, Experten für maßgeschneiderte Strickstofflösungen, ein, um den gemeinsamen Markenpartnern ein umfangreiches Sortiment an ergänzenden Textiloptionen anzubieten. Heute und seit jeher verfolgt Schoeller das Ziel, das zu liefern, was die Endkunden unserer Markenpartner brauchen, um sich von anderen abzuheben“, sagt Winkelbeiner.  „Wir arbeiten stetig daran, an allen Fronten an der Spitze zu stehen und unseren Kunden das zu geben, was sie brauchen – manchmal sogar, bevor sie überhaupt wissen, dass sie es brauchen.

3XDRY-ecorepel Bio is PFC-free, based on renewable resources and bi-products of the food industry.
3XDRY-ecorepel Bio ist PFC-frei und basiert auf erneuerbaren Ressourcen and Nebenprodukten der Lebensmittelindustrie.

Biotechnologien und Elektronik in Textilien

Vor dem Hintergrund, dass Funktionstextilien immer cleverer werden, wurde Herr Winkelbeiner gefragt, ob es machbar sei, dass wir in den kommenden Jahren sogar selbstreinigende und selbstheilende Stoffe tragen. Seine Antwort ist sowohl positiv als auch aufschlussreich: 

Das entspricht genau unserer Denkweise. Wir wollen das positive Image der Zukunft der Textilbranche prägen und betonen, dass Textilien höchst innovativ sind und auch eine lohnenswerte Branche darstellen, besonders, wenn Textilien und Elektronik immer mehr zusammenwachsen. Wir glauben, dass wir im Hinblick auf Textilien eine spannende Zukunft vor uns haben, mit Entwicklungen, die wir uns im Moment noch nicht einmal vorstellen können.

Schoeller dryskin is made from a unique yarn. Sensil heat, using coffee charcoal processes, creates lightweight warmth.
Schoeller-sryskin ist eine speziell für den Aktivsport entwickelte Doppelgewebe-Konstruktion für raschen Feuchtigkeitstransport.

Schoeller blickt auf bahnbrechende Innovationen zurück und strebt zugleich danach, auch bei künftigen Entwicklungen, welche die Textilanforderungen von morgen definieren, eine führende Rolle zu spielen. Dazu zählen auch intelligentere Textilien.

Schoeller hat eine gute Position, um vom Trend der „smarten Textilien“ (also intelligenten Textilien, in die beispielsweise elektronisch leitfähige Fäden eingewoben werden) als „zweite Haut“ zu profitieren, da die erforderlichen Technologien und Fähigkeiten bereits vorhanden sind, aber nachhaltiger miteinander verbunden werden müssen. Wir nutzen unsere Innovationsstärke auch, um sicherzustellen, dass Angebote von Schoeller in der Textilwelt als Standard für Nachhaltigkeit angesehen werden“, fügt er hinzu.

Schoeller und seine Partner gestalten weiterhin die Zukunft mit

Der für das Jubiläum von Schoeller auserkorene Slogan, „Creating the future since 1868“ (dt.: „Gestaltung der Zukunft seit 1868“) wurde laut Winkelbeiner nicht ohne Grund gewählt. „Um als innovatives Unternehmen erfolgreich zu sein, genügt es nicht, wenn man eine gute Forschungsabteilung hat. Nein, alle Mitarbeiter müssen Innovation in ihren Genen haben, und genau das haben wir. Nur auf diese Weise können Produkte immer und immer wieder geschaffen werden, so dass unsere Kunden andere Produkte herstellen können, und so wird unser aller Leben erfolgreicher, sicherer, bequemer und lebenswerter.“

Stars at the ISPO MUNICH 2016
Autor:
Louisa Smith
Kommentare


Themen dieses Artikels


Textilien
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der Textilien lesen Sie hier.