„LAN der Zukunft“ im Rahmen der ES_COM by ISPO Digitize 2020

ISPO Digitize präsentiert Open Innovation Projekt „LAN der Zukunft“

Nach der erfolgreichen Premiere der Electronic Sports Competition (ES_COM) by ISPO Digitize 2019, ist die Entwicklung der „LAN der Zukunft“ das nächste Projekt im Rahmen der eSports-Aktivitäten der ISPO Digitize. Zusammen mit der Community werden in vier Projektphasen ab 01. Oktober 2019 die Ideen, der Zeitplan und die Wünsche für ein neues LAN-Event in München besprochen. Das finale Konzept zu der geplanten Veranstaltung wird auf der ISPO Munich 2020 vorgestellt.
 

ES_COM: Werden Sie Partner eines der größten deutschen eSports-Events
ES_COM: Werden Sie Partner eines der größten eSports-Events in Süddeutschland

Über 900 Besucher, eSports-Turniere in Spielen wie Mario Kart 8, Just Dance, Clash Royale oder Super Smash Bros, das Finale der Rocket League AMD Masters 2019, eines der größten Offline-FIFA-Turniere in Deutschland und ein professionelles League of Legends Showmatch zwischen SK Gaming und Schalke 04 eSports: So präsentierte sich die ES_COM by ISPO Digitize 2019 als neue Plattform für die eSports- und Gaming-Community in Süddeutschland.

Im Jahr 2020 soll das Event jetzt wachsen. Mit dem Open Innovation Projekt „LAN der Zukunft“ wird gemeinsam mit der eSports-Community eine der größten LAN-Veranstaltungen der DACH-Region konzipiert.

Marcus Meyer, Geschäftsführer der Force of Disruption GmbH und Verantwortlicher des Organisationsteams der ES_COM 2020, erklärt:

„Wir wollen mit der Gaming- und eSports-Community sowie den Stakeholdern aus Politik, Publishern, Hardwareherstellern und allen, die sich in das eSports- und Gaming-Ecosystem einbringen wollen, gemeinsam eine eSports- und Gaming-Veranstaltung in München entwickeln und umsetzen. Wir glauben an die Macht der Vielen, um ein nachhaltiges und authentisches Event für die nächsten Jahre aufzusetzen. Dem integrativen Grundgedanken des eSports wird auch in diesem Projekt mit der Messe München unter dem Dach der ISPO Digitize vertraut und wir freuen uns, Teil dieser Entwicklung zu sein.“

Angefangen hat die Entwicklung der LANs um die 2000er Jahre – in Schweden und Norwegen wurden schon LAN-Partys mit bis zu 5000 Teilnehmern umgesetzt. Die größten LANs in der DACH-Region sind die „Dreamhack Leipzig“ (jährlich im Februar) mit ca. 2000 Teilnehmern, die „ESF Wien“ (jährlich im März) mit 600 Teilnehmern sowie die „Switzer LAN“ (jährlich im November) mit 1200 Teilnehmern.

Jeder, der etwas im Bereich eSports und Gaming verändern möchte, ist herzlich eingeladen an dem Open Innovation Projekt teilzunehmen. Es werden teamorientierte und aktive eSports-Enthusiasten, LAN-Fans, eSport-Clubs, Gamer, universitäre eSport-Clubs, Verlage, Hardwarehersteller und politische Vertreter gesucht, die sich engagieren wollen. 

Nach der Registrierungsphase vom 01. – 31. Oktober werden die Teilnehmer in den ISPO Digitize Discord Channel eingeladen, wo sie als ISPO-Open-Innovation-Projektteammitglieder die Projektthemen mit anderen Teilnehmern diskutieren können. In 4 Projektphasen werden die entwickelten Konzeptideen mithilfe eines Abfragetools zur Abstimmung gebracht und so das kollaborative Konzept Schritt für Schritt entwickelt. Als aktive Projektteilnehmer bekommen die Supporter ein VIP-Paket als Dankeschön bei der Realisierung des LAN! Das finale Konzept zu der Veranstaltung wird auf der ISPO Munich 2020 vorgestellt.

Ziel ist es, das ES_COM LAN 2020 in München als schlagkräftiges Team zu realisieren.

„Wir wollen mit den Teilnehmern kein Produkt entwickeln, sondern eine gemeinsame Veranstaltung. Das ES_COM LAN 2020 sollte den Ideen der Community entsprechen. Natürlich wird ein grundlegender Rahmen vorgegeben, der durch coole Projekte, Ideen und Spiele erweitert und verbessert werden sollte. Das Feedback der Community ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass wir gemeinsam ein unvergessliches ES_COM LAN 2020 erleben können und um das eSport-Geschäft voranzutreiben“, sagt Marcus Meyer.

Das Konzept findet in der Szene bereits großen Zuspruch. 

Joshua „Krone“ Begehr (31) ist Geschäftsführer Sport der eSports Reputation GmbH, einer weltweit führenden Agentur für die Beratung und Vermarktung von FIFA-eSportlern, League of Legends-Stars sowie die Beratung von Unternehmen im eSports-Business. Gegenüber ISPO.com sagt er:

„Wer Gaming und digital liebt und lebt, wird sofort erkannt haben, dass die ISPO Digitize nicht nur mit einem herausragenden Lineup an Künstlern und Sportlern an den Start gegangen ist, sondern durch Themen wie VR auch völlig innovationsgeladene eSports- / Gaming-Inhalte ihren Platz gefunden haben. Dass die Community eng in die Planung für das nächste Event involviert werden soll und sogar mitgestalten kann, ist als Ansatz genau so „unique“ wie die Inhalte selbst. Für mich ist das die Zukunft von eSports! Und Bayern der ideale Vorreiter.“

Werden auch Sie Teil des ES_COM LAN 2020 by ISPO Digitize in München und gestalten Sie mit uns zusammen die „LAN der Zukunft“.

Kommentare