ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Skischuh-Verbot in der Wintersport-Hochburg

Wintersportort Ischgl verbietet nachts das Tragen von Skischuhen

Die Wintersport-Hochburg Ischgl verbietet das Tragen von Skischuhen – zumindest zwischen 20 Uhr abends und sechs Uhr morgens dürfen im Dorfkern keine Skischuhe mehr getragen werden.

Das Ortszentrum von Ischgl: Wenn's dunkel wird, sind Skischuhe tabu.
Das Ortszentrum von Ischgl: Wenn's dunkel wird, sind Skischuhe tabu. Das Ortszentrum von Ischgl: Wenn's dunkel wird, sind Skischuhe tabu. 

Eine Meldung, die kurios anmutet, verbreitet sich gerade rasend schnell in den sozialen Netzwerken. Nach dem Post von Komiker Harry G setzte es Hohn und Spott für die Wintersportregion Ischgl, deren Gemeinderat doch tatsächlich ein Skischuh-Verbot ausgestellt hatte. 

Hier dürfen Sie Ihre Skischuhe anlassen und die besten Skiprodukte prämieren: Jetzt Jury-Mitglied für den ISPO AWARD 2017 werden >>>>

Das Skischuhverbot der Gemeinde Ischgl:

Auszug aus der Verordnung, die der Gemeinderat Ischgl beschlossen hat.
Auszug aus der Verordnung, die der Gemeinderat Ischgl beschlossen hat.

Hier finden Sie den gesamten Beschluss. Wie der Verordnung zu entnehmen ist, dürfen auch Skier, Skistöcke und Snowboards nicht mehr durch den Ortskern getragen werden, wenn sie nicht auf direktem Weg zu Auto oder Unterkunft transportiert werden. 

Wer trotzdem Skischuhe trägt, zahlt 2000 Euro

Knapp vier Stunden gibt die Gemeinde den Skifahrern also nach der letzten Abfahrt sich ein neues Schuhwerk zu besorgen, bevor es zur Aprés-Ski-Party in den Dorfkern geht. Wer sich nicht dran hält, der darf blechen: 2000 Euro für einmal mit Skischuhen flanieren – das sind fast drei Saisonkarten: die kosten zusammen 2247 Euro.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Wintersport
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Wintersports lesen Sie hier.


Kommentare